Kundenrezension

198 von 207 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kamera mit Refernzstatus, beste Kamera in Ihrer Klasse!, 6. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-HX20VB Cyber-shot Digitalkamera (18,2 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Schwenkpanorama) schwarz (Elektronik)
Geteste habe ich bisher: Casio EX-ZR100, Casio EX-ZR200, Panasonic Lumic DMC-TZ31EG-K und eben jetzt die Sony DSC-HX20VB.

Da meine 6 Jahre alte Casio EX-Z750 in die Jahre kommt wollte ich mir eine neue Kamera zulegen, die gute Bilder macht und Full-HD Videos.

Also eben die neue Casio zugelegt, aber sowohl die EX-ZR100 und die neue 200 machen sehr schlechte Fotos, die meiner "alten" Kamera nicht annähernd das Wasser reichen, Unschärfe und Bildrauschen, furchtbar!
Also zurück zu Amazon und Casio den Rücken gekehrt, sehr enttäuschend, dass die neuen Casio nicht zumindest gleichwertige Fotoqualität liefern wie ihre alten Kameras.

Dann die Panasonic DMC-TZ31EG-K erhalten, und diese lieferte deutlich bessere Bilder als die neuen Casio Modelle, aber was mich erstaunte, trotzdem immer noch schlechtere Bilder als meine alte Casio.

Dann erhielt ich die Sony DSC-HX20VB, und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.
Deutlich bessere Fotos zur Panasonic TZ31 und auch meine alte Casio wurde übertroffen, hat sogar meine Frau auf Anhieb gesehen.

Da ich die TZ31 zeitgleich im Hause hatte konnte ich schön beide Modelle vergleichen, und die Sony macht bei gleichem Motiv beeindruckendere Fotos, auch in der Wohnung, geniale Ergebnisse.

Da ich keine Möglichkeit habe, Full-HD Videos abzuspielen, kann ich dazu leider nicht viel schreiben, aber mit voller Auflösung in proggresive und 50 Bildern pro Sekunde wird das schon passen, siehe Reviews von Chip.de

Besonders erstaunt war ich von der Funktion "Hintergrundunschärfe", die ich auch von der Casio EX-ZR200 kannte, nur eben da hat diese damals überhaupt nicht funktioniert, linke Hälfte war unscharf, rechte scharf, furchtbares Bild.
Anders die Sony, 1 Foto gemacht, perfektes Ergebnis, Person scharf, Hintergrund unscharf, mit einem Knopfdruck, bin total begeistert, da ich mit dieser Funktion nicht gerechnet habe.

HDR ist ebenso an Bord und bringt auch entsprechend gute Ergebnisse, mit toll belichteten Bildern!

Ganz klar, die Sony ist die Teuerste der von mir getesten, aber jeden Aufpreis wert, da die Bilder einfach umwerfend sind!

Die sonstigen Funktionen, wie 3D, 3D Panorama, usw. kann ich leider auch nicht beurteilen, da ich diese nicht abspielen kann.

Negativpunkte habe ich trotzdem, sind allerdings Kleinigkeiten:

-Ladekabel sehr kurz
-Anschluss des Ladekabel an der Unterseite, ungünstig, da die Kamera entweder aud dem Display oder dem Objektiv liegt.
-ausfahrbarer Blitz, der genau da sitz, wo mein linker Zeigefinger seinen Platz hat, muss man sich gewöhnen

Über diese Kleinigkeiten kann ich gut hinwegsehen, ich hoffe noch auf eine separat erwerbbare Dockingstation zum Laden der Kamera

