Kundenrezension

313 von 321 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schnelle NAS mit Mankos, 2. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: WD My Book Live NAS-System mit Festplatte 2TB (8,9 cm (3,5 Zoll), Cloudspeicher) (Personal Computers)
Habe mich nach ewigem Hin und Her nun für ein NAS dieses Fabrikats entschieden.

Die Einrichtung war denkbar einfach, ans Netzwerk angeschlossen, unter Win7 sofort gefunden. Das User Interface ist im Grunde übersichtlich, leider jedoch mit nicht allzuvielen Konfigurationsmöglichkeiten.
Nun noch der Platte eine statische IP zugewiesen und schon gings los mit Benutzer erstellen und Freigaben (Ordner) anlegen. Dies funktionierte ohne Probleme, meiner Meinung nach reagiert das UI jedoch ein wenig träge.
Hierbei gibt es folgende Punkte zu bemerken:

1.) Es ist stets ein "Public" Folder werksseitig vorhanden, welcher auch nicht löschbar ist und welchem auch keine Benutzerberechtigungen zugewiesen werden können. Auf diesen Ordner hat jeder (wirklich jeder) der sich im LAN befindet uneingeschränkten Zugriff. Stellt allerdings nicht wirklich ein Problem dar, man muss ja nichts in diesen Ordner stellen.
2.) Für jeden selbst erstellten Ordner kann der Zugriff pro Benutzer komfortabel und schnell eingerichtet werden.
3.) Wenn man das MBL auch für Streaming über den integrierten Twonky Server nützen will, sei noch erwähnt, dass für jeden Ordner separat eingestellt werden kann, welche Inhalte (Musik, Videos, Fotos) dieses Ordners als Streaming-Inhalte erkannt werden sollen.

Nach Einrichtung habe ich mit dem Kopieren von Dateien begonnen. Da mein schon etwas älterer Router (WRT54GL) nicht der schellste ist, konnte auch der Dateitransfer nicht wirklich überzeugen. Da jedoch sowohl Notebokk als auch das MBL Gbit Ethernet unterstützen, habe ich meinen bestehenden Switch gegen einen Gbit Switch getauscht. (Kostet ca. 20 Euro). Aber das war eine Investition zugunsten meiner Nerven. Da ich nun direkt vom PC auf das MBL zugreife (ohne Umweg über den Router) schaffe ich doch beachtlich Kopiergeschwindigkeiten von ca. 28 MByte pro Sekunde beim Schreiben vom PC auf ds MBL und beachtliche 38MByte pro Sekunde was ja schon ca. 310 Mbit entspricht.
Also mit dieser Leistung bin ich sehr zufrieden.

Auch erwähnt werden sollen die Möglichkeiten von außen (Internet) auf die Dateien der MBL zuzugreifen:

1.) per Smartphone App: sehr nettes Feature, ohne wirklichen Verwendungszweck....
2.) per MioNet: habe ich nicht versucht, ich denke auch nicht daran alle meine persönlichen Daten über einen dritten Server laufen zu lassen.
3.) per FTP: meiner Meinung nach die komfortabelste und beste Methode. Allerdings sind hier gewisse Kenntnisse in der Routerkonfiguration erforderlich.
4.) per VPN: nicht zu verachten ist auch immer die Möglichkeit, sich per VPN ins Heim-LAN "einzuwählen". Passende (Router-)Hardware natürlich vorausgesetzt.

Nun will ich die Mankos ansprechen:

