Kundenrezension

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Office-Version in kundenunfreundlichem Paket - Upgrade lohnt sich zu diesen Bedingungen nicht, 11. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Office Home and Business 2013: 1PC (Product Key Card ohne Datenträger) (Lizenz)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bei der Bewertung des Produkts bin ich etwas zwiegespalten. Die Software an sich - die neue Office-Variante – gefällt mir gut und ist insgesamt durchaus empfehlenswert. Allerdings wird sie in einem Paket angeboten, das alles andere als kundenfreundlich ist und bei dem das Preis-/Leistungsverhältnis eher suboptimal ausfällt.

Mit diesem Paket kann man die Software auf nur einer einzigen Festplatte nutzen. Wer parallel zwei Geräte verwendet, hat Pech gehabt und muss es sich bei Bedarf doppelt kaufen. Wer nach der Installation auf einen neuen PC umsteigen will oder muss (etwa weil die Festplatte beschädigt ist), muss sich unter Umständen auf einen längeren Papierkrieg mit Microsoft einstellen. Denn: Die Lizenzübertragung auf ein anderes Gerät ist laut der dem Paket beigefügten Info zwar möglich; allerdings steht nirgendwo, wie das in der Praxis funktioniert. Da man mit dem Product Key die Installation nur ein einziges Mal regulär durchführen kann (beim zweiten Versuch erscheint eine Fehlermeldung), muss wohl irgendjemand irgendwo und irgendwie das Ganze so zurücksetzen, dass man die Lizenz ein zweites Mal nutzen kann. Ob und wie (schnell) das klappt, könnte für Betroffene spannend werden. Weiteres Manko: Obwohl dieses Paket ausdrücklich auch für den Geschäftsbereich gedacht ist, ist Access nicht enthalten und muss bei Bedarf extra gekauft werden.

Insgesamt bekommt man mit dem Office Home und Business für einen relativ hohen Preis (aktuell über 200 Euro) somit relativ wenig. Ich verstehe durchaus, dass Microsoft die Nutzung der Software nicht auf unbegrenzt vielen Geräten zur Verfügung stellt. Die Begrenzung auf ein einziges ist allerdings schon sehr, sehr mager und alles andere als kundenfreundlich. Ein Rechner zu Hause und ein Laptop für unterwegs ist für viele regelmäßige Anwender eine Selbstverständlichkeit. Leute, die nur gelegentlich den Computer nutzen, brauchen diese professionelle Software in der Regel nicht. Für jemanden, der bereits Office hat, lohnt sich unter diesen Umständen ein Upgrade meiner Meinung nach nicht.

An der neuen Office-Version an sich habe ich nichts auszusetzen. Ich habe sie auf meinem Notebook installiert, das mit Windows 8 läuft. Die Installation hat problemlos geklappt und war innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Dafür wird ein Benutzerkonto benötigt (kennt man bereits von Windows 8 – ohne Konto geht bei Microsoft mittlerweile nichts mehr) und der 25-stellige Product Key. Es werden automatisch alle Programme installiert; eine Möglichkeit, nur Teile zu installieren (Powerpoint brauche ich eigentlich nicht), habe ich nicht gefunden. Sinn und Zweck von dieser erzwungenen Komplettinstallation verstehe ich zwar nicht, sie ist für mich aber auch kein größeres Problem, da auf meiner Festplatte ausreichend Speicherkapazität vorhanden ist.

