Kundenrezension

110 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich genial, 26. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Alchemilla: Eine ganzheitliche Kräuterheilkunde für Frauen (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Buch vor 3 Monaten geholt auf Ratschlag einer Freundin.
Ich habe mich seit 2 Jahren mit einem PAP II K Befund rumgeschlagen, der dann zu einem PAP III D mutiert ist! Vom Arzt gab es, bis auf das in 10 Wochen ein Nachtest ist und - wenn wieder der gleiche Befund ist - eine Konisation ansteht, keinerlei Ratschläge, wie was und wo FRAU machen kann auf naturheilkundlicher Basis. Oder wie sie eben HELFEN kann, ohne tatenlos zu warten, bis aus sowas ein Krebs wird oder man eine Konisation angedreht bekommt.
Dieses Buch ist die reinste Offenbarung für Frauen, die auffällige PAP-Befunde haben, die sich mit Infektionen rumschlagen, Periodenbeschwerden und -störungen und und und!!! Ich habe ALLES angewendet, wie ausführlich und anschaulich beschrieben im Buch und... mein PAP III D Befund ist auf einen ganz harmlosen PAP II zurückgegangen OHNE Operation!!!!!
Solche Bücher müssten in Frauenarztpraxen liegen!!!!!!!!!!!!! JAWOHL! Und keine Broschüren, welches Krankenhaus für welchen Eingriff das beste ist!
Volle Punktzahl für dieses wahre Wunderwerk von einem Buch!!! Es ist wirklich mehr als nur zu empfehlen. Es ist für Frauen (die sich nicht kampflos den Befunden hingeben wollen) gelinde gesagt, fast ein MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.04.2011 13:10:28 GMT+02:00
Lilli meint:
Hallo Frau Stahl,
ich habe gerade Ihren Beitrag gelesen. Ich hatte die letzten beide Male auch PapIIId. Vor ein paar Tagen habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Es werden ja eine Fülle von Möglichkeiten angegeben. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir sagen könnten, was Sie davon angewandt haben. Vielleicht könnte mir das auch helfen.

Vielen Dank und herzliche Grüße

C. Müller

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2014 15:08:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.06.2014 15:13:35 GMT+02:00
Mata Hari meint:
Hallo,

was für interessante Diskussionen sich hier entwickeln, das finde ich gut. Ich habe das Buch bisher nicht gelesen, aber nachdem ich nun soviel Positives hier lese werde ich es mir auch bestellen.

Ich hatte das als sehr junge Frau auch und wurde zweimal operiert, es war zwar immer noch gutartig aber hatte auch gestreut nach den Operationen. Als ich es das dritte Mal hatte, bin ich zum Besprechen gegangen, obwohl ich nicht daran geglaubt hatte vorher. Es war alles weg danach, und meine Frauenärztin war ganz erstaunt, trotzdem hat sie dies anderen Frauen nicht weiterempfohlen. Wenigstens bei wiederkehrenden Fällen hätte sie ja sagen können, ich hatte da eine Patientin da hat Besprechen geholfen, Sie können es ja mal nebenher versuchen, aber ich habe Ihnen nichts gesagt - oder so in der Art :)

Ich war damals bei der Nachbarin meiner Oma (in Hamburg), die aus der ganzen Welt von Menschen aufgesucht wurde, nur lebt sie leider nicht mehr. Bezahlen musste ich nur am Ende bei Erfolg, und das was ich selbst für richtig hielt. Sie war also seriös, was man sicher nicht von jedem sagen kann, man muss da wohl gut suchen und sich gut informieren. Aber es gibt Menschen die das können, man kann es ja ausprobieren, es schadet ja nicht. Ihre erste Maxime war es, Menschen zu helfen, sonst sollte man dies nicht lernen sagte sie als ich mich erkundigte ob ich es auch lernen könnte, was ich aber nicht tat.

Dass es natürliche Mittel dagegen gibt wusste ich nicht, außer das homöopathische Mittel Thuja Occidentalis, der Abendländische Lebensbaum den es als homöopathische Lösung für die innerliche sowie äußerliche Anwendung gibt. Ist nur ein zusätzlicher Tipp, ich weiß nicht selbst ob das Mittel auch hilft, ich wollte es nur der Vollständigkeit halber als weiteres Mittel zumindest erwähnt haben, sofern es nicht im Buch stehen sollte.

Mir ging es nach den Operationen nämlich nicht so gut, ich hätte gleich zum Besprechen gehen sollen aber ich tat das damals so ab, weil ich mir erst nicht vorstellen konnte dass es wirklich helfen könnte.

