Kundenrezension

167 von 201 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders und trotzdem super, 26. August 2011
Rezension bezieht sich auf: I'm With You (Audio CD)
Normalerweise schreibe ich keine Rezensionen, aber was hier über dieses Album geschrieben wird muss ich einfach kommentieren.
Eigentlich sind die Rezensionen wie üblich: Die einen finden das neue Album super, die anderen nicht. Ich persönlich bin begeistert, möchte mich aber zu denjenigen äußern, die enttäuscht sind. Ich muss mich immer wieder wundern, warum es Leute gibt, die den alten Stil einer Band vermissen. Hallo? Sollen die Jungs nochmals die gleichen Lieder remixen und ne neue Platte machen? Ist natürlich Quatsch. Sollen Sie den Sound der vorherigen Platten exakt nachahmen? Ist auch Unsinn, warum soll man alte Kamellen aus der Schublade holen? Die Jungs verdienen ihr Geld mit Musik, sie wollen kreativ sein und etwas anderes machen als zuvor. Und das rechne ich Ihnen hoch an. Ich setze noch einen drauf: Das zeichnet Sie als gute Künstler aus!

Nun zum eigentlichen Album: Ja, dieses Album hört sich nicht genau an wie Californication, es hört sich nicht genau an wie Stadium Arcadium. Aber: Man erkennt sofort, dass hier die Chilis am Werk sind, und nur das zählt. Die Songs grooven, sind eigenwillig und heben sich ab vom Einheitsgrau der heutigen Pop- und Rockmusik. Die Melodien und Rhythmen in den Strophen (vor allem von Flea's Bass) sind überraschend und wirken erfrischend neu. Es kommt nie das Gefühl auf "Das hab ich doch schon x-mal gehört".
Frusciantes Gitarre vermisse ich auch nicht, mir gefällt auch die neue Besetzung, anders aber gut. Im Übrigen waren die Solos, in denen sich Gitarristen am meisten auszeichnen können, auch schon bei Frusciante nichts wirklich atemberaubendes. Das ist nun immer noch so, stört aber keinesfalls, da sich die Solos gut in den Charakter der Songs einfügen.

Ob für mich auf diesem Album ein ähnlich genialer Song wie Scar Tissue, Under the Bridge oder Californication dabei ist, lässt sich nach der kurzen Hörzeit noch nicht sagen. Einige Songs haben aber definitiv das Potenzial dazu.

Meine Favoriten auf der Platte:
-Factory of Faith (Mid-Speed Nummer mit super Basslinie, klasse Gitarrerhythmen/-licks und sehr gelungenem Refrain)
-Brendan' s Death Song (Klasse Ballade mit bewegender Melodie und super Refrain)
-Annie wants a Baby (abwechslungsreich, wunderbare Licks und Melodien)
-Look Around (Mid Speed Nummer mit tollen Rhythmen und Melodien, sehr abwechslungsreich, Gute-Laune-Song mit richtig Groove)
-The Adventures Of Rain Dance Maggie (Ja, ich finde die Singleauskopplung sehr gelungen, der Refrain benutzt zwar eine gewohnte Grundmelodie, weiß aber trotzdem zu gefallen; Die Strophe mit abwechselndem Einsatz von Gitarrist und Sänger ist klasse)
-Even You Brutus? (Strophen mit Rap-Anleihen, sehr interessant und ungewohnt von den Chilis, schöner Übergang von Sprechgesang zur Melodie)
-Meet Me At The Corner (Leicht verdauliche Ballade, absolut typischer Chilis-Stil, wunderbare Gitarrensolis)

Die restlichen 7 Songs sind absolut akzeptabel und keinesfalls schlecht, reichen aber nicht an die Qualität der oben genannten Songs heran. Man möge sich an dieser Stelle jedoch ins Gedächtnis rufen, dass es wohl nie ein Album geben wird, in dem wesentlich mehr als 50% der Songs wirklich gut sind. Stadium Arcadium bietet auch nicht mehr als 4-5 Ohrwürmer. Berücksichtigt man dann noch, wie lange schon kein Rock-/Indie-/Pop-Album mit der Qualität von I'm With You herausgekommen ist (1 Jahr Minimum), hat dieses Album definitiv 5 Sterne verdient. Es wird einen Sonnenplatz in meiner CD-Sammlung bekommen und regelmäßig gelasert werden, um jung zu bleiben. Es ist wohl nicht das beste Album aller Zeiten, aber unter den ewigen Top 100 hat es definitiv einen Platz verdient.

