Kundenrezension

47 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ........Liebe!, 31. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: ...Like Clockwork (Audio CD)
Als QOTSA-Fan der ersten Stunde war ich schon vorm Schlafengehen total aufgeregt, hatte ich das Album ja bereits vorbestellt - zu Wissen, dass einen das neue Album seiner Lieblingsband am nächsten Morgen auf Iphone und MacBook erwarten wird, ist schon besonders!

Vorab sei gesagt, Freunde des (meiner Meinung nach) besten Albums "Songs for the Deaf" werden etwas enttäusch sein - einen Titel à la "No One Knows", "Go with the Flow" oder "First It Giveth" wird man auf auf Clockwork nicht finden. Songs for the Deaf erschien 2002 - elf Jahre später geht man eben alles etwas ruhiger und mit mehr Lebenserfahrung an. Und, wir Fans werden auch nicht jünger - allerdings weiß ich nicht, ob ich im Alter von 22 dieses Album genauso hätte wertschätzen können, wie heute im Alter von 33. Demnach wage ich es zu bezweifeln, ob dieses Album neue, jüngere Fans anziehen wird.

Fans von "Lullabies to Paralize" werden hingegen auf ihre Kosten kommen. Songs wie "I Never Came" und "In My Head" sind auch auf der Clockwork vertreten, die insgesamt auch nicht mehr so mutig ist wie die oft kontrovers diskutierte "Era Vulgaris". Es scheint als käme der QOTSA-Vulkan zur verdienten Ruhe!

Zu den Songs selbst:
1.) Keep Your Eyes Peeled:
Dieses Intro-Stück holt den Zuhörer sehr geschickt in die Stoner-Welt zurück. Wer lange keinen QOTSA-Titel gehört hat, weiß sich nun wieder daheim. Schwer verdaulich, ziemlich roh abgemischt. Ein Titel, den man wohl eher selten gezielt anhören wird, oder um es anders auszudrücken: diesen Titel speichert man wohl eher nicht in einer Favoriten-Playlist!

2.) I Sat By the Ocean:
Von diesem Song kursierten bereits recht gute Live-Mitschnitte, so dass ich mich gezielt auf die Produktion konzentrieren wollte.
Der Song selbst ist der wohl typischste QOTSA-Song auf diesem Album. Sehr eingängig mit toller Hook! Dieser Titel könnte tatsächlich mal auf einer "Greatest Hits" landen.

3.) The Vampyre of Time and Memory:
Stimmungstechnisch kommen Freunde von "I Never Came" und "Make it Wit Chu" hier voll auf ihre Kosten. Sehr ausgereifte Komposition, die stellenweise gar an Pink Floyd erinnert. Bester Songtext des Albums! Nachteilig jedoch finde ich den Einsatz der Synthesizer.

4.) If I Had a Tail:
Bester Rock-Song des Albums, allerdings katastrophal produziert! Dieses offenbar "live aufgenommene" Lied hat eine formidable Hook! Ein Stoner-Titel bester Güte! Auf diese Albumversion habe ich mich sehr gefreut, finde den kursierenden Live-Mitschnitt aber soundtechnisch besser! Man wird den Eindruck nicht los, dass hier ein komplett anderer Produzent am Werk war, bzw. glaubt man fast, dass dieses Lied eigentlich auf die "Era Vulgaris" gehörte, wohl aber nicht zum damaligen Konzept passte.

5.) My God Is The Sun:
Erster, vorveröffentlichter Titel, der uns QOTSA-Jünger auf das anstehende Album heiß machen sollte! Ein sehr guter Titel, der als Danksagung an das wunderbare "Them Crooked Vultures"-Projekt um Josh Homme, Dave Grohl und John Paul Jones verstanden werden kann. Klingt stellenweise wirklich nach Led Zeppelin. Dieser Song würde mit Robert Plant sicher auch sehr gut klingen!

6.) Kalopsia:
"Bye, bye black Balloon" klingt es in diesem poetischen Titel. Sehr introvertiert mit explosivem Refrain! Für mein Gusto wieder etwas zu viel Synthesizer, jedoch kommt bei keinem anderen Titel dieses Albums der einzigartige Soul der Stimme Josh Hommes besser zur Geltung. So ein Titel hätte gut in die "Songs for the Deaf" gepasst!

