Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die nächste Evolutionsstufe des Mafia-Films..., 27. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra (DVD)
...lässt alles in diesem Genre bisher Dagewesene in einem neuen Licht erscheinen. Nach "Gomorrha" wirken Filme wie "Goodfellas", "Casino" und, ja, auch "Der Pate" wie schale, nicht mehr ernstzunehmende Gangsterklamotten ohne den geringsten Anspruch auf Authentizität. Wo Coppola und Scorsese sich dem Sujet auf massentauglich frisierte, manchmal offen bewundernde und zum Teil auch glorifizierende Weise nähern, konterkariert Garrone die Erwartungen seiner Zuschauer diesbezüglich wo er nur kann.

"Gomorrha", inhaltlich orientiert an Savianos gleichnamigem Buch, zeichnet ein kaltes, düsteres und zutiefst pessimistisches Bild von der Ist-Situation im Umland von Neapel. Garrones Bilder sind groß, schwer und langsam, ohne dabei aber auch nur ansatzweise pathetisch zu sein. Ganz im Gegenteil schafft sein Film es auf geradezu meisterliche Art, die verlotterte Suburbia der kampanischen Metropole mit der seelischen Verrohung und Verwüstung seiner Protagonisten in Gleichklang zu bringen. Die Entscheidung für zahlreiche Laiendarsteller und einen Dreh direkt vor Ort in Scampia erweisen sich für den Film als äußerst gewinnbringend. Ein weiterer Pluspunkt ist mit Sicherheit der vollständige Verzicht auf Erklärungen welcher Art auch immer - Garrones Darstellung des mafiösen Systems ist und bleibt ein Anriss, will und kann auch gar nicht mehr sein. Und, sie ist nicht zuletzt ein Stimmungsbild, in dem sich alles um Gier und Angst (und die Methoden zu deren Verdrängung) dreht. Dabei bleibt "Gomorrha" die meiste Zeit auf die kleinsten Rädchen im Getriebe fokussiert, die höheren Befehlsebenen der Organisation werden nahezu vollständig ausgeklammert.

Es bliebe noch viel zu sagen über diesen Film, der wohl einer der besten ist, den das italienische Kino seit Jahren hervorgebracht hat. Bleibenden Eindruck hinterlässt das Schlussbild, das wie ein zynischer Kommentar auf die Endsequenz eines anderen italienischen Kinomonolithen wirkt, nämlich Fellinis "La Dolce Vita". Wo Marcello Mastroianni anno 1960 am weiten Strand noch einer giggelnden Partygesellschaft hinterherläuft, stolzieren 2008 alte Männer mit gezückten Pistolen über den Sand, während ein Bagger die Toten abtransportiert. Radikaler kann man einen Mythos nun wirklich nicht entzaubern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.03.2013 00:28:23 GMT+01:00
Montarde meint:
sie sollten aber zum einen bedenken, dass der pate zu einer ganz anderen zeit spielt und wesenltich wichtiger an einem ganz anderen ort. ich kenne mich da nciht so aus, es wäre aber durchaus denkbar, dass da auch in der ealität starke unterschiede zu finden sind

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2014 11:10:16 GMT+01:00
Es sollte aber ebenso bedacht werden, dass die genannten Hollywoodfilme in (zumindest partieller) Kooperation mit Mafiosi entstanden sind. Während dieser Film auf einem Buch basiert, dass den Autor zwingt seit der Veröffentlichung unter Polizeischutz zu leben, und der alles andere als ein Mafiamitglied war und ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›