Zum Schluss nochmals an alle die enttäuscht sind: Gebt keine vorschnellen Urteile ab und lasst euch auf das Album ein, versucht es zu verstehen. Nicht immer zündet eine Melodie beim ersten Mal anhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 7 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 25 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.08.2011 00:14:48 GMT+02:00
genepool meint:
5 Sterne allein für den ersten Absatz, auch ich kann nicht verstehen, dass manche Fans im Jahr 2011 Songs erwarten, die bereits 1989 auf einem Chili Peppers Album waren. Auch den genannten Favoriten kann ich mich (wohl mit Ausnahme von 'Even You Brutus?') anschließen.

Veröffentlicht am 27.08.2011 12:28:32 GMT+02:00
J. Moss meint:
Du bringst es auf den Punkt!

Veröffentlicht am 27.08.2011 12:50:00 GMT+02:00
Bournie T. meint:
"Man möge sich an dieser Stelle jedoch ins Gedächtnis rufen, dass es wohl nie ein Album geben wird, in dem wesentlich mehr als 50% der Songs wirklich gut sind."

Falsch.

Gibt mehr als genug Alben die in ihrem Gesamtkunstwerk einfach wirklich nur gut sind und man keinen Song missen möchte. Aber vllt nicht zwingend in diesem Genre, indem sich RHCP aktuell bewegt...

Ansonsten eine wirklich gute Rezension.

Veröffentlicht am 27.08.2011 13:25:22 GMT+02:00
Stefan Hanz meint:
"Berücksichtigt man dann noch, wie lange schon kein Rock-/Indie-/Pop-Album mit der Qualität von I'm With You herausgekommen ist (1 Jahr Minimum)..." Ich kann der Rezession zustimmen, aber die Foo Fighters haben mit "Wasting Light" dieses Jahr jawohl schon den Vogel abgeschossen! Mit diesem Album nicht direkt zu vergleichen, aber da du auch "Rock-Album" schreibst, wollte ich das erwähnen. Da kommt auch "I'm With You" nicht ganz ran finde ich!

Veröffentlicht am 27.08.2011 13:40:23 GMT+02:00
"Stadium Arcadium bietet auch nicht mehr als 4-5 Ohrwürmer."
Auch wenn ich dir ansonsten weitestgehend zustimme – hier muss ich dir deutlich widersprechen. Aus meiner Sicht zeichnet es die Red Hot Chili Peppers gerade aus, dass wirklich ein sehr großer Teil ihrer Titel Ohrwurmqualitäten mit sich bringt, auch wenn man die Lieder erstmal ein paar Mal gehört haben muss, damit sich deren Komplexität so richtig entfaltet. Das unterscheidet sie von den Eintagsfliegen im heutigen Rockgeschäft.
Auf Stadium Arcadium bezogen: Ich hatte von mehr als 15 Titeln jeweils tagelange Ohrwürmer. Und selbst heute noch läuft mir beim Hören manchmal ein Schauer über den Rücken. Die Peppers "überhören" sich eben nicht so leicht. Vielmehr werden sie mit jedem Hören besser. :)

Inwiefern "I'm With You" mit ihren bisherigen Alben mithalten kann, muss sich für mich erst noch zeigen. Die Fülle an Details in den Liedern, für deren Verarbeitung mein Kopf wohl noch ein paar Wochen brauchen wird, scheint mir jedoch vielversprechend zu sein.

