newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip
Kundenrezension

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstklassige Restauration, 4. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Pate - The Coppola Restoration [Blu-ray] (Blu-ray)
Im Prinzip schließe ich mich voll und ganz der Rezension an, die man bei TheDigitalBits.com nachlesen kann. Man muß bei diesem Blu-Ray Transfer auf jeden Fall in Erinnerung behalten, welch optisch problematischer Film hier zugrundeliegt und unter welchen Umständen die Original-Filmrollen aufbewahrt und später restauriert wurden.

Vor diesem Hintergrund ist das Bild sehr gut. Nur so nebenbei: die Tatsache, daß hier endlich mal die Stimmen in Originaltonhöhe zu hören sind (kein PAL-Speeedup) ist immer wieder eine Offenbahrung. Natürlich darf man hier kein CGI-Hochglanzpaket erwarten. Die Transfer überzeugt eher durch gelungene Farben, verbesserten Kontrast und damit einem sehr cineastischem Bild. Auf der großen Leinwand (weniger auf kleineren Flatscreens) fallen auch Schärfevorteile auf. Natürlich gibt es immer wieder Sequenzen, die bereits in der Originalversion unscharf, verrauscht oder in irgendeiner anderen Form von schlechter Qualität waren. Diese Szenen lassen sich auch durch Blu-Ray nicht retten. Das kommt allerdings nicht sehr oft vor. Insgesamt ist das Bild sehr stimmig und damit besser als alles andere was es bisher vom Paten gab. Ich habe mich über den erneuten Kauf (ich hatte vorher die nicht restaurierte DVD-Version) nicht geärgert.

Es gibt immer wieder Zeitgenossen, welche die wildesten Vergleiche anstellen und zu dem Schluß kommen, daß die qualitativen Nachteile eines Transfers gegenüber einem anderen auf einen absichtlichen Betrug der Kunden durch die Filmindustrie schließen lasssen. Ich finde, man sollte mal von solchen Verschwörungstheorien wegkommen. Dir Transferqualität eines Films aus 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ist von vielen Faktoren abhängig und deren Zusammenspiel ist relativ komplex - genau wie die technischen Eingriffsmöglichkeiten. Entscheidend ist jedoch die Vision des Regisseurs und nicht die persönliche Meinung einzelner Zuschauer. Aufgrund der Entstehehungsgeschichte dieser Restauration, bin ich überzeugt, daß Coppola aus dem noch vorhandenen Material das herausgeholt hat, wer er ursprünglich sehen wollte. Was will man mehr?

Man sollte halt die eigene Erwartungshaltung an die Realität anpassen und von Vergleichen von Äpfeln mit Birnen absehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.09.2009 19:15:07 GMT+02:00
Rasta meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2009 17:16:05 GMT+02:00
Velvia Blue meint:
Dem Rezensenten zu unterstellen, er wäre für seine Rezension bezahlt worden, ist so dumm wie frech.

Veröffentlicht am 24.02.2015 16:13:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2015 16:34:28 GMT+01:00
M. A. meint:
Offensichtlich liegt das Missverständnis darin, dass einige, so wie auch ich, Filme unabhängig vom Alter absolut bewerten und andere relativ (das Alter, das Ausgangsmaterial etc. wird berücksichtigt).

Meiner Ansicht nach kann man aber sehr wohl Filme wie "der Pate" mit aktuellen Produktionen vergleichen ... warum auch nicht? ... nur so haben Interessenten die Möglichkeit den Film "bildtechnisch" einzuordnen ...

Im Vergleich mit Filmen mit perfekter Bildqualität schneidet "der Pate" unterirdisch schlecht ab. Daher habe ich meine Filme gleich wieder verkauft.

Ich will in meinem Heimkino kein Rauschen, Filmkorn oder sonstige Bildfehler sehen. Wenn ich aus dem Fenster sehe, rauscht es auch nicht und Filmkorn kann ich auch nicht entdecken ;-) ... Andere stört das offensichtlich nicht ... jedem das Seine ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2015 21:52:00 GMT+01:00
Christian Gau meint:
Wir haben ganz sicher unterschiedliche Maßstäbe, so viel ist sicher. Für mich ist ein Transfer gelungen, wenn er den bewußt gewählten und umgesetzten Look von Kameramann und Regisseur umsetzt. Und wenn es sich dann noch um bekanntermaßen stark beschädigtes Ausgangsmaterial handelt, das gut aufgearbeitet worden ist, umso größer mein Respekt.

Wenn man schon den Blick aus einem Fenster als Beispiel bemüht: klar und deutlich sieht's nur aus wenn das Fenster frisch geputzt ist... sauber und rein. Der Blick aus einem dreckigen Fenster sieht aber wieder ganz anders aus und transportiert auch andere Emotionen. Mit derlei Verfremdungen arbeiten Fotografen seit eh' und je. Der Pate emtspricht in weiten Teilen dem Blick auf ein leicht verblichenes, altes Familienfoto. Nach allem was man weiß, war dies die exakte Absicht von Coppola und seinem Kamermann Gordon Willis, weil Coppola seine Geschichte als Familiensaga versteht. Die Blu-Ray gibt das sehr gelungen wider und daher bleibe ich bei meinem Urteil: ein gelungener Transfer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2015 17:18:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2015 17:27:53 GMT+01:00
M. A. meint:
Mit Stilmitteln kann ich leben.

Die Nahaufnahmen sehen ja auch gut aus, aber sämtliche Außenaufnahmen, die auch nur ein wenig in die Ferne schweifen sind unscharf und verrauscht. Ganz schlimm, eigentlich unter DVD Niveau, sind die Aussenaufnahmen auf Sizilien (Rückblenden zum "jungen Paten") ... Das hat in meinen Augen nichts mit Stilmittel zu tun, sondern die Kamera/Aufnahmetechnik hat nicht mehr hergegeben. Ich mag mir so etwas nicht mehr ansehen ...

Viele Filme aus meiner "Jugend" haben aufgrund solch bildtechnischer "Mängel" für mich leider ihren Glanz verloren ...

Wenn ich mir schon die Zeit für einen Film nehme, muss für mich alles passen: Inhalt, Bild- und Tonqualität
‹ Zurück 1 Weiter ›