1.) Keine weiteren Anschlüsse: Es gibt keine Möglichkeit etwa eine externe Festplatte oder einen Drucker per USB anzuschließen. Andere NAS-Systeme können das. Dies zählt jedoch nicht wirklich als Negativpunkt, da dies ja vor dem Kauf bekannt, und in meinem Fall auch nicht notwendig ist.
2.) Keine "Power-Taste": Das Gerät verfügt über keinerlei Schalter. Einzige Möglichkeit ist, per Software das Gerät runterzufahren. Danach muss man allerdings das Stromkabel ziehen und neu anstecken. Das stellt ein Problem dar, wenn das NAS nicht in Reichweite vom PC aus ist.
3.) Nun nan das allergrößte Manko, welches für mich auch vollkommen unverständlich ist:
Nach dem Update auf die (empfohlene) neueste Firmware kann ich nicht mehr auf das User Interface zugreifen. Der Dateitransfer funktioniert zwar immer noch einwandfrei, jedoch sind keinerlei Änderungen mehr möglich (Benutzer, Rechte, Freigaben.....).
Anscheinend gibt es ein Problem mit der Firmware seitens Western Digital. Und das Beste an der Sache ist, dass es keinerlei Möglichkeit gibt, ein Rollback zu einer früheren Firmwareversion durchzuführen. Es ist zwar ein Reset-Button an der Rückseite, dieser setzt jedoch nur die Einstellungen zurück. Der Support von WD lässt auch zu wünschen übrig, man erhält ewig keine Antwort. Aus diversen Foren habe ich dann herausgelesen, dass man das NAS einschicken muss und eine (!!) gebrauchte retour bekommt.
Also werde ich das NAS an Amazon zurücksenden, da ich gerne wieder ein Neue hätte (ist ja erst 1 Woche alt). Nun bin ich stark am Überlegen, ob ich mir dasselbe NAS wieder nehmen soll, oder auf ein Anderes umsteigen. vom Produkt her war ich sehr zufrieden, aber die wenig vorausschauende Haltung bei WD im Bezug auf eigene Fehler ist schon sehr bedenklich. ..

Soviel zu meinen Erfahrungen mit diesem Produkt, vielleicht konnte ich jemandem hiermit helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.01.2012 17:31:12 GMT+01:00
ThunderBlade meint:
Danke für die ausführliche Rezension. Der fehlender Power-Schalter ist schade. Wenn Du Dich für ein anderes NAS entscheidest, lass uns doch wissen, welches.

Veröffentlicht am 25.04.2012 09:37:03 GMT+02:00
H. Markus meint:
Viele Dank für die schöne Rezension, jedoch möchte ich es doch als recht ungewöhnlich anmerken, dass der Support von WD schlecht ist. Ich habe da andere Erfahrungen mit WD-Support gemacht. Bsp. HDD defekt. und nach 4 Tagen eine neue Platte daheim. Das ist auch nicht gerade üblich. Wie z.B. bei Maxtor. Die Platte geht hier erst nach Irland => Porto geht auf eigene Tasche und nach 2 Wochen bekommt man was neues. Aber btt. Das NAS ist ja auch eher ein sehr sehr günstiges Einsteiger-Modell und für meine Zwecke eigentlich optimal. Deine Kritikpunkte lassen mich allerdings zweifeln und werde mir mal alternativen anschauen. Hast du dich für ein anderes NAS entschieden?

Veröffentlicht am 07.10.2012 17:00:24 GMT+02:00
A. Wild meint:
Hi Du hattest zu FTP geschrieben:
"Allerdings sind hier gewisse Kenntnisse in der Routerkonfiguration erforderlich."
Ich habe das versucht und auch eine Portfreigabe eingerichtet, allerdings habe ich es nicht zum Laufen bekommen. Kannst Du mir helfen?

Veröffentlicht am 02.03.2013 19:01:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.03.2013 19:05:38 GMT+01:00
BD meint:
Einiges generell als Information zu diesem NAS:

