Kundenrezension

84 von 127 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mitreißend, innovativ, einmalig... ein absolutes Unikat!!, 3. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Gravity [Blu-ray] (Blu-ray)
Gravity wurde von vielen Kritikern und einigen Stars hoch gelobt. Deswegen und wegen der interessanten Thematik habe ich mir den Film angesehen und kann nur in die Lobeshymnen mit einstimmen.

Dr. Ryan Stone ist eine Astronautin die im All an einer Raumstation arbeitet. Plötzlich werden sie und die Station von Trümmern getroffen und sie ins All geschleudert. Nun muss sie versuchen, eine Raumstation der Chinesen zu erreichen, um zu überleben.

Alfonso Cuarón (Children of Men) hat für diesen Film schon viel Lob eingeheimst und das nicht nur von Kritikern, sondern auch von bekannten Filmschaffenden wie James Cameron (Avatar). Bei so viel Lob werde ich immer hellhörig und der Trailer sah ja auch wirklich gut aus. Nun habe ich den Film gesehen und würde ihn als einen Der Filme der letzten Jahre bezeichnen.
Ich weiß gar nicht, wo ich mit dem Lob anfangen soll...
Was mir sehr schnell aufgefallen ist, ist das Gefühl der Schwerelosigkeit in den Weiten des Alls. Cuarón vermittelt den ganzen Film über ein unglaublich authentisches Gefühl der Schwerelosigkeit. Dies kommt zum einen durch die absolut grandiose Kameraarbeit von Emmanuel Lubezki, mit dem Cuarón schon Children of Men inszenierte. Lubezki findet hier einige wirklich wunderschöne Positionen und inszeniert nicht nur die Erde wunderschön, sondern auch den Film einzigartig.
Er verzichtet hier auf typische Kameraperspektiven und lässt die Kamera immer im freien Raum schweben. Man ist entweder ganz nah an den Darstellern oder ganz weit weg oder mittendrin. Vor allem in den ersten Minuten fiel mir diese ungewöhnliche Art der Perspektiven auf, weil man auch keine Fixpunkte hat. Wenn die Darsteller im All sich drehen und überschlagen bewegt sich die Kamera nicht immer mit ihnen mit, sondern bleibt einfach stehen oder sie dreht sich in solchen Perspektiven mit, dass man sich sofort in der jeweiligen Situation verliert. Vor allem wenn zwischendurch immer wieder in die Ego-Perspektive geschalten wird, bekommt man ein Mittendringefühl, dass einen nicht wieder loslässt und kaum echter sein könnte.
Lubezki sollte auf jeden Fall für seine Arbeit mit einem Oscar belohnt werden.
Neben der Kamera viel mir auch schnell das Sound-Design auf. Eigentlich achte ich nicht auf solche Dinge, wenn, dann nur auf den Soundtrack, aber hier war es so präsent und ausgefeilt, dass es mir gar nicht entgehen konnte.
Cuarón ist hier einer der wenigen Filmemacher, bei denen im All wirklich Stille herrscht. Man hört wirklich nur die Stimmen der Darsteller oder ihr Atmen (abgesehen vom Soundtrack selbst). Dies erzeugt schon ein herrliches Gefühl für die Leere da draußen.
Was mir aber noch positiver auffiel, waren die ganzen Geräusche. Egal ob es ein pfeifen von irgendwelchen Ventilen ist, die ausströmende Luft oder ob es die Kompositionen von Steven Price waren, alles passte so perfekt zusammen und trug so dermaßen zur Stimmung bei, wie ich es selten erlebt habe. Vor allem Price's Score treibt manchmal die Spannung ins unermessliche und geht vor allem im Kino in Mark und Bein.
Noch dazu sehen die CGI-Effekte auch noch gut aus und die Darstellerin brilliert hier absolut.
Ich bin kein Fan von Sandra Bullock und habe auch offen in meiner Rezension zu The Blind Side gesagt, dass ich mit ihrem Oscar-Gewinn nicht einverstanden bin und sie ihn nicht verdient hatte. Für diesen Film soll sie aber bitte einen bekommen. Bullock spielt hier wirklich von Anfang bis Ende absolut authentisch und nimmt den Bildschirm für sich ein. Egal ob sie verzweifelt ist oder gerade aufgeben will, sie wirkt immer echt und spielt hier die Rolle ihres Lebens. Zu George Clooney sage ich nichts, weil er, entgegen dem Marketing, keine große Rolle spielt. Die ist ein Sandra Bullock-Film.
Wenn dann all diese Komponenten zusammenkommen ist der Film ein Unikat. Wenn man sieht, wie Sandra verzweifelt versucht sich festhalten, während die Station um sie herum gerade zerfetzt und in Einzelteile zerlegt, der Ton nur auf ihr Atmen beschränkt wird und die Kamera sie als kleines weißes Männchen umgeben von unzähligen Trümmerteilen zeigt, wirkt der Film absolut einmalig.
Man begleitet hier eine Astronautin, die mit jedem nur erdenklichen Problem fertig werden muss. Solche Gänsehaut wie in diesem Film habe ich noch nie gehabt.

