Kundenrezension

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Experimente in Repertoire und Klang - gelungen!, 17. Mai 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Jazz Suiten Nr.1+2 [DVD-AUDIO] (DVD-Audio)
Das Label Naxos, im CD-Bereich hauptsächlich bei preiswerten Veröffentlichungen aktiv, veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen nun auch DVD-Audios mit 5.1 Surround Sound. Obwohl im Programm mit Vivaldis "4 Jahreszeiten" und Holsts "Planeten" auch zwei nicht gerade selten eingespielte Werke zu finden sind, liegt der Schwerpunkt doch erkennbar auf der Entdeckung von gemeinhin unbekannten, ja teilweise kaum als Tonträger verfügbaren Stücken. Der musikalische Spagat könnte dabei nicht größer sein: Von Vivaldis "Doppelorchesterkonzerten für Violine" über den amerikanischen Komponisten Grofe bis zu einer nicht unumstrittenen Rekonstruktion Elgards 3. Sinfonie reicht das Repertoire. Mit der vorliegenden Zusammenstellung verschiedener Werke Dimitri Schostakowitschs setzt man nun endgültig einen Schwerpunkt mit Musik des 20. Jahrhunderts - eine sicher gewagte Strategie, wo doch andere Labels das noch relativ unbekannte Format eher mit Beethovens und Dvoraks 9. zum Durchbruch verhelfen wollen. Wer Schostakowitsch als etwas vergeistigten, avantgardistischen und einerseits typisch wie untypisch russischen Komponisten kennt, wird hier noch mehr in Erstaunen versetzt: Die Werke stammen alle aus seiner frühen Schaffensperiode und stehen alle im Spannungsfeld zwischen "E-Musik" und Jazz/Unterhaltungsmusik.
Der Vergleich mit der Philosophie Leonard Bernsteins drängt sich auf, aber Schostakowitsch machte seine diesbezüglichen Experimente schon in den 20er und 30er Jahren, und unterscheidet sich dabei grundsätzlich von den Amerikaner, die Stücke dokumentieren eher eine Sinnsuche zwischen verschiedenen Musikstilen als eine Überwindung derselben, wie Bernstein es immer propagierte.
Mit der Ballettsuite "Der Bolzen" beginnt die DVD durchaus noch typisch für den Komponisten, mit deutlichen Anklängen an Tschaikowsky und Prokoffiew, aber auch seine eigenen frühen Sinfonien - erstaunlich dabei immer wieder die Durchmischung der Balletmusik mit Volkstanzelementen und Stilzitaten (Der Tango als Symbol der kapitalistischen Dekadenz schlechthin). Es folgen die beiden "Jazz-Suiten", die mit Jazz im eigentlichen Sinne jedoch nur mittelbar etwas zu tun haben: Hier arbeitet der Komponist im wahrsten Sinne mit Salonmusik und einem Salonorchester, durchaus nicht ohne damit implizierte Plattitüden, aber auch sehr interessante Anklänge an spezifisch russische Volksmusik. Zum Abschluß gibt es Schostakowitschs Arrangement des Salon- und Tanzschulenklassikers "Tea for Two".
Dimitry Yablonsky und das Russische Staatsorchester treffen dabei die Elemente der Volksmusik und der russischen (Nach-)Romantik deutlich besser als den Jazz: Das Ganze bekommt für meinen Geschmack eine doch etwas zu getragene Grundstimmung, die teilweise in Melancholie umschlägt, wo diese nicht unbedingt richtig plaziert erscheint. Gerade bei den Blechbläser-Soli vermißt man etwas Spielfreude wie Spannung. In der Balletsuite hingegen hören wir engagiertes und mitreißendes Musizieren auf hohem Niveau, wie überhaupt die handwerkliche Qualität der gesamten Einspielung durchaus zu gefallen weiß - ebenso der etwas übertriebene, aber reizvolle Umgang mit der Dynamik.
Naxos bringt auf diese DVD-Audio wieder 3 Tonspuren in 5.1 Surround auf, womit ausnahmslos jeder DVD-Player (Video oder Audio) den Tonträger abspielen kann (MLP, DTS und Dolby Digital), auf einen getrennten Stereomix verzichtet man bewußt. Die Aufnahmetechnik ist nicht so spektakulär, wie es Hifi-Fans erwarten mögen, wir haben hier eine klassische Frontalaufführung ohne große Soundeffekte. Die Raumakustik erscheint eher gedämpft, dem musikalischen Charakter der Stücke hervorragend angepaßt, damit vermittelt eine Surroundanlage aber durchaus einen sehr plausiblen und faszinierenden Eindruck des Raumes bei sehr hoher Dynmik.
Wer Experimente in musikalischer Hinsicht nicht scheut und das Spannungsfeld zwischen E- und U-Musik im Blicke der 20er und 30er Jahren ausleuchten will, dem sei diese DVD wärmstens empfohlen - ebenso natürlich demjenigen, der die klanglichen Aspekte des neuen Mediums DVD ausloten will - angesichts des günstigen Preises kann es da kein langes Überlegen geben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.778.813