Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen scheiß Sound, 28. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
Drei Jahre nach dem letzten Album "The Brotherhood" ist der deutsche Blackie Lawless und letzte Pirat, Rolf Kasparek mit seiner Band Running Wild zurück im Haifischbecken des Musikbusiness. Auf "Rogues En Vogue" ("Schurken auf dem Vormarsch") hat Rolf wie immer alle Songs und Texte verfasst, sowie sämtliche Gitarren eingespielt. Das ist aber noch nicht alles: Bass hat er auch bei einige Songs gezockt! Bassist Peter Pichel ist aber auch noch auf ein paar Songs zu hören, während das Drumming von Matthias Liebetrud für richtigen Drive sorgt und den Eklat mit dem Drumcomputer aka Angelo Sasso vergessen macht. Wer von Running Wild etwas anderes als auf den letzten 3 bis 10 Alben erwartet, der ist hier genauso falsch, wie ich auf einer Kappensitzung! Kapitän Rolf hält 100 % an seinem Stil fest und zaubert eine Menge flotter bis midtempolastiger Songs, die diesmal richtig hymnisch sind und die letzten beiden Alben locker in die Tasche stecken. Das macht sich auch bei den Refrains und Chören bemerkbar, die aber noch eine Ecke fetter hätten sein können. Wie auf früheren Alben haben Running Wild auch einen Mammutsong mit über 10 Minuten in petto: "The War". Geiles, abwechslungsreiches Stück!
Ihr seht es ist alles beim Alten, was vielen Fans mehr als gefallen wird. Das gilt genauso für die Texte, wo Rolf kein Blatt vor den Mund nimmt und gewohnt kritische Storys erzählt, oder auch mal Seemanngsarn spinnt ("Skull & Bones").
Warum der Mann nie eine Ballade oder mal eine Abweichung von Schema einbaut ist mir echt ein Rätsel, denn dies würde doch tierisch Abwechslung schaffen. Man muss halt bedenken, dass Running Wild eine Institution des Metals sind und bei so vielen Scheiben einfach sich selber kopieren, wenn der Rahmen so eng gesteckt ist.
Was aber wirklich richtig nervt, ist die Produktion vom Cheffe persönlich in seinem eigenen Jolly Roger Studio. Besonders der Gitarrensound klingt so künstlich digital, dass es mir graust und ich mir den Sound der 90er Alben zurückwünsche. Der Bass pumpt wie immer auch zuwenig. Running Wild hatten noch nie einen prallen Sound wie andere Genrebands gleichen Status, aber wenn schon Rolf alles in der Hand hat, sollte er wenigstens beim Sound dritte hinzuziehen und mal etwas Kohle verballern, damit er soundtechnisch mit neueren Größen wie Hammerfall, Brainstorm oder Dream Evil mithalten kann! Über das billige Cover will ich erst gar nicht reden.....
Fazit: Fans der "Band" können wie immer blind zuschlagen, wogegen Soundfetischisten und Musiker sich die Platte erst einmal anhören sollten! An die Qualität der früheren Alben bis "Blazon Stone" oder dem 90er Überwerk "Black Hand Inn" werden Running Wild so nicht mehr herankommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Thorsten
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Ort: daheim

Top-Rezensenten Rang: 454