Veröffentlicht am 27.08.2011 14:09:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.08.2011 14:11:00 GMT+02:00
Beat!i meint:
Danke für diese wirklich gute Rezension! Ich stimme zu, 98%ig.
Ich finde "I'm With You" erinnert stark an Californication. Natürlich ist es keine gleichwertige Kopie,
jedoch sind die Songs ähnlich gestrickt und Anthony's Stimme wurde ähnlich eingestzt (wie es beispielsweise
bei "I'm With You"s Vorgänger lang nicht so war).
Die Instrumentierung ist anders umgesetzt, aber für mich wird eine ähnliche Stimmung rübergebracht.
(Beispiel: mich erinnert Ethiopia stark an "Get On Top")

Ich hätte nicht gedacht, dass ich über die Peppers jemals wieder ein gutes Wort verlieren könnte, für mich hatten sie
mit "By The Way" sich ins Aus geschossen. Diese Chart-gestrickten Songs waren nichts mehr als lästige Ohrwürmer,
die mit "Stadium Arcadium" einen Höhepunkt fanden (die Chart Plazierungen sind Beweis genug).
Doch diese Platte verspricht wirklich anhaltende Freude!
Anfangs wollte ich eine eigene Rezension verfassen, doch nun Stimme ich einfach Ihnen mit einem freudigen Griensen zu!

Veröffentlicht am 28.08.2011 12:21:55 GMT+02:00
Vielen Dank für diese sehr gelungene Rezension, ich stimme weitestgehend überein. Muss jedoch in punkto Frusciante wiedersprechen. Mir gefällt die neue Besetzung auch ganz gut, dennoch darf man nicht vergessen was John geleistet hat. Somit sind die Soli waren sehr wohl herauszuheben und sind durchweg etwas besonderes, und bleiben mir zumindest lange in Erinnerung. Ich erinnere zum Beispiel an Torture me oder bei Live in Hyde Park an diverse Stellen wie Throw away your Television oder Easily. Nicht zu vergessen die Jams zum Beispiel bei Off the map.

Sei es wie es sei. Dennoch ein sehr gelungenes Album, ansonsten kann ich ihnen in allen Punkten zustimmen.

Veröffentlicht am 28.08.2011 19:29:41 GMT+02:00
ManS meint:
"Zum Schluss nochmals an alle die enttäuscht sind: Gebt keine vorschnellen Urteile ab und lasst euch auf das Album ein, versucht es zu verstehen. Nicht immer zündet eine Melodie beim ersten Mal anhören!"

Da gebe ich Ihnen recht, aber hätte mir ein wenig mehr Funk gewünscht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2011 00:05:44 GMT+02:00
Remik meint:
Höre das album grade zum ersten mal und finds sehr geil ^^

Veröffentlicht am 29.08.2011 10:17:41 GMT+02:00
knuble meint:
Muss meine Vorkommentatoren leider widersprechen.
Erstens ist genau das was die RHCP hier machen mal exakt der graue Einheitsbrei den Sie in Ihrer Rezension beschreiben. Kein Song hebt sich von dem was sonst so auf den heutigen EinsLive und Konsorten läuft ab. Gitarre spielen Sie anscheinend auch nicht, sonst wüssten Sie John Frusciante als einen der besten und bedeutendsten Gitarristen der Gegenwart zu schätzen. Dass er so einen Quatsch wie die RHCP 2011 rausbringen (Niveau: Nickelback, Bon Jovi, Attitüde: Rolling Stones: Album um jeden Preis, man kann ja dann touren...) nicht mehr mit verantworten wollte und floh lässt hoffen, dass er mal wieder ein ordentliches Album macht.
Solos mögen bei Guns'n'Roses oder Metallica das einzige sein wo sich der Gitarrist hervortut, bei den RHCP schrieb John aber leider einen Großteil der (heute weiß man: die guten) Songs und war mit seinen Background Vocals schon seit By The Way besser als Anthony.
Kritik daran zu üben, dass sich etwas nicht mehr anhört wie Californication (warum auch!?) ist bescheuert. Aber Veränderung um jeden Preis, wenn so ein Mist dabei rauskommt, ist auch nicht nötig.
Mal ganz abgesehen davon, dass die Texte von Anthony zu Californication Zeiten irgendwie auch noch n Unterschied gemacht haben...eine Kostprobe aus der Gegenwart:

"Tick tock I want to rock you
Like the eighties
Cock blocking isn't allowed"

"Hey now
We've got to make it rain somehow
She told me to
And showed me what to do
How Maggie makes it in her cloud"

Da ziehe ich persönlich Californication aber vor.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

S. Brack
(REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 756.083