Ich nutze Office seit vielen Jahren sowohl beruflich als auch privat und bin deshalb eigentlich sehr routiniert in den üblichen Anwendungen (v.a. Word und Excel). Trotzdem hat mich das letzte Update (auf Office 2010) fast den letzten Nerv gekostet, weil nach der Generalüberholung damals nichts mehr so funktioniert hat wie gewohnt. Es hat Wochen gedauert, bis ich Office-technisch wieder einigermaßen fit war. Ähnliches habe ich auch bei dem neuen Update befürchtet - die Assoziation mit dem doch sehr gewöhnungsbedürftigen Windows 8 verhieß nichts Gutes. Die Befürchtung erwies sich aber als unbegründet. Wider Erwarten unterscheidet sich die neue Optik kaum von der Vorgängerversion; wer schon länger erfolgreich mit Office 2010 arbeitet, wird sich an Office 2013 deshalb sehr schnell gewöhnen. Es gibt einige neue Features, die v.a. für Projektarbeiten bei der Bearbeitung von Dokumenten durch mehrere Nutzer interessant sein dürften, diverse neue Vorlagen, eine komfortablere Leseansicht und einige Neuerungen, die sich wohl in erster Linie an Touchscreen-Nutzer richten (z.B. horizontales Blättern) und einiges mehr. In Word gibt es zudem nun die Möglichkeit, pdf-Dateien zu bearbeiten – nicht schlecht.

Die beste Neuerung für mich ist allerdings die Cloud-Anbindung. Über SkyDrive lassen sich Dokumente schnell und unkompliziert online speichern. Damit kann man sie quasi überallhin "mitnehmen" und nicht nur am eigenen Rechner bearbeiten. Man hat die Dateien damit immer und überall (und in der jeweils aktuellen Version) zur Verfügung und kann sie bei Bedarf auch für die Bearbeitung durch andere freigeben. Das finde ich wirklich enorm praktisch. Es kommt häufiger vor, dass ich Arbeit mit nach Hause nehme und Schreiben am heimischen PC noch etwas nachbearbeite. Bisher blieb mir nichts anderes übrig als die überarbeiteten Dokumente dann per E-Mail oder Datenträger zu meinem Arbeitsplatz zu schicken, wobei nachträgliche Änderungen natürlich nicht mehr übernommen wurden. Allein dieses neue Feature macht Office 2013 für mich empfehlenswert. Sehr sensible Daten würde ich persönlich zwar nicht in der Cloud speichern (in den Medien wird häufig genug von Hackerangriffen berichtet), für 'unproblematische' Dokumente nutze ich die Möglichkeit aber gern. Wer die Online-Speicherung generell nicht braucht oder will, kann diese auch ganz abstellen. Dokumente werden dann standardmäßig nur auf dem PC gespeichert.

In dem Paket ist außerdem OneNote enthalten, eine Art virtueller Mega-Notizblock, mit dem man nicht nur Text, sondern auch Bilder, Screenshots und Filme am Bildschirmrand "ablegen" kann und somit immer griffbereit hat. Diese Funktion ist sicherlich kein 'must-have', aber ganz nett.

Outlook sieht in der neuen Version auf den ersten Blick etwas übersichtlicher aus, riesig sind die Unterschiede gegenüber dem Vorgänger aber nicht. Beruflich ist das eins der wichtigsten Programme für mich; für meinen privaten Bereich habe ich für die unzähligen Funktionen kaum Verwendung und konnte irgendwelche neuen und speziellen Features noch nicht in der Praxis testen. Die Einrichtung meines E-Mail-Kontos mit Zugriff auf die dortigen Ordner, Kontakte usw. hat jedenfalls problemlos funktioniert.

Fazit: Wer bereits ein Office-Paket hat, kann sich ein Upgrade sparen - die angebotenen Pakete sind dafür zu unattraktiv und teuer. Zumindest im privaten Bereich werden viele ohnehin mit deutlich billigeren oder gar kostenlosen Alternativen auskommen. Nutzer von Windows 7 oder 8, die ein neues Office-Paket benötigen und sich an den ungünstigen Lizenzbedingungen nicht stören, sind mit dieser 2013er Version nicht schlecht bedient. Das Arbeiten damit ist komfortabel und die Vorgängerversion wurde um einige gute, sinnvolle Funktionen ergänzt. Wer bisher aber mit einem älteren Office-Paket gearbeitet hat und die 2010er Version noch nicht kennt, muss sich bei diesem neuesten Update auf eine längere Umstellungsphase einstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins