weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Kundenrezension

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Literarisch angehauchter Schüleraufsatz, 6. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Nemesis: Roman (Gebundene Ausgabe)
In dem Buch geht es um eine fiktionalie Polio-Epedemie in Newark / New York im Jahr 1944. Der junge Sportlehrer Bucky Cantor beaufsichtigt Kinder in einem Sommercamp, in dem ein Kind nach dem anderen krank wird. Er ist betroffen von den Opfern, hat Angst vor einer eigenen Erkrankung und sinniert über die den Schrecken der Krankheit und hadert mit Gott, wie dieser es zulassen kann. Nach einiger Zeit bekommt er das Angebot, stattdessen mit seiner Verlobten in einem anderen Sommercamp in den Bergen zu arbeiten und überlegt dieses anzunehmen...

Das Buch ist ziemlich schwach. Die eigentliche Handlung ist äußerst dürftig und mit obigen Sätzen schon ziemlich komplett beschrieben (bis auf das, was sich hinter den Pünktchen versteck). Daneben gibt es noch ein ausführliche Figuren/Typbeschreibungen, z.B. von Cantor selber oder einem 'Dorftrottel. Schwerpunkt liegt aber auf der Beschreibung der schwül-heißen Atmosphäre, der Angst der Menschen und der Anklage gegen einen Polio zulassenden Gott.

Das könnte im ganzen ein starkes Thema und eine starke Geschichte sein und auf den ersten 30-40 Seiten geht es auch gut an, wenn die aufkommende Angst bei den ersten Poliofällen beschrieben wird und die Situation sich zunehmend enger anfühlt. Dann aber erschöpft es sich schnell in sterotypen Beschreibungen von energetischen kraftvollen Jungs im klischeehaften Sommercamp in einem heißen Sommer und immer wieder kehrenden bis auf grammatische Variationen ziemlich gleich lautende Lamenti, dass alles so schlimm sei und wie Gott das zulassen könne. Die Sprache ist nicht einfach nur sachlich und nüchtern - das ist sie meist bei Roth und den Amerikanern -, sondern einfach und manchmal fast primitiv. Eher wie ein begabter Oberschüler als ein anerkannter Schriftsteller. Die ethischen, philosophischen und religiösen Überlegungen sind ebenso sehr oberflächlich und primitiv. Nichts neues für jemand, der sich mit dieser dem Leben immanenten Frage auch nur mal halbwegs gedanklich beschäftigt hat. Dadurch und durch die Handlungsarmut im ganzen langweilig, durch die schwache Sprache manchmal ein bisschen beleidigend.

Fazit: Ein Werk, das einem Schriftsteller vom Range Roths' nicht würdig ist und des Lesens eher nicht wert. Vielleicht als Strandlektüre, um die Zeit zu vertreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.12.2012 15:34:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.12.2012 23:16:56 GMT+01:00
Nun ja, dieser Kommentar liegt weit näher an einem Schüleraufsatz, und zwar an dem eines Schülers mit verschärfter Rechtschreib- und Grammatikschwäche, vom Stil einmal ganz zu schweigen. Eigentlich kann der Rezensent auch die "ersten 30-40 Seiten" nicht gelesen haben, denn es stimmt einfach nicht, dass der Protagonist Kinder erst in einem Sommercamp beaufsichtigt und dann in ein anderes Sommercamp wechselt.

Und wenn der Rezensent sagt, dieses Buch sei eines Schriftstellers "vom Range Roths nicht würdig", so möchte ich an Aristoteles erinnern, der auf Plato bezogen gesagt hat: selbst ihn zu loben, ist den Schlechten nicht erlaubt. In diesem Sinn meine ich nicht, dass ein Rezensent wie Herr "Grüner Baum" für ein Urteil über den "Rang" Roths und dessen Würde qualifiziert ist. Und für einen Verriss seiner Werke, schon gar nicht.
‹ Zurück 1 Weiter ›