Ich besitze drei Stück dieses Typs (allerdings die 3 TB-Variante) und habe inzwischen eine gewisse Routine im Einrichten und Erweitern des kleinen "Linux-Rechners". Zunächst einmal: Ein NAS ist keine externe Festplatte sondern ein eigenständiger Rechner nur ohne Bildschirm und Tastatur. Wenn man dies berücksichtigt, dann weiß man, dass man von einer NAS auch nicht einfach so den Stecker ziehen kann. Das führt zu Inkonsistenzen im Betriebssystem des NAS und sollte nur nach ordnungsgemäßem Herunterfahren über das Webinterface oder direkt über Linuxbefehl via SSH z. B. mit PuTTY erfolgen. Mein erster Rat für diesen NAS-Typ: Man sollte unbedingt kurz nach Inbetriebnahme per Webinterface das versteckte Einstellungsmenü http://ipnummerdesNAS/UI/ssh aufrufen und den Haken bei SSH setzen. Nun kann bei späterem Nichterreichen des NAS, z. B. bei fehlerhaftem Firmwareupdate etc., nach wie vor über SSH auf das Gerät zugriffen werden. Da sich ein einfaches Linux-System auf dem Gerät befindet, hat man so die Chance, eventuelle Systemreparaturen und Neueinspielungen auf Betriebssystemebene durchführen zu können. Außerdem ermöglicht es den Benutzer sein NAS um weitere Funktionen, wie etwa einen Apache-Webserver usw., zu erweitern. Außerdem ist das NAS auch SFTP-fähig. Zugriff mit WinSCP verschafft hier ebenfalls volle Kontrolle über die gesamte Verzeichnisstruktur inkl. Systemverzeichnisse des NAS. Linux-Kenntnisse sind zur vollen Nutzung und Erweiterung bei diesem Gerät natürlich sehr hilfreich.

Veröffentlicht am 09.04.2013 15:04:34 GMT+02:00
Hallo,
können sie mir sagen, ob über den twokey server auf der HD MP3 songs in der richtigen, d.h. in den taggs, hinterlegten Reihenfolge abgespielt werden ?
Ich hatte den Twonkey server auf dem PC, auf dem Receiver waren die Songs eines Albums dann nur alphabetisch abspielbar, die in den tags hinterlegten Tracknummern wurden nicht ausgelesen. Das ist natürlich nicht wirklich schön.
Ist das auf dem live-book auch so ?
Vielen Dank für ihre Rückmeldung

Veröffentlicht am 16.04.2013 00:18:30 GMT+02:00
O. Bakare meint:
Danke für die umfangreiche Info.
Bin auch noch in der Kaufentscheidung, und finde Ihre Ausführungen
sehr hilfreich.

Veröffentlicht am 20.05.2013 17:31:50 GMT+02:00
Vielen Dank für diesen praxis orientieten Beitrag.
Ich bin mit meinem MBL(2.0tb) bis auf einen Einwand sehr zufrieden (Musik und Video laufen prima) aber ist mir bisher auch nach dem Update 5.1.9 nicht gelungen ein Fotosteaming zu meinem Smart TV herzustellen.
Man sollte meinen das die Bildübertragung gegenüber Musik und Video das kleinere Problem ist, aber ich bekomme es einfach nicht hin.
Zudem weiß ich aber auch nicht wie ich die Twonky Software optimieren kann. Auf der Twonkyoberfläche sind ja einige interessante Keys aber mir fehlt dazu das erforderliche Handbuch.
Vielleicht würde ein Update auf Twonky 7.0 Abhilfe schaffen, aber ich bin nicht sicher ob die software auf meinem MBL P/N WDBACG0030HCH läuft.

Ich bin ratlos vielleicht kann mir jemand helfen
Vielen Dank

Veröffentlicht am 24.05.2013 15:06:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.05.2013 15:19:37 GMT+02:00
BD meint:
Leider kann ich auf Fragen zum Twonky-Server nicht antworten, da ich diesen nicht nutze. Ich benutze ausschließlich für Musik, Bilder und Video die Netzwerkfreigabe und nicht den DLNA-Server.

Noch ein Hinweis zu Problemen mit der verbauten Festplatte. Mein nun viertes NAS muss ich nach 2 Monaten Betrieb als defekt zurücksenden. Plötzlich flammte die kleine LED statt grün nun rot auf und das Webinterface meinte lapidar Festplatte defekt. Es ist somit empfehlenswert über SSH hin und wieder die S.M.A.R.T.-Daten der Festplatte zu überprüfen, denn wenn die LED rot brennt, ist es bereits zu spät und etliche Dateien sind verloren. Ein smartctl -a /dev/sda über SSH z. B. mit PuTTY gibt schnell Auskunft über die evtl. Festplattenfehler. Hier wäre auf RAW-READ-ERRORs und Pending Sectors zu achten. Tauchen dort in den Values andere Werte als 0 auf und nehmen diese schnell zu, so kann man davon ausgehen, dass die Festplatte sehr bald ausfallen wird. Als Beispiel eine Ausgabe der S.M.A.R.T.-Tabelle:

