Kundenrezension

50 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überirdisch schöne Klänge zu tiefsinniger religiöser Lyrik, 25. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Morimur (Audio CD)
Als mir ein Freund Morimur vorspielte, war ich zunächst entzückt von der unbeschreiblichen, fast übermenschlichen Reinheit der Gesänge. Das Hilliard Ensemble war mir schon früher aufgefallen im Zusammenhang mit Jan Garbarek (Officium); wie Sphärenmusik mutet ihr Gesang dort an. So auch hier, nur dass man auch von den deutschsprachigen Texten getroffen wird. „Morimur" - wir sterben - um das zu wissen, braucht man kein religiöser Mensch zu sein, es zeigt schon die Erfahrung, dass der Tod uns „in seinem Reich gefangen" hält (so die Worte Martin Luthers in Nr. 6 und 12 der CD). Oder man ist schon durch die Philosophen davon überzeugt, dass das Sein zum Tode ein entscheidendes „Existential" (Heidegger) des Menschen ist. Gleichwohl: Die Erhabenheit der Lied-Vertonungen Bachs und die Reinheit und Schönheit der Interpretation des Hilliard Ensemble führen über allgemeine Menschheitserfahrung und logische Refklexion hinaus und geben der Musik etwas Überirdisches.
Nicht genug, dass in den ersten 20 Sätzen der CD abwechselnd ein Kirchenchoral und ein Satz aus der Partita für Violine solo d-moll BWV 1004 (wunderbar gespielt von Christoph Poppen) den Hörer begeistern kann: Der eigentliche Höhepunkt kommt in Nr. 21, und es traf mich wie ein Donner, als ich begriff: Hier werden die soeben vorgestellten Gesänge mit der Ciaccona aus der d-moll-Partita genial verknüpft, als hätte es immer so sein müssen. Nur angedeutet werden die Choralstrophen, sie treten still zur Ciaccona, die Menschen-Stimmen zur Violine, um bescheiden, fast schüchtern wieder in den Hintergrund zu treten, einem anderen gesungenen Gedanken Raum gebend. Mir wurde fast schwindelig, als die Viertelstunde dieses feinen komplexen Gewebes vorüber war.
Die CD klingt lakonisch aus mit der mehrfach zitierten knappen Beobachtung „den Tod niemand zwingen kunnt", ein Fragment aus der Kantate BWV 4 „Christ lag in Todesbanden" zu Worten eines Osterliedes Martin Luthers. „Den Tod niemand zwingen kunnt" - diese Worte klingen wie ein roter Faden durch die ganze Einspielung immer neu an (Nr. 2, 6, 10, 12, 20 und 22). Eine bedrückende Botschaft? Wohl eher eine realitätsgerechte Voraussetzung der anderen Seite dieser Lyrik: Gottvertrauen, Osterglaube: („der ist wieder erstanden / und hat uns bracht das Leben. / Des wir sollen fröhlich sein ...). Dies dürfte von den Künstlern implizit mitgemeint sein, und der Kehrvers „Den Tod niemand zwingen kunnt" drängt auf seine Ergänzung „außer dem lebenschaffenden Gott".

Das umfangreiche Textheft überrascht durch musiktheoretische Funde von Prof. Helga Thoene, ohne deren Veröffentlichungen der Violinvirtuose Poppen nicht auf den Gedanken dieser Verschränkung von Bachchorälen mit der Ciaccona gekommen wäre. Wie weit man den Analysen zur Zahlensymbolik folgen kann, vermag ich nicht zu beurteilen, aber die These der verborgenen Melodiefragmente in der Ciaccona wird klanglich überzeugend gestaltet. In jedem Falle bereichert die Hintergrundsinformation den Genuss des Hörens.
Nur ein Defizit enthält das Begleitheft: Die gesungenen Worte werden nicht, wie bei Einspielungen von Vokalmusik zu erwarten wäre, abgedruckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (15 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.460.991