Kundenrezension

112 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hervorragend !! Aber Schande auf den Verlag, 19. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Träumende Leere: Roman (Taschenbuch)
Mein Urteil nach 44 Jahren Science Fiction Konsum:
Absolut empfehlenswert, selbst für Neueinsteiger Unterhaltung vom Feinsten, von der man nicht genug kriegen kann mit dem unbedingten Wunsch nach mehr. Trotzdem nur drei Punkte ? Hat nix mit dem Buch sondern mit dem Kommerz zu tun, siehe unten.
Ja, ich habe The Dreaming Void und The Temporal Void auch im Original gelesen und lese trotzdem immer noch mal gerne die deutsche Ausgabe (nein, nicht um über die Übersetzung zu mäkeln - die die sowas machen, sollen es mal selbst versuchen. Im übrigen sind die Hamilton Bücher in der Regel gut übersetzt und der Übersetzer hat auch mal den Mut, einzelne Begriffe nicht mit Gewalt neu zu übersetzen oder einzudeutschen. Was nebenbei die neueren DUNE Übersetzungen zu einer Katastrophe gemacht hat, also Kompliment).
Ich bin nicht der Meinung, dass man den Commonwealth Zyklys auswendig kennen muss - ihn zu kennen hilft natürlich, aber die Querverweise reichen völlig.
Guter Plot - schliesslich weiss man ja nicht ob es wirklich ein schwarzes Loch im Zentrum der Galaxis ist :-) und der zweigeteilte Handlungsrahmen ist richtig entspannt zu lesen. Zudem sind die Hamiltonschen Universen immer weitgehend schlüssig und nachvollziehbar - trotz der manchmal hart an die Fantasygrenze gehenden Physik, bei der man oft nicht weiss, ob Hamilton noch extrapoliert oder schon fabuliert. Beide Handlungstränge - Commonwealth/Aramintha und Leere/Edeard hätte man ohne Probleme als eigene Bücher veröffentlichen können, sie haben beide Ihren Reiz und sind vordergründig erstmal (abgesehen von der ominösen Pilgerfahrt ) ziemlich unabhängig voneinander.
Ich halte die Void Trilogie für sauber geschriebene Science Fiction vom feinsten und exzellente Unterhaltung. Ohne direkte Vergleiche anzustellen zu wollen, dass überlasse ich den Werbeabteilungen, es stellt sich bei mir das gleiche Verlangen nach mehr ein, wie es in den 70ern mit Sir Arthur und in den 80ern mit James P. Hogan war, auch wenn diese Autoren (alle drei) wohl nie von der FAZ oder Frau Heidenreich bemerkt, geschweige denn besprochen werden.

Der Punktabzug ist mal wieder nicht im Werk selbst zu sehen. Ich halte es mittlerweile für eine Unverschämtheit, mit welcher Unverfrorentheit den deutschen Lesern erstmal Hälften zum Zweidrittelpreis untergeschoben werden. Vielleicht sollten die Verlagsverantwortlichen endlich mal einsehen, dass auch in Deutschland durchaus normal gebildete Leute Science Fiction lesen, die ohne weiteres ein Buch mit normaler Schriftgrösse und 800 Seiten verkraften. Immerhin verzichtet der Verlag mittlerweile weitgehend darauf, den Büchern komplett neue Titel zu verpassen.....

Arrghh und wer zum Teufel hat dieses Buch als 'Military SF' getagged ? Nur weil mit Kazimir McFoster da ein Admiral vorkommt ? Neeeee.........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.01.2009 16:44:35 GMT+01:00
Hepatia meint:
Danke........ Sie sprechen uns aus der Seele !!!

