Kundenrezension

63 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gehirnwäsche, 19. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Mit der Ölwaffe zur Weltmacht. Der Weg zur neuen Weltordnung (Gebundene Ausgabe)
Wissenschaftler haben die Aufgabe, wissenschaftliche Erkenntnisse aus ihrer Arbeit in populärer Form in die Gesellschaft weiterzugeben (in der Wissenschaftstheorie nennt man das Dissemination oder Diffussion). Dies ist eine verantwortliche Aufgabe. Es sind dabei auf jeden Fall wissenschaftliche Standards einzuhalten, um sicherzustellen, dass die Öffentlichkeit nicht fehlinformiert oder manipuliert wird (wegen der Arbeitsteilung können sich die Nichtwissenschaftler ja nicht selbst aus den Originalquellen informieren).

Was Prof. Engdahl hier betreibt, ist eindeutig Verschwörungstheorie und Desinformation mit dem Ziel, die Leser einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Um dies zu erkennen, genügt ein Blick auf die Methode seiner Darlegungen. Drei Beispiele, die das Buch als unwissenschaftlich erweisen:

1. Das Post-hoc-ergo-propter-Prinzip: Engdahl stellt historische Ereignisse in der Zeitachse dar und suggeriert -oft mit mit dunklen Andeutungen-, dass das spätere Ereignis (post hoc) wegen des zeitlich vorhergehenden (propter hoc) eingetreten sei. Das ist aber Unfug, weil zu einem Ursache-Wirkungs-Zusammenhang viel mehr gehört als nur das zeitliche Vorher-Nachher.

2. Vermischung von Hörensagen und Tatsachenbehauptung: Es wird irgendein Journalist (z.B. Seymour Hersh) zitiert, der irgendwo etwas behauptet hat, ohne dass diese Behauptung kritisch hinterfragt würde (kann das zutreffen, welche Interessen verfolgt der Autor usw.). Ein Absatz später verkauft Engdahl diese journalistische Meinung als Tatsache, die felsenfest im Meer der bösartigen Mächte steht.

3. Keine Widerlegung des "Verdachts": Da bei Engdahl alles geheim und ferngesteuert ("Clique") abläuft, ist eine Beweisführung mitunter schwierig. Aber er konstruiert dann zumindest einen "Verdacht", der aus seiner Sicht "bis heute nicht ausgeräumt" ist. Ich bin immer davon ausgegangen, dass ein Verdacht bewiesen werden muss, und nicht, dass ein Verdacht widerlegt werden muss. Wenn Leute wie Engdahl an die Macht kommen sollten, werden wir die Verdächte wieder ausräumen müssen (wie bei den Hexenprozessen). Dann: Gute Nacht!

Summa summarum: Engdahls Buch verfolgt nicht das Ziel der Aufklärung. Um Öl, Rohstoffe und Märkte sind schon immer Kriege geführt worden - traurig aber wahr und vor allem bekannt. Die USA sind nicht auf dem Weg zur alleinigen Supermacht - seit 1990 sind sie dort angekommen. Der Energiehunger der Industriestaaten wird durch jeden Leser dieses Buches mit angefacht - Konsequenz: weg vom Öl, aber schnell!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.04.2009 16:06:01 GMT+02:00
Peter Lieder meint:
Ich habe mir die Mühe macht den Belegen des Buches und den Internetmöglichkeiten zu folgen und bin leider zum selben Schluss wie Prof. Engdahl gekommen. Die Desinformation mit folgender Gehirnwäsche wird sicher nicht von ihm betrieben. Bonifatius stellt sich mit dem letzten Absatz selbst ein Bein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2009 13:07:55 GMT+02:00
K. Fiolka meint:
Auch ich habe aus Interesse unterschiedlichste Quellen/Medien zum Thema recherchiert und kann Herrn Lieder nur zustimmen.

Veröffentlicht am 15.07.2010 11:09:15 GMT+02:00
carlos rios meint:
Es ist doch immer wieder erstaunlich, wieviel Dummheit, Ignoranz und Borniertheit unter der Menschheit grassiert. Ich stimme Herrn Lieder und Herrn Fiolka voll zu. Wenn man sich dann noch die Mühe macht Bücher von Jürgen Roth zu lesen, fällt einem nichts mehr ein, bzw. packt einen das blanke Entsetzen. Dann noch von Gehirnwäsche zu reden, da hat wohl jemand gerade eine solche hinter sich!

Veröffentlicht am 08.08.2010 08:28:03 GMT+02:00
Samuel Mauch meint:
Wäre doch schön- und im Sinne der Argumentation von Bonifacius, wenn er sich outen würde mit seinem richtigen Namen und Tätigkeiten
Sämi Mauch

Veröffentlicht am 06.04.2012 12:01:54 GMT+02:00
Herr "Bonifatius", Ihre billig in Szene gesetzte "Haltet-den-Dieb-Nummer" nimmt doch kein vernunftbegabtes Wesen für bare Münze. Ihre lobbyistischen Bemühungen im Dienste einer selbsternannten "Elite", weiterhin Verwirrung zu stiften, d.h. der Massenverdummung neue Impulse zu geben, Sand ins Getriebe der Aufklärung zu streuen, sind fehlgeschlagen. Bedauerlich für Sie und Ihre Auftraggeber - gut für uns.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2012 01:50:40 GMT+02:00
Ishar21 meint:
Hinweise: Nach offiziellen seriösen Schätzungen kommt der Peak Oil spätestens 2017

http://www.fromthewilderness.com

Michael C. Rupperts Peak Oil Blog

Die USA sind durch Freihandel uind Monetarismus deindustrialisiert

http://www.bueso.de

Veröffentlicht am 19.10.2014 14:40:32 GMT+02:00
Das Buch erhielt ich gerade kostenlos; und finde es sehr beeindruckend.

Es besteht schon eine unangenehme Grundstimmung, dass Engdahl manipuliert; bzw. er und dieses Marketing klar absichtsvoll auf dieser Welle der Zehntausenden und Hunderttausenden surft, nämlich "dem Weg in die neue Weltordung"; nachdem sich diese Phrase seit Jahren gebildet hat, und wie ein Meinungsknopf bei vielen zu finden ist. Es werden nebenher viele Klischees angetönt und bedient, z.B. das seichte vom jüdischen Bankhaus, der mit diesen Finanzierungen des 1. Weltkrieg steuerte. Es scheint mithin die Wahrheit zu sein.

Leute, die die Saga von der Neuen Weltordung (sie hat ja wohl Realitätsgehalt) oft lesen und sagen, haben 1. genug Geld, um solche Bücher zu kaufen, und 2. kaufen auch dieses so und so umfrisierten Inhalte, die er uns ums Gemüt streut.

Ansonsten bietet es m.M. nach Inhalte, die wissenswert und abscheulich sind, und dem Kern der Wahrheit nahe stehen dürften. Die Erforschung des Buches bringt weiter, doch es ist auch ein anglo-american-gehässiges Buch, so dass man sich nach dem Familienursprung der Engdahls fragen kann, vielleicht dänisch-schwedisch.
‹ Zurück 1 Weiter ›