Wenn ich es hinbekomme, werde ich meine Vergleichsfotos der Panasonic TZ31 und eben der Sony hochladen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 7 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 23 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.05.2012 22:19:00 GMT+02:00
Werner Knodel meint:
bei den Vorgängerkameras (zuletzt HX9VB) war es auch schon so, dass die Buchse an der Unterseite ist. Bei mir ist weder die Verschmutzung noch die Lage ein Problem. Wird die Kamera aufs Display gelegt liegt das Display nicht auf der Unterlage, da durch die Bauweise ein minimaler Abstand entsteht. Kratzer habe ich dadurch noch nicht geschafft. Ich lade den Akku nicht über das Ladekabel sondern generell über ein separates Ladegerät. Dies macht vor allem Sinn, weil ich mehrere Akkus haben. Übrigens passen die Akkus von der H10B und der HX9V noch immer. Auch meine Tasche ist optimal. Alles Zubehör von Ladegerät, div. Kabel z.B. mit Mini-HDMI, Akku usw. passt auch auf die HX20V. Obwohl ich mit der Bildqualität der HX9V sehr zufrieden bin (nur Makro-Aufnahmen machen manchmal etwas Schwierigkeiten) und mit der normalen Automatik und mit der Programm-Automatik bis Zoomfaktor 32 gute Ergebnisse erzielt habe, werde ich die HX20 kaufen, weil die Bildqualität nochmals getoppt wurde. Offenbar bessere Panoramabilder und noch bessere Videos. Schon die HX9V macht excellente Videos mit einem Super Ton. Mit optischem 20-fach Zoom und 40-fachem Digital bei den geringen Abmessungen ist diese Kamera einfach nur Klasse.

Veröffentlicht am 07.05.2012 22:38:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2012 22:39:28 GMT+02:00
Danke für Ihre Rezension. Habe diese Kamera auch seit einer Woche und bin sehr zufrieden damit. Was mir aber sehr fehlt ist die ausführliche Bedienungsanleitung, welche sich laut Sony im Internet befinden sollte. Ich hab sie aber bisher nicht finden können...
Haben Sie es vielleicht hingekriegt?

PS Auf US-Sony-Seite habe ich eine HTML-Anleitung zu HX10V gefunden, man konnte aber erwarten, dass Sony das richtige Handbuch auch mal für HX20V veröffentlicht...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2012 00:24:09 GMT+02:00
T. Schmidt meint:
Habe mich mit der Anleitung nicht beschäftigt, ehrlich gesagt nutze ich sowas selten bis nie ;)

Was mich gerade verwundert,meine hochgeladenen Bilder sind weg!?
Die waren gestern noch da...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2012 08:51:37 GMT+02:00
Werner Knodel meint:
Hallo. Ich habe die ausführliche Anleitung wegen einiger Dinge gesucht. Leider bricht der download aber immer ab. Eine englische Version konnte ich sofort downloaden, aber die ist m.E. nur eine Kurzversion für die erste Inbetriebnahme. Nachdem aber bis vor einigen Tagen überhaupt noch keine verfügbar war, habe ich es heute nochmal versucht. Heute hat die vielsprachen-Version geklappt. Dann die Seiten mit dem deutschen Teil ausgedruckt. Leider auch nur die Kurzanleitung. Da die Kamera eine ausführliche Beschreibung aller Funktionen auf der Kamera hinterlegt hat, ist vermutlich keine ausführliche Papieranleitung mehr verfügbar. Schade. Man findet die Bedienungsanleitung unter http://www.sony.de/support/de/product/DSC-HX20V

Momentan bin ich noch überfragt, ob man die Kamerainterne irgendwie runterholen und ausdrucken kann. Ich vermute eher nicht. Aber so ähnlich läuft es heute bei vielen Produkten.

Ich weise Sie aber darauf hin, dass die Anleitung bei den HX-Modellen m.E. auch nicht benötigt wird.

Meine Vorgehensweise: Ich gehe alle Menüpunkte in den Einstellungen komplett durch. Mehrmals. Dann probiere ich die die ich noch nicht kenne aus. Wichtig hierbei ist vor allem die Einstellung der Bildqualität (ich verwende 1920 x 1080 in höchster Pixelzahl) die Farbeinstellung, die Schärfe bzw. Kontureinstellung usw.

Da muss man ein bischen spielen.

Anhand eines Stoffteils mit vielen Farben bzw. eines sehr bunten Flickenteppichs und oder eines vielfarbigen Fliesenbodens stelle ich die Farben so ein, dass die Wiedergabe auf dem TV und auf dem PC dem Original am nächsten kommt. Vorsicht bei überschärfen oder bei der KOntureinstellung. Überzieht man, kamen bei der HX9V in manchen Situationen unbrauchbare Ergebnisse. Ich habe deshalb Schärfe und Kontur usw. inzwischen auf der Standardeinstellung und nur die Farben angepasst.