7.) Fairweather Friends:
Klingt arg nach Foo Fighters, versehen mit einem QOTSA-Finish. Dieser Song gehört, meiner Meinung nach, nicht auf dieses Album - den hätten die Foo Fighters wohl besser hinbekommen!

8.) Smooth Sailing:
Der Anfang des Titels erinnert einen schon ein wenig an "Personal Jesus" - das soll nun jedoch nicht heißen, dass es sich um ein Plagiat handelt! Vielmehr beweist Josh Homme hier guten Musikgeschmack! Dieser Titel wird in der QOTSA-Historie allerdings in Vergessenheit geraten. Depeche Mode und David Byrne/Talking Heads werden sich geehrt fühlen!

9.) I Appear Missing:
Vielen Dank, Josh!
Ein Meisterwerk! Schöner kann man Trauer kaum ausdrücken. Stimmungstechnisch erinnert es ein wenig an "Wonderful Life" von "Black" - wer sich nach Trauer sehnt, wer eine geschmackvolle Klangkulisse zum Weinen sucht, hat hier den idealen Begleiter gefunden! Ein wahrer, ein echter, ein purer, ein genialer, ein liebender QOTSA-Titel, den man in Endlosschleife hören kann, und selbst beim zehnten Anhören entdeckt man neue geniale Momente!
Danke, Danke, Danke! Wie schön! -> Greatest Hits!

10.) Like Clockwork:
Ein Meilenstein! Ein Meisterwerk! Perfekte Produktion! Sehr mutig!
"Uff", dachte ich mir, als ich mir zunächst die Lyrics durchlas. "Most of what you see my dear is purely for show - Because not everything that goes around comes back around you know"
Zunächst dachte ich mir: „was sind das für Plattitüden?“, aber wenn Josh Homme den Zuhörer/die Zuhörerin mit "my dear" anspricht, da bekomme selbst ich als Heterosexueller eine Gänsehaut. Direkter hat sich noch nie ein QOTSA-Song an die Zuhörer gewandt!
Kommen nun Band und Josh's einzigartiger Soul ins Spiel, wird es einfach nur traumhaft! So viel Gänsehaut gab's zuletzt in "You Never Came"! Eine Huldigung an "Wish You Were Here" von Pink Floyd. Ein Meisterwerk, das jedoch jene QOTSA-Fans, die es versäumt hatten sich mit Pink Floyd zu beschäftigen, leider kalt lassen wird. Ohrwurm! Genuss! Sex! Liebe! Demut!
Au weia, müssen diese Musiker ihre Instrumente lieben! Mehr Wertschätzung geht kaum! Sogar die Synths sind so fein und angenehm!
Besonders interessante Stelle:
4:32-4:48 welch schöner Bezug auf 1:30-1:56 und 2:40-3:20!
Ich habe gelernt, Josh - Danke! Endlosschleife! Gold! Platin! Diamant!

Gesamtfazit:
Zugegeben, der rote Faden fehlt etwas - aber MusikerInnen und MusikkennerInnen wird das nicht stören. Vielmehr werden sie ganz sicher angesteckt von einer solch schönen traurigen Liebe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.06.2013 04:59:59 GMT+02:00
V. Fischer meint:
Perfekte Beschreibung des Albums!!!!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.06.2013 14:20:00 GMT+02:00
Dankeschön!
...umso häufiger ich das Album höre, desto mehr liebe ich es!
Mit diesem Album ist Josh und seine Truppe tatsächlich in den Allzeit-Genie-Olymp mit David Gilmour und David Bowie aufgestiegen!

Veröffentlicht am 05.06.2013 21:14:47 GMT+02:00
Oswaldo meint:
Hey Christian,

Kurzfassung: DiTO, Mann.

Lange Version: ...als ebenso Fan, nicht der ersten Stunde, aber seitdem sie das erste Mal den Weg in mein Ohr gefunden haben. Und seitdem, Liebe auf den ersten Akkord.
Habe sehnsüchtig auf das Teil gewartet um es dann endlich am 31. punkt 00:00 runterzuladen. Wollte es erst am nächsten Tag auf dem Weg zu Arbeit hören. Konnte es aber natürlich nicht abwarten, so war diese Nacht sehr kurz und ich zum Kurzschlaf, etwas verstört, eben wegen dem genannten fehlenden roten Faden.
However, Deine Rezension hat mich richtig geflasht. Um mich herum gibt es eigentlich nur einen, der auf QOTSA so abgeht wie ich. Umso schöner, Deinen Text zu verschlingen und sich verstanden zu fühlen. Macht riesig Spass zu lesen.
Das wollte ich nur mal loswerden.

