Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wiederentdeckt, 7. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Presence (Audio CD)
Im Gegensatz zu Led Zeppelin 1 - 4 oder "Houses Of The Holy" ist "Presence" das Album, das ich mit Abstand am wenigsten gehört habe. Warum ? Vielleicht lag es daran, dass ich für die Ausrichtung der Musik auf "Presence" zu jung war, als es erschienen ist. Jedenfalls empfand ich das damals so, dass alle anderen Alben von Led Zeppelin scheinbar wesentlich besser waren. Besser = mehr Abwechslung.
Denn "Presence" ist vordergründig eher eintönig und stark Blues- und Heavyrockorientiert. Zudem etwas düster. So kam es mir damals vor.

Durch die verschiedenen "Remasters - und Best Of - Veröffentlichungen" oder Live-DVD's (wie das tolle Boxset von 2003) in den letzten Jahren sind für mich allerdings Songs wie "Nobody's Fault But Mine" stets präsent geblieben. Ein klasse Über-Song. Der zudem auf fast jedem Konzert von Led Zeppelin zu hören ist. Und ein Highlight. Aber "Presence" blieb trotzdem im Regal. Ein Album, dem ich, aus heutiger Sicht völlig ungerechtfertigt, keine Aufmerksamkeit zukommen ließ.

"Presence" ist (neben "In Trough The Out Door") auch das einzige Werk von Led Zeppelin, dass ich nicht auf CD habe. Aber auf Vinyl ! Und wann legt man so was auf ? Ganz einfach.

Ich habe vor einigen Tagen einen Wechsel des Tonabnehmers an meinem guten alten Plattendreher vorgenommen. Ich hatte schon länger "Nobody's Fault But Mine" durch die neue "Celebration Day" im Ohr. Nach stundenlangem Justieren des neuen Abtasters und einigen Schweißperlen (jetzt weiß ich, warum die meisten nur noch CD oder MP3 hören...) war ich gespannt auf das Ergebnis. Und kramte "Presence" hervor...

Es hat schon fast etwas sakrales, diese Platte, die ich seit 1976 besitze, herauszunehmen. Auch um zu erkennen, dass sie in den knapp vier Jahrzehnten nicht gelitten hat.

Der Klang dieser Schallplatte mit dem neuen System war derart energiegeladen und druckvoll, dass mich gleich die ersten Töne von "Achilles Last Stand" sprichwörtlich bzw. sinnbildlich aus den Schuhen hoben. Alle weiteren Songs wie "For Your Life", "Royal Orleans" oder gar "Hots On For Nowhere" sind nicht nur typisch für Led Zeppelin, sondern sogar noch viel besser als ich es in Erinnerung hatte.

Ich nehme jetzt mal die Led Zeppelin-Fanbrille ab und behaupte, dass die besten Alben "III", "Physical Graffitty" und "Presence" sind, denn sie sind musikalisch sehr prägnant oder in sich unverwechselbar "rund"... Auch wenn "IV" die Jahrhundert-Hymne "Stairway To Heaven" enthält. Ich möchte auch keinesfalls die Qualität der anderen Alben schmälern. Aber:

Das Gitarrenspiel von Jimi Page ist auf "Presence" allgemein phantastisch. So gut wie lange zuvor nicht mehr. Keine Gimmicks, kein Firlefanz. Nur reiner Gitarrenrock. Warum ich angesichts von Songs wie "Tea For One" oder dem besagten "Nobody's Fault But Mine" dieses Album über 30 Jahre im Schrank stehen lassen und nicht gehört habe, weiß ich nicht. Und kann es auch nicht nachvollziehen.

Diese Platte ist so gut, dass ich sie gleich ein zweites Mal gehört habe. Klar, dass ich mir demnächst ganz sicher die CD kaufen werde. Oder doch nicht ???

Durch das Klangerlebnis mit meinem betagten aber sehr guten Plattenspieler habe ich wieder Lust auf LP's bekommen ! Und dadurch "Presence" wiederentdeckt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.01.2013 15:24:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2013 15:26:36 GMT+01:00
Rocker meint:
hallo
der eindruck von düsterkeit dürfte durchaus nicht täuschen, wenn man die bedingungen und eindrücke der bandmitglieder bedenkt, unter denen die songs geschrieben und aufgenommen wurden. da geht es nämlich oft um verust und persönliche rückschläge.

willst du dir wirklich noch die cd davon kaufen, wenn du eine original lp von '76 besitzt ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2013 16:43:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2013 16:51:07 GMT+01:00
Nee... Ich glaube eher nicht. Durch den neuen Tonabnehmer lebt mein Plattenspieler richtig auf und auch die LP's.

Hatte heute einen freien Nachmittag (persönlicher Anlass:-) und mir gerade das Ding nochmal reingezogen. Subjektiv klingt es besser als CD. Wärmer, tiefer, druckvoller und auch irgendwie lebhafter. Ist aber sicher, wie auch bei CD's, von LP zu LP verschieden. Je nach Aufnahme. Direkt vergleichen kann ich klanglich "Presence" ohnehin nicht. Aber "Nobody's Fault But Mine" habe ich auf "Remasters". Daher kann ich ansatzweise behaupten, dass mir die LP-Version besser gefällt.