Fazit:
Mit Gravity hat sich Alfonso Cuarón ein Denkmal gesetzt. Dies mag übertrieben klingen, ist aber meiner Meinung nach so.
Dieser Film ist wirklich mal einzigartig, weil nicht nur die visuelle Kraft absolut bestechend ist, sondern auch der Sound und die Darstellerin perfekt sind. Gravity ist von Sekunde 1 mitreißend und erzeugt ein Gefühl der Schwerelosigkeit, dass es so noch nicht gegeben hat.
Dieser Film wird dann bei Oscars noch öfters erwähnt werden. Meiner Meinung nach sollte er für die Kameraarbeit, das Sound-Design und die Darstellerin nominiert werden (vielleicht auch für den Schnitt und die Regie, aber hier weiß ich nicht worauf genau geachtet wird).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.10.2013 13:57:48 GMT+02:00
Stoppi meint:
Welche Tonformate liegen denn vor?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2013 16:40:06 GMT+02:00
Ophelia meint:
Stoppi, egal welches Tonformat der Ton ist sehr präsent und sehr geil. Die DVD wird ja erst noch erscheinen.

Schöne Rez und ich geb Dir Recht, The Game, Bullock rockt. Bin auch beileibe kein Fan, aber ihre Unbeholfenheit und ihr teils sogar etwas nerviges Spiel passen hier extrem gut. Dennoch teilt sie mit Ripley nicht nur die Arbeitsunterwäsche. Für mich auch Film des Jahres. Mir ging's so, dass mir nach Verlassen des Saales ne ganze Weile extrem die Schwerkraft bei jedem meiner Schritte bewusst war.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2013 23:18:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.10.2013 23:18:52 GMT+02:00
Ein endgeiler Film, der seinesgleichen sucht. Ein cineastischer Hochgenuß mit einer grandiosen One-Woman-Show von Sandra Bullock, wie man sie hätte nicht besser spielen können. Und dieser Film zeigt nur zu gut, das es nicht immer nur großem Effektgewitter bedarf, einen großen Film abzuliefern, sondern das auch wenig manchmal viel ist, was ja auch schon MOON bewiesen hat. Ein Kammerspiel in einer trotzdem faszierenden Welt, das einen von Minute 1 an packt, und nicht mehr losläßt. Für mich jetzt schon der 2001 des neuen Jahrhunderts und einer der besten Sci-Fictioner aller Zeiten. Dieser Film hat mich noch mehr überwältigt als Cuarons eh schon genialer Sci-Fiction-Meilenstein CHILDREN OF MEN und läßt Ihn selber zu einem der großartigsten Regisseure unserer Zeit werden. Respekt für einen großartigen Regisseur und einen unglaublichen Film!

