Kundenrezension

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wissen Sie, was er meiner Familie angetan hat?", 9. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Scherbenpark (DVD)
… schreit die 17jährige Sascha die junge Reporterin an. Die stammelt nur ein "Es tut mir leid!" und verlässt den Raum, zurück bleibt der Chefredakteur der Zeitung, Volker Trebur, mit der jungen Frau. In dieser Szene treffen treffen zwei Welten, zwei Familien- und Lebensmodelle aufeinander. Sascha ist mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder aus Russland gekommen und lebt jetzt bei einer Tante in einem sozialen Problembezirk der Stadt, denn die Mutter wurde vor ihren Augen vom Stiefvater erschossen. Dieser sitzt nun im Gefängnis und hat dort seine kreative Seite entdeckt, indem er Bilder malt. Genau darüber hat die junge Reporterin, die von Sascha angeschrien wurde, geschrieben. Sascha fühlt sich durch den Artikel über die sensible Seite eines Mörders zutiefst verletzt. Wer kümmert sich eigentlich um die Opfer? Was ist mit der schrecklichen Tat? Der Chefredakteur, Volker Trebur, entschuldigt sich, erklärt den Artikel für misslungen und fragt, wie er es wieder gutmachen könnte. Es wird nicht lange dauern bis Sascha ihn anruft und bittet, einige Tage übernachten zu können. Das Haus von Volker Trebur ist modern, luxuriös und auf dem neuesten Stand der Technik. Nach der Scheidung lebt er dort allein mit seinem fünfzehnjährigen Sohn Felix. Der lässt auch nicht lange Zweifel daran, dass er mit Sascha gerne seine Unschuld verlieren möchte. Sascha pendelt nun zwischen der Upper-class-Gegend mit dem begüterten Vater-Sohn-Gespann und ihrer Hochhaussiedlung mit Gangs, die ihrem kleinen Bruder schon mal gern den Rucksack klauen oder Spaß an Gewalt haben, hin und her. Dazwischen sitzt sie am Computer und schreibt über ihre Mutter, diese schöne, rothaarige Frau, die besser auf ihre kluge Tochter hätte hören sollen. In ihrer Schriftsteller-Fantasie überlegt sie, wie sie sich an ihrem Stiefvater rächen und diesen töten könnte. Hin- und hergerissen zwischen Fürsorge für den Bruder und angezogen sein durch das bürgerliche Umfeld von Volker und Felix weiß sie nicht, was aus ihrem eigenen Leben werden soll. Sie braucht eine Entscheidung …

Die Regisseurin Bettina Blümner hat schon mit ihren Vorgängerfilmen (Prinzessinnenbad und 'Die Kette') gezeigt, dass sie es versteht, ein Milieu genau zu zeichnen und spannende Geschichten zu erzählen, die genau die richtige Mischung aus Realität und Fiktion aufweisen. Natürlich ist die Geschichte von Scherbenpark um die 17 jährige Sascha ein wenig konstruiert und schlägt von der Milieustudie um in eine komödiantisch angehauchte Patchwork-Familiengeschichte, aber die Bilder bleiben weitgehend klischeefrei und die Figuren sind sehr lebendig und nachvollziehbar. So muss Sascha bei allen materiellen Vorteilen, die sie bei Volker und seinem Sohn Felix findet, auch erkennen, dass es dort ebenso Probleme, Verletzungen und so etwas wie Not gibt. Ihr gelingt durch diese Erkenntnis aber auch der Schritt, sich mehr auf ihre Stärken und ihren eigenen Weg zu konzentrieren.

Ulrich Noethen (Ein fliehendes Pferd) spielt die Figur des Volker Trebur mit der gewohnten Souveränität und ausreichend Einfühlungsvermögen. Ebenso überzeugt Max Hegewald (Und morgen Mittag bin ich tot) als sein Sohn Felix. Besonders sticht aber in der Hauptrolle Jasna Fitzi Bauer (Ein Tick anders) heraus. Sie spielt die Anna mit unbändiger Wut und Kampfgeist, so dass sie selbst gegenüber der Hochhaus-Gang extrem aggressiv wirkt, um dann in anderen Szenen wieder einfühlsam und nachdenklich zu erscheinen, behält aber ihr 'loses Mundwerk'. Ein Mensch, der eigentlich schon zuviel erlebt hat, aber auch gewohnt ist, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Formal bleibt auch "Scherbenpark" dem gewohnten deutschen Fernsehfilm-Spielfilm-Format verhaftet, bietet also keine Überraschungen, aber sicher handwerklich sehr gute Qualität. Die Geschichte selbst steht ganz im Vordergrund.

"Scherbenpark" ist ein spannender und realistischer Einblick in soziale und moralische Abgründe mitten in Deutschland, vor allem aber ist es eine Geschichte über eine starke junge Frau, die wenig im Leben geschenkt bekam, beständig kämpfen muss, aber ihren Lebenswillen und Optimismus dabei nicht verliert. Es fällt schwer den Film in eine Kategorie einzuordnen: Ein Sozialdrama und eine Coming-of-Age Geschichte mit wenigen komödiantischen Anteilen. Auf jeden Fall sehenswert!

Als Extras gibt es nur einige Trailer, Interviews wären sicher hilfreich gewesen. Dafür gibt es englische Untertitel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.06.2014 09:35:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.06.2014 09:50:29 GMT+02:00
Dalli Klick meint:
Herr Ostermann,
glauben sie, das durch ihre permanenten 5 Sterne Rezensionen
die Filme mehr Käufer finden ?
Ich kenne ihre Motivation nicht, es hat für mich aber eine "Geschmäckle"
Sollten sie wirklich ein neutraler Filmkenner sein, muss selbst ihnen doch
der ein-oder andere weniger gelungener Film mal begegnen.
Von daher sind mir ihre Rezensionen doch sehr fragwürdig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2014 07:48:48 GMT+02:00
Hallo Herr Dalli Klick (interessanter Name … *g*),
ich habe mich hier entschieden, nur Filme zu rezensieren, die ich selbst für empfehlenswert halte oder die ich zumindest als über dem Durchschnitt liegend betrachte (das sind die vier Sterne-Rezensionen). Ich habe früher auch Rezensionen zu mittelmäßigen und schlechten Filmen geschrieben, das wurde aber meist nicht neutral zur Kenntnis genommen, sondern von Fans der entsprechenden Filme mit Ablehnung bedacht. Unterm Strich halte ich es auch für hilfreicher, wenn Leute positive Empfehlungen erhalten. Ich gebe Ihnen aber gerne eine Rückmeldung zu einem Film Ihrer Wahl, falls Sie mir schreiben möchten (siehe Mail). Sie können es ja auch mal so betrachten: Über die meisten Filme schreibe ich nicht.
Über die Frage, wer hier wie viel kauft, mache ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken. Es bleibt völlig Ihnen überlassen, ob, wie viele und wo Sie sich Filme anschaffen wollen.

Viele Grüße und viel Spaß beim Rezensionen lesen und Filme schauen :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (4 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 17,99 EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent