Kundenrezension

129 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein fast perfekter Begleiter im Alltag!, 26. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Google Nexus 5 Smartphone (12,6 cm (4,9 Zoll) Full HD-IPS-Display, 2,26GHz Snapdragon 800 Prozessor, 16GB interner Speicher, 8 Megapixel Kamera, Android 4.4) weiß (Wireless Phone)
UPDATE 07.06.2014

Heute kam das Update von 4.4.2. auf die Androidversion 4.4.3. Es wurde die Anrufen-Oberfläche verändert. Die Kurzwahlanzeige ist mit den am häufigsten interagierenden Kontakten hinzugekommen. Die Wahltastenoberfläche ist jetzt statt schwarz nun weiß. Der Stromverbrauch ist insgesamt merklich geringer geworden. Weitere sichtbare Veränderungen an der Oberfläche konnte ich noch nicht erkennen. Wlan-Probleme wie es in Foren heißt, kann ich nicht feststellen. Insgesamt macht das Update auf mich den Eindruck, als würde alles bei meinem Nexus "runder" quasi fließender laufen.

--------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 12.12.13:

Gestern Abend bekam ich mein erstes Update von KitKat 4.4 auf 4.4.2.
Eine 54MB große Datei. Neben Sicherheitsupdates und Kameraverbesserungen ist endlich ein ganz wichtiger Punkt verbessert worden und das ist die Lautstärke und der Klang an sich.
Die Laufstärke ist jetzt endlich richtig lauf einstellbar und der Klang der Lautsprecher beim Musikabspielen wesentlich besser! Kein Klirren und Kratzen mehr!

---------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe mich für den Kauf eines Nexus 5 in weiß und mit 16 GB Speicher entschieden. Die Entscheidung war alles andere als einfach. Ich habe vorher immer Samsung Geräte besessen. Zuletzt das Samsung Ace 2.
Die Umstellung eines Smartphone-Users auf ein Nexus Gerät ist sehr schwierig. Ich habe ungefähr 3 Wochen gebraucht, um mich komplett umzugewöhnen und umzustellen. Gerade als verwöhnter Samsung-Nerd sind die Software-Einschnitte anfangs sehr schwer hinnehmbar bzw. zu ertragen.
Wer sich für ein Nexus Gerät entscheidet muss bedenken, dass er das pure Android-OS bekommt. Samsung, LG und Co. haben als Grundlage für Ihre Software-Entwicklung das kostenlose Android von Google als Grundlage für ihre firmeneigene, freie Weiterentwicklung.
Um es kurz zu machen, das reine Android ist sehr stark abgespeckt, wenn man vorher immer mit Samsung, LG, usw. vertraut war.

Hier einige Beispiele, die mich fast zur Verzweiflung getrieben haben, als ich mich die ersten Wochen versucht habe, an das Nexus 5 zu gewöhnen:

- Es gibt nur einen Bildschirmhintergrund. Sowohl für den Sperrbildschirm, als auch für den Menü- und Home-Bildschirm

- Es lassen sich keine mp3-Dateien so einfach als Klingelton verwenden. Man muss erst über den PC den gewünschten Song in den entsprechenden Ordner "Ringtone" einfügen

- Die Lautstärke lässt sich nicht separat für Klingelton und Benachrichtigungen einstellen

- Das Icon für Mobiles Internet ist nicht leicht visuell kontrollierbar, wie bei Samsung oben im Reiter, sondern muss erst in den Einstellungen jedesmal aufgesucht werden

- GPS und Standortabfrage, lassen sich nicht getrennt voneinander aktivieren bzw. deaktivieren

- Es gibt keine Synchronisationssoftware bzw. Daten-Sicherungssoftware wie z.B. bei Samsung Kies oder LG

- Es gibt keine unterschiedliche Schriftarten und auch keine Hintergrundfarbschematas zum auswählen. Hintergrund beim SMS-Schreiben ist immer sehr hell weiß und die Schriftart eben Standart

- Die Icons sind in der App-Sammlung immer Alphabetisch geordnet! Die Icons lassen sich in keine persönliche Reihenfolge verschieben. Man kann sie nur in den Home-Screen-Bereich verschieben und dann dort ordnen wie man will. Sobald man was installiert oder deinstalliert sind alle Icons nicht mehr dort wo man sie zu finden gewohnt war!

- Die E-Mail-App lässt leider nicht immer Links zu. Das heißt, dass bei manchen Mails, in die ein Link aus dem Browser hineinkopiert wurde, sich dieser über das Handy nicht anklicken lässt. Aber keine Sorge, normale Links mit .de, oder @... oder normale Links von Newslettern lassen sich super schnell öffnen

- Die App-Sammlung kann man nicht einfach weiter wischen auf Anfang. Wenn man hinten angekommen ist, dann geht es auch nicht mehr weiter, sondern man muss dann eben wieder nach links wischen bis man am Anfang wieder ist.

- Alles OS-Eigene ist graphisch steril und nicht schick, bzw. vollendet, wie man es bei Samsung oder LG gewohnt ist

- Der Taschenrechner hat nur die Grundfunktionen und die erweiterten nur wenn man umständlich im Menü umstellt, statt wie bei Samsung einfach das Handy quer hält

- Der Speicher ist nicht über SD erweiterbar

Es gibt noch einiges mehr, aber leider fallen mir all die anderen Unannehmlichkeiten nach 3 Wochen intensiver Benutzung nicht mehr ein.

Warum gebe ich dennoch 5 von 5 Sterne?
Ganz einfach. Ich verstehe nun all die Vorzüge, die ein so abgespecktes Betriebssystem mit sich bringt. Es ist so ähnlich wie, als würde man von dem MS Windows XP zu Ubuntu wechseln. Bei XP war immer irgendetwas nicht so wie es sein sollte. Schnell ging mal was nicht mehr. Man musste das System immer warten und durchchecken. Ubuntu macht man an und es funktioniert immer und schnell und wie gewohnt. Man braucht nichtmal ein Antiviren-Program, geschweige denn eine Firewall.

Alle oben genannten Punkte die gewissermaßen gegen den Kauf eines Nexus 5 sprechen, haben sich für mich relativiert und als nichtig ergeben. Ich benutze das Smartphone sehr intensiv im Alltag. Ich brauche einen guten Kalender, der übersichtlich ist und schnell einstellbar. Das Gelingt mit Nexus viel besser als mit Samsung. Denn alles lässt sich online am PC über das Google Konto synchronisieren. Man kann seine Termine am PC eintragen und hat sie auch sofort auf dem Handy. Genauso mit allen Google-Produkten wie auch das Memo-App Google Keep.

Ich lese viel pdf und doc Dateien auf dem Nexus. Was mit diesem auch echt besser geht als anfangs empfunden. Das Internet geht extrem schnell, was bei der Benutzung von Newslettern und Facebook-Links sehr wichtig ist. Wenn man immer warten muss, dann "lernt" man unfreiwillig auf Links zu verzichten. Ich benutze Opera und Chrom und muss sagen, dass Chrom extrem gut ins Google Handy eingeflochten und viel schneller ist, wie natürlich alle Google-Software-Produkte!

Als Ex-Samsung-Nerd musste ich erstmal verzichten lernen, um die Vorzüge eines abgespeckten OS schätzen zu lernen. Ich war gezwungen nach Programmen im App-Store zu suchen, die die Funktionen enthielten, die ich im Nexus Gerät vermisse, die ich aber bei Samsung gewohnt war. Auf diese Weise habe ich Programme gefunden, die viel besser zu mir passen, als die von Samsung vorgegebenen.

Jetzt der Vollständigkeit halber noch ein paar weitere positive Punkte zum Nexus 5:

- 16 GB sind mehr als ausreichend: Ich habe ca. 4000 Fotos auf meinem Handy, 100 Apps, 2 GB Musik drauf und ich habe immer noch 7 GB frei

- Die Appsammlung enthält pro Listen-Fenster 4x5 Apps, also schön übersichtlich groß und Detailstark

- Das Display ist der Wahnsinn. 445 ppi (Pixel per inch) Full HD. Auch bei Sonne auf dem Display sieht man alles super

- Die Klang- und Sprachqualität ist beim Telefonieren perfekt, so als würde man über Festnetz telefonieren.

- Ich habe es in weiß gekauft, also ist die komplette Rückseite in einem sehr schicken, edlen weiß gehalten und vorne ist nur der Ohrlautsprecher weiß. Das ist äußerst positiv, denn würde die Vorderseite auch komplett weiß sein, dass würde die Helligkeit von den Geschehnissen auf dem Bildschirm ablenken. Da ich viel lese und plane mit dem Nexus, ist dieses "Manko" wie manche schreiben, sehr durchdacht und clever

- Die LED-Leuchte der Kamera ist extrem hell und auf jeden Fall um einiges heller als bei meinem alten Ace 2

- Die Benauchrichtigungs LED leuchtet blau bei Facebook-Benachrichtigung, grün bei Messenger-News, weiß bei SMS und dropbox-Upload

- Das Multitasking ist ein Segen. Ich kann schnell mal ein aufwendiges Spiel verlassen und was anderes machen, um dann irgendwann wieder rein zu gehen.

- Der Akku hält bei mir sehr lange, keine Ahnung was die anderen User für Sachen mit machen. Ja...wenn ich PvZ 2 spiele, dann wird das Handy sehr, sehr warm und verbraucht entsprechend auch sehr viel Energie und der Akku ist flink runter. Aber wenn ich normale Sachen mache ohne zu spielen, dann komme ich fast auf 3 Tage!!! Und mein Kalender klingelt mich oft an und bin auch immer im Telefonnetz und WLAN!

- Die Kamera ist für eine Mobile Kamera sehr ordentlich. Vor allem die Photo-Sphere Funktion gefällt mir sehr gut. Das Fotographieren bei lichtschwachen Motiven ist wirklich sehr viel besser als bei meinem alten Ace 2. Ich fotographiere vor allem Buchseiten zum Lesen ab oder irgendwelche Dokumente und Anschläge. Alles lässt sich immer hervorragend lesen und ohne Blitzlicht ab fotographieren, bei schummrigem Licht!

- Das extrem schnelle Internet ist der Wahnsinn und ebenfalls ein segen

- Die perfekte Einbindung in die Online-Synchronisierung von Google-Software-Produkten wie Kalender und Google Keep!

- Und zu guter Letzt, möchte ich noch allen Smartphone-Nerds von der extrem zukunftsweisenden Sprachsteuerung berichten. Ich benutze die Sprachsteuerung mittlerweile so oft es geht. Man tippt das Mikro oben in der Google-Leiste an und sagt was. Z.B.:
"Wer ist Emiliana Torrini", oder " Was ist Everybody loves Raymond", oder "Wie weit ist die Venus entfernt" ....

Und sofort antwortet eine weibliche Stimme und gibt Dir die Antwort auf Deine Fragen!!! Der Wahnsinn für alle Star Trek Fans wie mich. Ja...es gibt keine Sprachantwort auf alles, aber immerhin sehr passende Links und Internetseiten zur Auswahl als Vorschläge für hilfreiche Antworten.
In diesem Bereich wird es noch eine starke und permanente Entwicklung geben.

- Man kann auch direkte Befehle an das Nexus selbst richten, wzB. "Notiere, Ich klicke diese Rezension als hilfreich an" und dann sagt eine Stimme: "Notiz wird gespeichert" und zack, hat Google die Notiz in Google Keep auf dem Handy und auf deinem Google Online Konto gespeichert!
Oder "Wecke mich um sieben Uhr dreißig", zack...Stimme sagt "Alarm wird eingestellt"!
Oder auch sehr genial: "Zeige mir eine Karte von New York City." Und schwups sagt die Stimme: "Dies ist eine Karte von New York, New York City, USA"!

Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne mein Nexus 5. Es ist zu meinem Life Companion geworden!

[...] Besten Dank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.11.2013 15:06:30 GMT+01:00
inof meint:
Gute Rezension.

Ein paar Bemerkungen zur "App-Sammlung": Benutzen Sie sie denn so häufig, dass es für Sie eine Rolle spielt? Ich rufe die App-Sammlung vielleicht einmal im Monat auf, eher noch seltener. Normalerweise startet man Apps doch direkt von einem der Home-Screens des Launchers, wo man sie sich beliebie anordnen und sortieren kann. Das ist ja der Sinn der Home-Screens. Übrigens, auch die App-Sammlung ist eine Funktion des Launchers, und es gibt im Store zahlreiche Alternativen zum Standard-Launcher von Google. Die App-Sammlung ist aber bei allen Launchern, die ich probiert habe, alphabetisch sortiert. Ich bin jetzt beim Nova-Launcher hängengeblieben, der mir sehr gefällt und der zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten zulässt, beispielsweise auch die Größe und Anzahl der App-Icons, sowohl auf dem Homescreen als auch in der App-Sammlung (habe ich mir momentan auf 5x6 App-Icons eingestellt; das Display ist ja groß genug).

Einige weitere Kritikpunkte, die Sie genannt haben, lassen sich durch geeignete Apps aus dem Store beheben. Beispielsweise habe ich mir den "Mobi Calculator" als Taschenrechner installiert, der alle Funktionen hat, die ich brauche. Als E-Mail-App verwende ich das beliebte "K9 Mail". Und als Kalender kann ich "aCalendar" empfehlen, den ich einfach nur genial finde und den ich auf keinen Fall mehr missen möchte.

Und zum Thema Klingeltöne: Man muss da nichts über den PC machen. Es gibt zahlreiche Apps, mit denen man mp3s bearbeiten und zurechtschnippeln kann, und das Ergebnis als Klingelton, Weckerton, Benachrichtigungston oder sonstwas zu verwenden. Um nur zwei Beispiels zu nennen: "Mp3 Media Converter" (damit kann man sogar Ton-Schnippsel aus Videos herausziehen und als Klingelton verwenden) oder "MP3 Cutter & Ringtone Maker". Und falls man wirklich mal "händisch" eine Datei in ein bestimmtes Verzeichnis verschieben möchte: Auch dafür gibt es zahlreiche Datei-Manager-Apps. Ich habe mir z.B. mal den "AndExplorer" für sowas installiert (brauche ich aber nur ganz selten).

Veröffentlicht am 05.12.2013 10:50:28 GMT+01:00
Heiko Faller meint:
Ich würde Vanilla nicht als abgespeckt bezeichnen, sonder eher als "nicht zugemüllt".
Du sagst zwar selbst, dass du dich daran gewöhnt hast, aber zu einigen Punkten habe ich dir noch Tipps ;)

"- Es gibt nur einen Bildschirmhintergrund. Sowohl für den Sperrbildschirm, als auch für den Menü- und Home-Bildschirm"
--> Wozu auch? Aber ja wenn dir das wichtig ist musst du halt ne Custom ROM installieren..

"- Es lassen sich keine mp3-Dateien so einfach als Klingelton verwenden. Man muss erst über den PC den gewünschten Song in den entsprechenden Ordner "Ringtone" einfügen"
--> Dazu musst du nur einen Dateimanager installieren (z.B. ES Datei Explorer). Dann kannst du Klingeltöne auch darüber auswählen.

"- Es gibt keine Synchronisationssoftware bzw. Daten-Sicherungssoftware wie z.B. bei Samsung Kies oder LG"
--> Es gibt genug freie Software für diesen Zweck. Muss die immer mitgeliefert werden?

"- Jetzt ein echt harter Punkt: Die Icons sind in der App-Sammlung immer Alphabetisch geordnet! Die Icons lassen sich in keine persönliche Reihenfolge verschieben. Man kann sie nur in den Home-Screen-Bereich verschieben und dann dort ordnen wie man will. Sobald man was installiert oder deinstalliert sind alle Icons nicht mehr dort wo man sie zu finden gewohnt war!"
--> Meine güüte. Dafür benutzt man den Homescreen-.- Aber es gibt auch viele Custom Launcher im Play Store die das unterstützen.

"- Es gibt kein so übersichtliches Programm wie das gewohnte S Memo"
--> Schau nach Apps im Play Store

"- Alles OS-Eigene ist graphisch steril und nicht schick, bzw. vollendet, wie man es bei Samsung oder LG gewohnt ist"
--> also ich empfide dieses ekelhafe TouchWiz von Samsung nicht als schick..

"- Der Taschenrechner hat nur die Grundfunktionen und die erweiterten nur wenn man umständlich im Menü umstellt, statt wie bei Samsung einfach das Handy quer hält"
--> Du kannst auch mit dem Finger über die Eingabetasten zu diesen Funktionen rüber wischen ;)

"- Der Speicher ist nicht über SD erweiterbar"
--> ist von Google bewusst so gewählt. Dafür gibts 100GB Cloudspeicher dazu

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.12.2013 18:41:30 GMT+01:00
@ Heiko, @ inof: Besten Dank für eure Beiträge. Die waren sehr hilfreich. Mittlerweile gibt es für mich nichts mehr was ich am neuen Android 4.4 vermisse.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2013 16:18:43 GMT+01:00
T. Schaack meint:
zum Speicher: 32gb reichen eigentlich sehr gut. 100GB Cloud nützt einem nichts da du da keine Apps rein installierst und auch Musik will man schonmal offline haben, grade wenn man in Ferien ist.
zum Hintergrund: wallbase.cc bietet ne milion Hintergrundfotos.

nenn bitt Beispiele für gute sync-software, würd mich interessieren welche da brauchbar ist (und komplett freeware, ohne Werbung)
‹ Zurück 1 Weiter ›