Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vielgehasst, kaum verstanden aber bahnbrechend!!, 9. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: The Velvet Underground and Nico (Audio CD)
waren velvet underground! die gruppe unter lou reed wurde mehr oder weniger von andy warhol endeckt und gesponsort. zumindest hat warhol dieses album zusammen mit tom wilson produziert.

velvet underground waren der dunkle gegenpol zur optimistischen blumenkinder-bewegung. ihre einzige ernsthafte konkurrenz kann man wohl in den mystischen songtexten und soundwelten der doors sehen....

vorweg. der sound ist unheimlich kratzig, einfach lo-fi wie ich das jetzt ausdrücken würde..
kein wunder: die ganze platte wurde in einer einzigen session! für ungefähr 2000 dollar eingespielt. das passt ungemein zum image dieser völligen wüssten und soundmässig abgefahrenen band, hier ging nichts nach regeln, wenn wurden diese einfach gebrochen um nicht den biederen proleten zu entsprechen...

die intensiven texte eines lou reed führen in eine schmerzhafte, beunruhigende, abgedrehte trip-halbwelt: mit "venus in furs" gelingt ein sinnliches loblied auf den sadomasochismus, cales verrückt rückkoppelnde viola streichelt und schnappt wie ein extrem bissiger köter zu...
"heroin" die entwaffnende darstellung der droge, wohltuende klangwelten wechseln sich mit absolutem chaossound ab. völlig abgedreht....

doch die velvets machen auch verführerisch bezaubernde musik wie "sunday morning".. ein fliessender, warmer morgenregen kommt diesem erlebniss am nähesten...
"all tomorrows parties" war warhols lieblingssong, eine momentaufnahme der schönen und der verlorenen in warhols factory in new york.

die eindeutige und freizügige sprache über sex und drogen führte zum verbot der platte bei den new yorker radiosendern, der rest der usa nahm sie gar nicht wahr. die kritiker hassten sie, viele hielten die scheibe für systematischen sraksmus von andy warhol.
der vielgerühmte rolling stone ließ sich zu keiner besprechung herab. möglicherweise war diese musik zu abgedreht und zu fremd für die kritiker, will sagen es hat kaum jemand verstanden. und selbst heute bezweifle ich das viele menschen diese genialität aufnehmen können.

der spätere new wave erbte den kantig, knackigen minimalismus der velvets (joy divison, talking heads).
lou reeds spöttischer gesang inspirierte unzählige punksänger späterer epochen.

fazit: ganz schwierige musik die wohl 90% der leute grausam finden werden. hinter dieser fassade steckt jedoch eine filigrane zerbrechlichkeit, ein hoch intelligenter undabsolu großartiger output der späten 60er jahre....
ein kauf ermöglicht ein (richtige stimmung vorausgesetzt) ein abtauchen in mystische exzess-welten ohne sühne....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.07.2010 16:54:16 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Strike! Die hatte ich auch mal und habe sie dann wieder vertickt weil die
Mucke eigentlich wirklich einfallslos und grausam ist.
Viel zu hoch gejubelt das Ganze.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 12:14:32 GMT+02:00
V-Lee meint:
ganz großartiges album; das war das album, das meine ohren erst für soviel öffnete, weil ich da mitbekam, dass psychedelic nicht zwangsläufig stumpfes abtauchen in traumwelten sein muss. sehr schön, dass du hier den verweis zum wave erwähnst, den gerade die velvets waren sooo wichtig für diese musik.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 12:54:17 GMT+02:00
dasn sehe ich ähnlich, kennst du die dritte von velvet?? die ist etwas ruhiger und nicht so wirr aber ganz großartig.!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 13:33:00 GMT+02:00
V-Lee meint:
wenn du die 'loaded' meinst - ja, die hab' ich... auf die letzte ohne lou reed ('squeeze') kann man übrigens getrost verzichten. die ist schrott. das ist nur mehr doug yule solo mit ian paice am schlagzeug. in diesem fall ist es auch absolut nachvollziehbar, warum die nie wiederveröffentlicht wurde.

Veröffentlicht am 12.07.2010 21:55:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.07.2010 21:56:25 GMT+02:00
Rocker meint:
Die Velvets sind echt Kult. Und man muss das auf sich wirken lassen, sonst kann man wahrscheinlich wirklich nichts damit anfangen. Dieses Album soll das miesest verkaufte Kultablum der Welt sein, das trotzdem jeder kennt. Wenn man richtig leidensfähig ist, kann man es auch noch auf die Spitze treiben und sich die Box 'Peel Slowly And See' reintun. Das sind sowohl die Originalaufnahmen, als auch massenweise Demoversionen mit dabei, die Reed z.T. alleine oder auch mit den anderen gemeinsam in seiner Bude aufgenommen hatte. Das ist Hardcore. Aber wer Velvet Underground liebt, der braucht sowas.

Veröffentlicht am 13.07.2010 11:54:43 GMT+02:00
Child in time meint:
Ist wohl Geschmackssache (wie immer).

Aber wichtig war die Platte schon.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 9.964