Mir fällt noch etwas ein, diesen Tipp habe ich von einer Krankenschwester der Klinik in der ich operiert wurde, und ich habe auch mit anderen Frauen gesprochen die ähnliche Erfahrungen gemacht haben damals: Sie dürfen mit dieser Erkrankung auf keinen Fall unter die Sonnenbank gehen, sonst explodiert das Wachstum förmlich. Ich habe das in jungen Jahren getan und es wurde ganz schlimm. Ein Mädchen was mit mir in der Klinik war ist ebenfalls regelmäßig unter die Sonnenbank gegangen. Genauso sollte man nicht in die Sonne gehen solange die Erkrankung nicht weg ist, die Zellen wachsen dadurch (auch IM Körper) schneller.

Nun noch ein subjektiv von mir empfundener Tipp, für den ich keinerlei Beweise habe, nur Beobachtungen anhand der Haut an den Händen und ähnlichen Gewächsen: Mondlicht könnte einen kleinen Miteinfluss haben, der das Gegenteil vom Sonnenlicht bewirkt. Vielleicht schadet es nicht, ab und zu einige Minuten den betroffenen Körperteil (oder zumindest kurz so ins Mondlicht zu gehen) dem Mondlicht auszusetzen. Neben der sonstigen Behandlung, nur als unterstützende Maßnahme. Es kann ja nicht schaden, wenn man es nur zusätzlich macht.

Nun noch ein Tipp, der allgemein wichtig ist bei Eierstockzysten (also eigentlich eine andere Sache), aber auch bei allen anderen Gewächsen im weiblichen Unterleib eine Rolle spielt: Keine Sojamilch trinken! Sie verlängert den Zyklus der Frau um 2 Tage, und man weiß erst seit kurzem (es gibt Studien dazu, Infos unter eule e.V. im Internet) dass sie Eierstockzysten wachsen lässt. Mir ist es selbst passiert, die schmerzhaften Zysten verschwanden nach und nach als ich die Sojamilch wegließ. Meine Schwägerin ist Vegetarierin, sie hat immer Sojamilch getrunken als Milchersatz, und hat nun Unterleibskrebs mit einer Totalop hinter sich. Die Freundin die ihr Sojamilch empfahl, liegt gerade mit Eierstockzysten im Krankenhaus. Es gibt immer mehr Frauenärzte, die um das Problem wissen. Sojasauce hingegen scheint nichts auszumachen, wahrscheinlich weil sie fermentiert ist und der entsprechende Stoff im Soja so unschädlich gemacht wird. Bei mir und den anderen beiden Frauen hatte Sojamilch diesen Effekt.

In vielen neuen veganen Kochbüchern oder Büchern zur veganen Rohkost wird deshalb ausdrücklich auf Soja verzichtet, in den USA gibt es praktisch kein neues Buch dieser Ernährungsformen das noch Rezepte mit Soja enthält, nur in Deutschland hat es sich wohl noch nicht so herumgesprochen in der veganen Szene. Ich habe selbst auf Milch verzichtet, und mache mir nun meine Mandelmilch selbst (gibt es auch im Tetrapak bei amazon in Bio, schmeckt aber selbstgemacht viel besser). Sie lässt sich genauso wie Kuhmilch verarbeiten, sogar für Latte Macchiatto schäumen und schmeckt außerdem viel besser als Sojamilch.

Sonst fällt mir als Tipp noch ein, unterstützend Cistrosentee zu trinken, den gibt es auf amazon sowie in der Apotheke (kleine und große Packungen) lose zu kaufen. Er enthält eine große Menge an Polyphenolen, die auch in der Nahrung vorkommen (Apfelschalen, Grenadinefrucht z.B.) und Krebszellen abtötet. Seine Wirkung wurde auch sehr gut in der Behandlung der Borreliose bemerkt. Ich würde ihn an Ihrer Stelle zumindest unterstützend trinken, auch wenn die Zellen noch gutartig sind. Kommt er auch im rezensierten Buch vor? Er ist noch nicht so lange bekannt für seine Wirkung, wäre vielleicht auch ein Tipp für die Autorin.

Ich wünsche Ihnen beiden gute Besserung und wieder schnelle Gesundheit, wichtig ist in jedem Fall, egal für welche Behandlungsmethode man sich nun entscheidet, dass man schnell handelt!

Ich hoffe mein Beitrag ist so OK hier dass ich ihn einstelle, aber ich würde mich selbst auch freuen wenn Frauen mit ähnlichen Erfahrungen oder guten Tipps diese posten, daher schicke ich ihn einfach mal ab...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (65 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 13,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Erfurt

Top-Rezensenten Rang: 35.210