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME FLAG VALUE WORST THRESH TYPE UPDATED WHEN_FAILED RAW_VALUE
1 Raw_Read_Error_Rate 0x002f 197 196 051 Pre-fail Always - 1008 (misslungene Leseversuche, wenn dieser Wert bei einer Western Digital steigt, ist dies ein Anzeichen für größere Probleme, da WD hier nur ernstzunehmende Fehler mitzählt, bei anderen Herstellern stehen da ohne Probleme Millionenwerte drin)
3 Spin_Up_Time 0x0027 178 157 021 Pre-fail Always - 6075
4 Start_Stop_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 716
5 Reallocated_Sector_Ct 0x0033 200 200 140 Pre-fail Always - 0 (umverlegte zerstörte Sektoren, die auf Ersatzsektoren verschoben wurden)
7 Seek_Error_Rate 0x002e 200 200 000 Old_age Always - 0
9 Power_On_Hours 0x0032 099 099 000 Old_age Always - 1340
10 Spin_Retry_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
11 Calibration_Retry_Count 0x0032 100 253 000 Old_age Always - 0
12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 8
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 5
193 Load_Cycle_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 710
194 Temperature_Celsius 0x0022 091 090 000 Old_age Always - 59
196 Reallocated_Event_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 0
197 Current_Pending_Sector 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 11 (Sektoren im Verdacht, zerstört zu sein / wird beim nächsten Schreibversuch entschieden, ob sie als defekt markiert und verschoben werden, solange bleiben sie unlesbar)
198 Offline_Uncorrectable 0x0030 100 253 000 Old_age Offline - 0
199 UDMA_CRC_Error_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 0
200 Multi_Zone_Error_Rate 0x0008 100 253 000 Old_age Offline - 0 (Sektoren unbeschreibbar, defekte Sektoren ohne Möglichkeit auf Ersatzsektoren)

Jedenfalls hat Amazon nach Schilderung des Problems einem Austausch (in meinem Fall Rücknahme, da ich bereits ein Ersatzgerät bestellt hatte) sofort zugestimmt. Guter Kundenservice. Leider sind viele Dateien trotzdem nicht mehr lesbar und weg. Daher immer mal überprüfen, wie es der HDD geht. Die Funktion über das Webinterface ist eher wenig aussagekräftig und meldete nach einem Reboot trotz kaum noch lesbarer Daten, dass (wieder) alles ok sei, was definitv nicht der Fall ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 16:57:00 GMT+02:00
A. Bruns meint:
Ich nutze die WD MBL (2TB) seit ca. 14 Monaten, überwiegend als Film- und Musikserver.

Vor ca. 2 oder 3 Monaten habe ich Twonky 7 installiert, weil mein Samsung TV die Videos (MKV) nicht abspielen wollte. Seitdem lassen sich HD-Festplattenaufnahmen einwandfrei abspielen; bei SD-Aufnahmen gibt es noch Bildformatprobleme - je nach Aufnahme - ich nehme an es gibt da Probleme mit dem anamorphen Format (gilt bei mir für Samsung TV und LG).

Die Software Twonky 7 läuft also auf der MBL. Zur Installtion sind allerdings Linux-Kenntnisse nötig (Stichworte SSH, Putty ...). Im Netz finden sich aber entsprechende Anleitungen, so dass das mit ein paar Grundkenntnissen machbar ist.

Veröffentlicht am 03.08.2013 21:11:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2013 21:15:30 GMT+02:00
birdy meint:
Das Handling des Publicordners ist IMHO schon sehr wichtig und ich suche immer noch den Grund für die "Zwangsöffentlichkeit" dessen.
Will z. B. Dateien via "WD2Go" teilen und nicht meine Fotos!
Stelle ich die Fotos nicht in den Publicordner, so kann die "WD Photos - App" allerdings nicht darauf zugreifen.
Diese Abhängigkeit ist in Verbindung mit der fehlenden Rechtevergabe für Public nicht zu Ende gedacht.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 157.090