Dann teste ich die Motivprogramme durch bis ich weiss welches wie arbeitet. Ebenso natürlich bei den unterschiedlichen Einstellungen am Einstellrad. Vor allem das Schwenkpanorama sollte man sich intensiv anschauen.

Mein Tipp: Probieren Sie den Unterschied im Digitalen Zoombereich bei P, iA und iA+ aus. Und dann probieren Sie aus wie weit Sie mit dem Digitalen Zoom gehen können ohne nennenswerte Qualitätseinbuße. Meine Erfahrung ist bis zum Faktor 2. D.h. bei der HX9 waren das bis ca. 32-fach. Insbesondere bei Nahaufnahmen sind hier wirklich klasse Bilder möglich.

Auch ich vermisse die ausführlichen Papieranleitungen. Andererseits sind die vielsprachigen Ausdrucke m.E. auch nicht gut, denn es wird wahnsinnig viel Papier (und damit Rohstoffe) verschwendet und 90davon landet im Papierkorb, der Rest wird nur selten gelesen.

Man muss sich einfach angewöhnen, die Kamerainterne Anleitung mal durchzuarbeiten und wenn man eine Funktion erstmals verwenden will oder nicht mehr weiss wie, gezielt dort nachschauen.

Noch n Tipp: Ich wurde aufgrund meiner Hinweise und Tipps zur HX9V von einigen sehr unzufriedenen Rezensenten z.T. unflätig und z.T. indiskutabel angegriffen. Ich darf bei der seinerzeit sehr umstrittenen Kamera sagen, dass sie meine Erwartungen übertroffen hat. Klein und handlich, ein Super Telezoom, einen tollen Bildstabilsator und echt gute Videos. DAs Schwenkpanorama, die diversen Automatiken.

Mir wurde damals vorgeworfen man könnte und müsste nichts wissen und nichts richtig einstellen müssen. M.E. hatten aber viele unzufriedene Rezensenten total falsch eingestellte Kameras.

Deshalb ist es schon sehr wichtig, die Anleitung komplett durchzuarbeiten, und wenn es die nicht mehr auf Papier gibt, machen Sie sich die Mühe die integrierte durchzuarbeiten, es lohnt sich, denn Sie machen bessere und perfektere Bilder. Ich habe wirklich tolle Aufnahmen gemacht die mich noch immer begeistern - und ich bin hier nicht ganz anspruchslos. Gerade mit dem Digitalzoom habe ich z.B. ganz tolle Aufnahmen von Schmetterlingen und Fröschen gemacht. Da ist schon mal ein Schmetterling fast über den gesamten Bildschirm abgebildet - und das scharf und mit natürlichen aber brillanten Farben.

Man sollte aber nicht vergessen, dass eine kompakte mit einem solchen Zoom-Objektiv niemals die Bildqualität erreichen kann, die z.B. eine spiegellose Systemkamera mit einem Festbrennweiten-Objektiv hat.
Dafür kann man sie in die Jackentasche stecken, man hat immer vom Weitwinkel bis zu einem Supertele (digital 1000 mm - und trotzdem noch brauchbar) alles dabei. Und man hat eine vollwertige Videokamera integriert.

Und noch ein letzter Hinweis: probieren Sie mal aus wie man einschaltet. Nicht immer über den Einschaltknopf.
Video-Taste gedrück und Video-Aufnahme startet. Wiedergabeknopf gedrück und Wiedergabe beginnt usw.

Die MÖglichkeiten sind irre vielseitig. Nutzen kann man das alles nur wenn man sich mal einen Sonntag lang damit intensiv auseinandersetzt und alles anschaut und probiert.