Veröffentlicht am 15.10.2013 23:41:30 GMT+02:00
Mars 1 meint:
Eine schöne Rezension. Ich stimme in allen Details zu. Auch mir hat -Gravity- geradezu den Boden unter den Füssen weggerissen. Für mich einer der besten Filme der letzten 10 Jahre. Atemberaubend!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.10.2013 21:54:08 GMT+02:00
Meine volle Zustimmung und Danke für diese gute Rezension.

Veröffentlicht am 19.10.2013 22:08:41 GMT+02:00
Andy Sennert meint:
Cuarón und Lubezki hätten den Oskar schon für "Children of Men" bekommen MÜSSEN - allein schon für die unglaubliche, 3-Minütige Autoverfolgungsjagd, die ohne einen einzigen Schnitt auskommt ... Meiner Meinung nach ist diese Szene in ihrer Wirkung nach wie vor unerreicht (Wer wissen will, wie sie das angestellt haben, sollte mal auf YouTube nach "Camera Movement Children of Men" suchen - Einfach unglaublich, was für einen Aufwand die getrieben haben!) ...

In Gravity treiben Regiesseur und Kammeramann das Konzept auf die Spitze: Die komplette Anfangssequenz kommt ohne einen einzigen (sichtbaren) Schnitt aus! Dadurch entwickelt sich ein Live-Dabei-Gefühl, dem man sich kaum entziehen kann! Ich hoffe, dass wir auf den nächsten großen Wurf dieses Duos nicht wieder sieben Jahre warten müssen :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 06:48:02 GMT+01:00
Mr. Blonde meint:
Wie ironisch, dass gerade der Kommentar "nicht hilfreich" sein soll, der etwas zum Produkt, das man hier kaufen kann (3D Blu-ray), wissen will. Statt Produktrezensionen finden sich hier nur noch "Filmkritiker" wieder. Dafür gibt es ja eigentlich genug andere Plattformen. Aber da ich mit der Meinung sowieso zur Minderheit gehöre, wünsche ich allen anderen ein fröhliches "nicht hilfreich" Geklicke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 09:42:27 GMT+01:00
Eirik meint:
Nicht einer hier wird die Blu-ray zu Hause haben, da sie noch nicht erschienen ist, deshalb erachte ich auch meine Frage zur 2D-Kompatibilität dieser 3D-Blu-ray, die ich stellen wollte, als völlig sinnlos - genau wie die ganzen Kritiken hier.

Veröffentlicht am 08.05.2014 10:59:54 GMT+02:00
Wirklich schöne Rezension, der ich in allen Details zustimme. Der Film bedient sich zwar teilweise wenig ausgeklügelter Mittel (Ryans Backstory), aber das passt dann auch irgendwie wieder dazu, dass der Film keine komplizierte Handlung hat. Und obendrein funktioniert es einfach. Am Ende war ich emotional so ergriffen wie selten bei einem Film. Es hat auch keiner im Kino fertig gebracht, während des Abspanns schon rauszugehen. Aber eigentlich hat man auch lange nach dem Abspann noch damit zu kämpfen, sein chemisches Gleichgewicht wiederzufinden...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.05.2014 11:06:57 GMT+02:00
Klar ist es völlig legitim, technische Details zur Blu Ray zu erfragen und auch auf Basis dessen Produktrezensionen abzugeben. Aber leider hat man doch beim selben Film nie die Wahl zwischen verschiedenen Blu Ray Produktionen. Wenn ich auf Amazon durch Filme stöbere, die ich noch nicht kenne, orientiere ich mich /auch/ an den Rezensionen. Und ich finde es viel wichtiger, sich dabei auf den Inhalt zu beziehen. Die technischen Aspekte sind doch eh auf so hohem Niveau, dass es für die meisten keine Rolle spielt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.2 von 5 Sternen (881 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (301)
4 Sterne:
 (128)
3 Sterne:
 (139)
2 Sterne:
 (108)
1 Sterne:
 (205)
 
 
 
EUR 27,99 EUR 7,97
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 16.787