Thanxalot, Simon.

P.S. ich werde mich am 22.6. 650km weit nach Berlin begeben, den iCH HAB NE KARTE...

Cheers...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2013 15:50:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.06.2013 15:51:06 GMT+02:00
Hallo Simon und vielen Dank für Deinen netten Beitrag zu meiner Rezension!
Zwar wurde ich nicht zum Kurzschläfer, dafür war dann der Tag der Veröffentlichung umso kürzer für mich ;-) ....ich habe an diesem Tag wirklich gar nichts Anderes hinbekommen...

...nach Berlin wird es mich diese Tour leider nicht ziehen, dafür nach Luxembourg - das ist etwas näher. Schade und irgendwie auch enttäuschend, dass QOTSA keine ordentliche Tour durch Deutschland machen.

Gruß aus Frankfurt/Main
Christian

Veröffentlicht am 14.06.2013 10:33:27 GMT+02:00
ME. meint:
Zum Song Like Clockwork waren das meine ersten Gedanken Pink Floyd !!

Veröffentlicht am 20.07.2013 22:37:54 GMT+02:00
mawied_blue meint:
hallo christian,
ich habe deine rezi vor ca. 6 wochen gelesen und war ziemlich begeistert.
wollte dir aber nicht gleich antworten, sondern mich noch mit dem album auseinander setzen.
Habe zwischendurch wieder andere sachen intensiv gehört (glenn hughes wieder entdeckt und dann in Folge D.Purple, Blackmore, dann älteres Qotsa und dann wieder ...like clockwork)
Obwohl das Album und auch Josh kontrovers diskutiert werden (was ich auch zT verstehe und interessant finde), bleibe ich dabei: das Album ist großartig und Dein Kommentar ebenso.
Falls Du mal in Köln bist. lass und mal ein Bier oder so trinken und philosophieren.
Gruß MArtin

Veröffentlicht am 26.11.2013 10:52:55 GMT+01:00
juckragan meint:
Hallo. ;) Vielen Dank für deinen Kommentar. Bin in jedem Punkt einverstanden mit dir. Bin jedoch leider noch zu jung um ein Fan der ersten Stunde zu sein.
Doch was ich mit dir nicht einig bin -> das neue Album lockt neue junge Leute an.
Bin 19 und habe seit diesem Jahr alle Alben von Qotsa, letztes Jahr noch keines.

GENIAL! ;) Ich liebe Bands, bei denen man das Album 2-3mal hören muss, bis man nur noch ein Wort hat: GEEEEEEENIAL.

Veröffentlicht am 09.01.2014 13:25:03 GMT+01:00
ganz wunderbare beschreibung! vielen dank!

Veröffentlicht am 25.12.2014 22:07:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.12.2014 11:59:38 GMT+01:00
Guten Tag, super Zusammenfassung, doch es gibt natürlich auch Beschreibungen, die meiner Meinung nach falsch sind.
Im Song, The Vampyre of... ist der Einsatz des Synthesizers gerade Vorteilig, weil der Klang während dem Refrain eher sanft und wellig ist und so ganz gut in das Konzept des Songs passt. Dieser Sound erzeugt etwas Abwechslung, ohne jedoch zu sehr herauszustechen. Dies macht erst die Gitarre die an die 70er Jahre erinnert. Der Song hat atmosphärisch auch fast garnichts mit I never came oder make it with chu zu tun, weil never came trotzdem auf die gitarre basiert ist und make it with chu ein riesen Fehltritt war (zu kommerziell).
Smooth Sailing ist einfach toll und man muss sich diesen Song ein paar mal anhören, bis er wirklich zündet. Die Riffs sind hier rau und der Sound einfach nur cool;) Meiner Meinung nach einer von ihren besten Songs.
Doch das ganze ist Geschmackssache und da muss man jedem seine Meinung lassen.
‹ Zurück 1 Weiter ›