Und ein letztes: In vielen Rezensionen zu anderen Kameramodellen habe ich gelesen dass es Probleme mit Kameras gab die zur Reparatur kamen. Die HX20V wird meine vierte Sony sein. Meine erste war die V1. Ich habe noch nie mit einer der Sony-Kameras echte Probleme gehabt. Auch die betagte V1 funktioniert noch immer - nur die Akkus machen halt leider schnell schlapp (alter und viele Ladezyklen). Mit ihrem Zeiss-Sonnar macht sie noch immer gute Bilder. Nur halt nicht in 16:9 und keine brauchbaren Videos und sie hat nur einen kleinen Zoombereich. Aber keine der Sony-Kameras war jeh defekt. Und das bei unterschiedlichen Modellen und langjähriger intensiver Nutzung. Und ich behandle meine Kameras nicht wie rohe Eier - im Gegenteil. Daraus schließe ich, dass zumindest meine recht robust waren. Ich hatte den Sony-Service in den letzten 10 Jahren nur einmal für einen MD-Walkman in Anspruch genommen. Auch nach Ablauf der Garantie. Nur Portokosten obwohl das Problem durch einen Fehler meinerseits entstanden war. Emfpand ich damals als sehr kulant. Anderswo zahlt man schon für die Feststellung von Fehlern. Und am MD-Recorder war nach Jahren mal das Display defekt. Wurde auch problemlos und sehr kulant repariert und verursachte nur geringe Kosten.

Und da ich in der Vergangenheit manchmal als Sony-Mitarbeiter und als Navigon-Mitarbeiter bezeichnet wurde und da ich auch schon beschimpft wurde, weil ich darauf hingewiesen habe, dass man - um den falsch eingestellten Kameras zu entgehen - die Einstellungen anschauen und ggf. ausprobieren sollte: ich bin kein Sony Mitarbeiter.

Für ein Feedback ob Sie mit der internen Bedienungsanleitung Ihre Fragen beantworten konnten wären vermutlich viele Kaufinteressenten dankbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2012 10:54:38 GMT+02:00
Wow, Herrn Knodel, vielen Dank für den ausführlichen Beitrag :-)

Ihre Tipps werde ich mir ausprobieren. Kann mich eigentlich unter allem unterschreiben.

Allerdings wäre ein komplettes PDF-Handbuch bei den wirklich aber so vielen Funktionen als Referenz nicht schlecht. Und ich glaube , wir kriegen eins, wohl aber in HTML-Version.

Auf US-Seite esupport.sony.com wird seit gestern zumindest die HX30V reingestellt. Ein Zugriff auf den User-Guide endet aber mit dem Fehler 404.

Die HX20 ist noch nicht da

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 12:59:47 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.05.2012 17:25:31 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 00:11:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 00:17:24 GMT+02:00
Fu Ling Yu meint:
Funktioniert dieser Link zur Bedienungsanleitung bei Ihnen nicht? http://pdf.crse.com/manuals/4419606512.pdf
Hat zwar fast 30 MB und zig verschiedene Sprachen, lässt sich bei mir aber problemlos herunter laden.

VG, FLY

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 00:41:35 GMT+02:00
Doch. Es ist aber nichts anderes als die bereits der Kamera beigefügte gedruckte Kurzanleitung. Hier gehts es aber um ein komplettes umfangreiches detailliertes Handbuch, welches übrigens in dieser Kurzanleitung durch Sony versprochen aber bisher nirgendwo zu finden ist...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 16:22:46 GMT+02:00
Heinz Kohler meint:
Ich habe eine Frage, die nie jemand stellt(bei anderen Kameras auch nicht): Hat die Zoomwippe 2 GeschwindigKeiten,
also auch langsam und genau zu steuern? Meine Nikon S8100, mit der ich sonst sehr zufrieden bin, hat nämlich nur
1 Geschwindigkeit (schnell) und deshalb bekomme ich oft den Bildausschnitt nicht richtig hin.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 21:24:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 21:25:18 GMT+02:00
@Heinz Kohler
Schön, daß Sie mich darauf aufmerksam gemacht haben :-) Ich habe es getestet und - tatsächlich! - sie scheint 2 Geschwindigkeiten zu haben. Beim leichten Betätigen der Zoom-Wippe fährt Zoom relativ langsam und lässt sich relativ präzise positionieren (nicht so gut wie ein Objektiv einer DSLR :-)
Betätigt man sie bis zum Anschlag, fährt das Objektiv schnell ein und raus.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 31.140