Jedenfalls knallt "Presence" derart rein, dass ich "den Teufel tun werde", mir noch die CD zu kaufen. Ich habe ja von fast allen meinen Lieblingsbands LP und CD doppelt. Nun ist Schluss, da ich dadurch den Anreiz habe, mal wieder 'ne Platte aufzulegen.

Denn man hört doch automatisch eher die CD, wenn man sie im Schrank stehen hat. Wenn ich also Lust auf Musik bekomme, die ich nicht auf CD besitze, muss ich also zwangsläufig in meine LP-Sammlung greifen.

Genau dafür habe ich schließlich das System auch gekauft und unter enormer "Anstrengung" eingebaut. Ist schon eine Fusselarbeit...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2013 17:38:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2013 18:28:19 GMT+01:00
Rocker meint:
wenn man die remasters hat (und vielleicht sogar noch das 3 jahre später nachgeschobene boxed set 2), dann braucht man eigentlich kein zeppelin album mehr als einzel cd, finde ich.

was du bei Leicar7 beklagst, sehe ich auch so. das glattbügeln und komprimieren ist eine arge unsitte geworden. auch wenn led zeppelin nie audiophil waren, haben ihre lps eine viel bessere dynamik als die überspielungen auf cd. jedenfalls soweit ich die cds kenne. aber ich kenne beileibe nicht alle, denn besonders led zeppelin sind für mich ein paradebeispiel dafür, dass beim musikhören auch die haptik eine große rolle spielt. ich vergleiche es gerne mit dem geruch beim essen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2013 00:05:51 GMT+01:00
Die Dynamik auf den alten Platten ist wirklich gut.

Aber es stimmt, was Du schreibst.

Led Zeppelin haben irgendiwe eine Aura. Diese wiederum verstärkt sich beim Aufklappen der alten Cover und dann beim Auflegen der Platte. Und dann kracht es... Einfach schön...

Dennoch: Das Besitzen der Originalaufnahmen als LP oder CD ist schon nicht uninteressant. Best-Of-Compilationen erfüllen zwar den Anspruch, vieles von dem Künstler oder der Band zu haben. Es entgeht dem Hörer aber der Zusammenhang des jeweiligen Albums.

Beispiel: Der Übergang auf Led Zeppelin "III" nach dem "Immigrant Song" von "Friends" auf den Song "Celebration Day". Solche Kleinigkeiten fehlen auf "Best-Of-Alben".

Als Mensch, der diese Musik gerne hört, fast schon inhalliert, lege ich Wert auf die ursprünglichen Studioalben. Erst dann ist alles komplett und die Seele hat Ruh'...

Ich bin der Meinung, dass es eben nicht reicht, die Remasters zu haben. Ich habe sie nur damals gekauft, weil ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts von Led Zeppelin auf CD hatte.

Die LP's von I bis Coda hatte ich ja alle bereits. Ich war nur gespannt auf die Qualität der "Remasters". Heute höre ich die gar nicht mehr, weil ich alle Studioalben habe. Auf CD halt nur I bis Phycical Graffitty".

Jetzt höre ich sogar wieder vermehrt die alten Platten. Das zum Thema: "Geruch beim Essen" ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2013 10:22:12 GMT+01:00
Rocker meint:
du hast recht. natürlich sollte man auf die dramaturgie der alben nicht verzichten. ich habe mich da schlecht ausgedrückt, denn ich meinte meinen ersten satz oben so, dass man neben den remasters keine weiteren einzel cds mehr braucht, unter der voraussetzung, dass man die alten alben noch hat.

ein anderes beispiel sind für mich ac/dc. deren lps klingen viel viel besser, als die cds. die cds sind unerträglich komprimiert und klingen nur laut. von dynamik keine spur mehr. sogar die neuveröffentlichungen auf vinyl klingen besser als die cd versionen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2013 19:06:22 GMT+01:00
Kann ich bestätigen ! Ich meinte die Aussage zu AC DC.

In der Tat hatte ich das falsch verstanden. Ich gebe Dir natürlich Recht, dass im Grunde "Remasters" als CD ausreicht, wenn man alle LP's hat.

Ok :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2013 17:14:43 GMT+01:00
Babette. H. meint:
Lieber Martin,

ich habe Ihren Kommentar zu Rebekka Bakken eben erst entdeckt. Danke für die Mühe, die Sie sich damit gemacht haben. Es hat mich wirklich gefreut.
Und weil ich darauf nicht so hopplahopp antworten möchte - auch manches Posting verdient Seele - muss ich Sie bitten, sich noch ein bisschen zu gedulden, da ich im Moment leider bis zum Hals in Arbeit stecke.

Bis dahin erst mal

herzliche Grüße

Babette
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hann. Münden

Top-Rezensenten Rang: 1.880