Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die letzten Jahre ..., 24. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight [Blu-ray] [Special Edition] (Blu-ray)
... waren für Comic- bzw. Superheldenfans sicherlich größtenteils recht lukrativ. Das Christoper Nolans zweiter Batman-Teil schon im Vorfeld etwas besonderes war, war nicht schwer abzusehen: Sein guter erster Teil, der Batman aus dem Sumpf der grauenvollen Schumacher Filme (besonders des letzten) gezogen hat, weckte bereits Erwartungen, und Heath Ledgers tragischer Tod heizten die Gerüchte noch einmal an. Ich habe mich bewußt von allen Nachrichten, Trailern und ähnlichem distanziert und konnte den Film dann unvoreingenommen im Kino sehen.

Tatsächlich ist der Film so gut wie erwartet, vielleicht besser. Nolan liefert eine düstere Achterbahnfahrt durch Gotham ab, die packender nicht sein könnte: Der neue Staatsanwalt Harvey Dent hat die meisten Kriminellen hinter Gitter gebracht, und auch der Mafia kommt er immer näher. Als er zusammen mit Jim Gordon hinter dem Geld der Mafia her ist, läßt die es mit Hilfe des Chinesen Lao verschwinden. Doch Batman schafft Lao wieder herbei, und als letzten Ausweg heuert die Mafia den zwielichtigen Joker an, der ihnen anbietet, Batman zu töten. Wie nicht anders zu erwarten, versinkt Gotham City bald im Chaos der wahren Pläne des Jokers, und Batman selbst muß erkennen, daß man manche Menschen nicht ohne Preis aufhalten kann ...

Die Story ist glaubwürdig gestrickt und jederzeit nachvollziehbar, ohne dabei platt oder vorhersehbar zu wirken, genauso wie Nolan ein Händchen für gutes filmisches Handwerk hat. Nichts versinkt in schnellen Schnitten, alles ist jederzeit äußerst augenfreundlich und mit gutem Sinn für Dramatik gedreht. Die IMAX-Sequenzen betten sich hervorragend in den Film ein und verleihen ihm eine zusätzliche, selten im Kino gesehene Wucht.
Special Effects sind recht dezent eingesetzt, oftmals tatsächlich eher wirklich gedreht als am Computer erzeugt (LKW-Explosion), und wenn nicht, sind sie exzellent eingearbeitet (der Sprung in Hong Kong z.B.). Ein willkommener Unterschied zu Special-Effect Ungetümen wie Indiana Jones IV etwa.

Der moralische Konflikt, den Batman austragen muß, ist glaubhaft, aber nichts, worüber man allzuviele Worte verlieren muß. Dafür fehlt immerhin die teilweise etwas nervige Verantwortungsblabla, die bei Spiderman gelegentlich etwas zu dick aufgetragen war.

Ein Kommentar zu James Bond sagte einmal sinngemäß, daß ein Bond-Film nur so gut ist wie Bonds Gegenspieler. War hier Batman Begins noch nicht darauf angelegt, "DEN" Feind zu präsentieren, tut es The Dark Knight umsomehr.
Heath Ledger's Darstellung des Jokers ist tatsächlich brilliant. Er reiht sich ohne Probleme in die Riege unvergleichlicher Filmmonster wie Anthony Hopkins als Hannibal Lecter oder Gary Oldman als Dracula ein, zwei meiner persönlichen Favoriten. Bewußt nachlässig geschminkt, nimmt man ihm jederzeit das psychopathische Monster ab, das ohne Reue hunderte Menschen töten würde, aber genauso traut man ihm auch zu, eine alte Oma über die Straße zu bringen, wenn ihm danach ist. Erstklassige Sprache und Gestik sind tatsächlich nichts anderes als Oscar-würdig, letztendlich sollte sich jeder selbst eine Meinung bilden. War Jack Nicholson vielleicht der perfekte Joker für Tim Burtons Stil, ist Heath ohne Zweifel der für Nolans. Loben muß man in dem Zusammenhang auch Simon Jäger, den deutschen Synchronsprecher. Echte Filmfans werden sich den Film eh in Englisch ansehen, nichtsdestotrotz bringt Jäger die schwierige Aufgabe erstklassig rüber und verdient Respekt.

Der Rest des Castes fällt qualitativ kaum ab und liefert auch in kleinere Nebenrollen jederzeit prima Qualität ab. Christian Bale als Sunnyboy Bruce Wayne/Selbstjustizler Batman, Aaron Eckhart als Harvey Dent überzeugt als Two-Face to be, genauso wie Morgan Freeman und Michael Caine als würdevolle Altherren. Gary Oldman kann sein wirkliches Potential als braver Jim Gordon nicht wirklich abrufen, aber das liegt nicht wirklich an ihm, und den Jim Gordon spielt er ohne Tadel.
Lediglich Maggie Gyllenhaal begeistert mich wenig. Allzuviel läßt ihre Rolle natürlich nicht zu, aber mir persönlich gefällt sie auch vom optischen nicht sehr (wofür sie natürlich auch nichts kann).

Viel negatives läßt sich über den Film nicht sagen. Vielleicht hätte man ihn um ein paar Minuten kürzen können. Warum der Gefangenentransport von sie-wissen-schon-wem gelenkt werden mußte, ok ... Und dafür, daß der Joker angeblich nach eigener Aussage nie plant, sind seine Aktionen immer recht clever angelegt, aber gut. Nein, keine wirklichen Kritikpunkte. Oh, der Soundtrack ist ... effektiv. Keine Enttäuschung, aber nichts, was man sich ins Regal stellen muß.

Zur Qualität der Blu-Ray muß man nicht viele Worte verlieren. Erstklassig. Extras sind ansprechend und interessant, wenn man daran interessiert ist.

Der vielleicht beste Film des Jahres. Kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]