Veröffentlicht am 22.02.2009 21:12:30 GMT+01:00
Ich habe die "Träumende Leere" gelesen und bin entsetzt! Das Buch war zu Ende (!?) und ich stand wie "bestellt und nicht abgeholt" da. Soll das ein Scherz sein ?
Danke, ich werde nie mehr wieder Bücher lesen, die irgendwelche Teil einer Trilogie ect. sind. Ich bin richtig wütend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2009 09:51:04 GMT+02:00
R. Mueller meint:
Oder Sie machen es wie ich, und warten erstmal ab, bis alle Bücher eine Reihe erschienen sind. Dann können Sie beginnen zu lesen. Bei mir stehen schon seit Jahren alle bisher erschienenen Bände der "Saga der 7 Sonnen". Dieses Jahr wird der letzte erscheinen, und ich kann endlich anfangen zu lesen. Es erfordert Geduld und Disziplin - aber es lohnt sich, da man nicht mitten in der Handlung unterbrochen werden kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2009 20:38:49 GMT+02:00
Kann ich nicht. Will ich nicht. Ich lese sogar die Firmenangabe auf dem Toilettenpapier :-). Scherz beiseite. Ja, m.E tu ich das auch. Da standen z.B. 4 Folgebände von Flints 1632 plus der ersten zwei Grantville Gazetten im Regal und die wurden dann zwischen den Jahren 'rasiert'. Aber bei Hamilton (und auch bei Hogan und Clarke) ist es halt so, dass ich einfach lesen muss. Nein, ich rege mich ehrlicherweise darüber auf, dass die deutschen Lektorate SF etwa 2.5 Stufen unter Hardcoreporno ansiedeln und etwa allen (sehr gut zu sehen bei Stephen King oder Dan Brown...) Werken mit Gewalt einwortige Titel verpassen, da der deutsche SF/Horror Leser ja dämlich ist und nur seeeehr kurze Sätze versteht. Und dann die Bücher noch skruppellos zerhackt um mal nen schnellen Euro zu machen. Die sind ja nicht blöde, die sehen ja an den angelsächsischen Verkaufszahlen, dass der Titel u.U. ein Hit wird. Also zockt man ab.
Warum dann nicht nur die englische Ausgabe ? Siehe meine Beurteilung. Ich lese nun mal auch gerne in meiner Muttersprache...., obwohl, eigentlich sollte man nur noch die Originalausgabe lesen. Die ist selbst in Heathrow in der Flughafenapotheke (oder in O'Hare) als Hardcover u.U billiger als die in zwei bis drei Paperbacks aufgeteilte Partie identischen Inhalts in deutscher Übersetzung....

Gruss, Peter

Veröffentlicht am 22.06.2009 10:51:34 GMT+02:00
L. Dinges meint:
In der Tat scheint es so, als ob die Verleger durch widerwillige Angestellten geplagt werden, die sich weigern ausländische Werke u m s o n s t zu übersetzen. So erklärt sich in etwa die angebliche Notwendigkeit, Bücher in mehreren Teilen zu verhökern. Beim Armageddon- Zyklus war dies noch zu verschmerzen, aber Träumende Leere war mit etwa 500 Seiten dann doch etwas knapp. Da geht es etwas ins Lächerliche, es ist ja schließlich nicht als Lektüre für die Grundschule gedacht!. Leider muss ich sagen, dass kaum einen Verlag gibt, der sich mit Science-Fiction bzw. Fantasy abgibt und konsequent Romane in einem Stück veröffentlicht. Es scheint, als wäre man als Kunde dieser Unsitte hilflos ausgeliefert. Also ich persönlich habe mit Bastei Lübbe noch meine günstigsten Erfahrungen gemacht (; .

Doch frage ich mich, ob es nicht aursreichst mehrere Monate auf den Nachfolger warten zu müssen, denn offenbar scheint es nun auch noch Verpätungen zu geben. Jedenfalls warte ich immer noch auf Teil 2, welcher als "noch nicht erschienen" vermerkt ist.
Andererseits lohnt sich der Preis und die Wartezeit bei einigen wenigen Büchern, und schwarze Welt gehört sicherlich dazu. Also solange es diesen Monat überhaupt noch eintrifft bin ich zufrieden, und hoffe, dass Peter F. Hamilton auch in Zukunft noch viele Romane schreiben wird.

Veröffentlicht am 22.06.2009 11:04:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2009 11:07:42 GMT+02:00
L. Dinges meint:
Aha, da hab ich mich wohl vertan, "schwarze Welt" erscheint ja erst im JULI. Aber genau das ist ja wieder ein Problem: somit ist die Wartezeit noch größer als erwartet. Zum Glück habe ich die Commenwealth-Sage noch nicht gelesen, denn ich dachte nicht, das nach dem Armageddon Zyklus noch etwas großartiges nachgelegt wird ( ohne dass ich in etlichen Jahren mal irgendwas davon in einer größeren Bücherei sehe). Also bleibt mir wenigstens dahingehend die Warterei erspart. Übrigens muss man wohl wenigstens den englisch LK belegt haben, um einen englischen Roman wirklich genießen zu können. Ich verstehe zwar die Handlung, aber es strengt doch sehr an zu lesen, und auf unbekannte Vokabeln zu stoßen. Da ist klassiche Literatur wohl einfacher als Sci-Fi. Ich lese lieber einige englische, wissenschaftliche Paper, die sind im Allgemeinen einfacher zu verstehen und da hat man auch keine große Wahl. Aber um sein Englisch zu trainieren ist die englische Originalausgabe sicher gut geeignet... wenn man die Geschichte irgendwann zum zweiten Mal liest.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.2 von 5 Sternen (32 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 12,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Dortmund,NW Germany

Top-Rezensenten Rang: 27.333