Kundenrezension

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese DVD behalte ich nicht lang..., 5. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Wire - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
...denn nachdem ich die letzte Folge probeweise mit englischen Untertiteln gesehen hatte, habe ich mich ohne Zögern entschieden, das englischsprachige Gesamtpaket dieser fantastischen Serie zu kaufen.

Staffel 1 von "The Wire" behandelt eine bunt zusammengewürfelte Truppe mal mehr, mal weniger kompetenter Polizisten, die in Baltimore einer Gruppe von Mördern und Drogendealern das Handwerk legen wollen. Dabei müssen sie sich nicht nur gegen die Verbrecher, sondern auch gegen Personen, die eigentlich auf derselben Seite des Gesetzes stehen, durchsetzen - und finden andererseits in manch einem Kriminellen bisweilen den besten Verbündeten. Zugleich werden auch das Leben im von den Gangstern beherrschten sozialen Brennpunkt, wohin es auch die Polizisten immer wieder verschlägt, und das Innenleben der Bande portraitiert. Deutlich weniger Gewicht wird dementgegen, auch gegenüber dem, was man etwa aus dem "Tatort" kennt, auf das Privatleben der Polizisten gelegt, welches aber auch nicht gänzlich ausgespart wird.

Und wo wir gerade beim "Tatort" sind: "The Wire" ist definitiv nichts für Leute, die von einer Serie aus diesem Themenbereich klassische Whodunits erwarten, bei denen man zwar miträtseln kann, aber andererseits auch nicht zu intensiv mitdenken muss, um dann am Ende der Folge mit dem schönen Gefühl ins Bett zu gehen, dass die Guten gesiegt und die Bösen verloren haben. Erstens ist "The Wire" nicht nach dem Muster "ein zu lösender Fall pro Episode" aufgebaut, sondern die ganze Staffel widmet sich einem einzigen, wenn auch sehr vielschichtigen Fall. Zweitens wird nach und nach eine Vielzahl von Personen in die Serie eingeführt, wobei Nebenrollen, über deren Hintergrund und persönliche Motivationen man nichts erfährt, die Ausnahme bilden, und teils werden in späteren Episoden Elemente aufgegriffen, die drei, vier Episoden vorher eingeführt wurden. Und drittens gibt es in "The Wire" die Guten und die Bösen nicht, und schon gar nicht wird fein säuberlich nach guten Polizisten hüben und bösen Verbrechen drüben unterschieden. Auf beiden Seiten, und auch in ein und demselben Charakter, begegnen dem Zuschauer Mitgefühl und Herzlosigkeit, Liebe und Verachtung, Aufopferung und eiskaltes Eigeninteresse, Fürsorge und Brutalität, und es wird auch gerne mal aus den falschen Gründen das Richtige oder umgekehrt aus den richtigen Gründen das Falsche getan. All dies dürfte der Grund dafür sein, weshalb die Serie von Kritikern in den höchsten Tönen gepriesen, von vielen Zuschauern aber als zu komplex empfunden wird und deshalb recht niedrige Einschaltquoten erzielte. Ich weiß nicht, wie ich dazu stehen würde, wenn ich einmal pro Woche abends eine Folge gesehen hätte. Beim Sehen der 13 Episoden in etwa ebenso vielen Tagen hatte ich jedoch keine Schwierigkeiten, der Geschichte zu folgen. Ich erfreute mich vielmehr an deren Vielschichtigkeit, den glaubhaften, interessanten Charakteren, unter denen wohl jeder Zuschauer ein, zwei persönliche Sympathieträger finden wird, und dem konsequent durchgehaltenen Verzicht auf jedwede Schwarz-Weiß-Malerei.

Als weiteren großen Pluspunkt möchte ich der Serie zu gute halten, wie sie die brutalen, oft schrecklichen Aspekte, derer das Leben im Dunstkreis der Drogenkriminalität weit mehr als genug bereithält, behandelt. Es wird nicht einmal der Versuch unternommen, eine schöne heile Welt der coolen Gangster zu inszenieren, sondern Menschen werden - teils im wahrsten Sinne des Wortes - wie Müll behandelt, brutal ermordet, Träume vom besseren Leben zerplatzen immer wieder wie Seifenblasen an der viel zu harten Wirklichkeit, an der auch manch ein Mensch seelisch zerbricht, und auch Polizisten werden an den Rand des Erträglichen und darüber hinaus getrieben. Und all das geschieht ohne reißerische, auf Schockeffekte ausgerichtete Bilder von live und in Farbe gezeigten Grausamkeiten, bei denen der Zuschauer mittendrein statt nur dabei ist, Blut spritzt und Schreie gellen. Und der Silbersteif der Hoffnung am dunklen Horizont verschwindet auch nie ganz - mehr aber auch nicht.

Zwecks der Ausgewogenheit sollte eine Kritik eigentlich auch auf negative Aspekte eingehen. Hier muss das unterbleiben, weil mir beim besten Willen keine nennenswerten einfallen (es sei denn, das Stocken und Ruckeln mancher DVDs in den letzten 5 Minuten einer Folge ist ein allgemeines Problem). Selten fiel mir die Entscheidung so leicht, die 5-Sterne-Bestwertung zu vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (91 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
EUR 13,99 EUR 9,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Bielefeld

Top-Rezensenten Rang: 14.259