Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Handwerk des Teufels, 2. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Handwerk des Teufels: Roman (Gebundene Ausgabe)
In den Nachkriegsjahren ist ein Menschenleben in den „gottverlassenen“ Wäldern Ohios nicht viel Wert. Alkoholmissbrauch, Perspektivlosigkeit und die traumatischen Erlebnisse des Krieges machen aus vielen Menschen schlummernde Bestien und manchmal braucht es nur einen noch so kleinen Zündfunken, damit sie zu Mördern werden. Religiöser Fanatismus hat unter den einfachen Leuten Hochkonjunktur, so wie auch heute amerikanische Fernsehprediger Massen aufhetzen. Privatsender gab und brauchte es nicht, um auch die irrwitzigsten Exzesse schmackhaft zu machen.
Das Beten an selbsterrichteten blutigen Altären, der alttestamentarische Schritt vom Tier- zum Menschenopfer, der Mordauftrag für die untreue Ehefrau; die Ermordung einer anderen Ehefrau durch den verrückten Wanderprediger, der damit seine irre Annahme unter Beweis stellen will, er könne Menschen nach ihrem Tode wieder zum Leben erwecken: man kann sich kaum vorstellen, dass es irgendwo archaischer und brutaler zugehen kann. Ein Pärchen, dass mindestens einmal im Jahr mit dem Wagen durch benachbarte Bundesstaaten fährt und auf jeder Tour mehrere junge Männer foltert und schließlich tötet, um perverse Fotos von den Sterbenden und Toten zu machen, dagegen nimmt sich Stewart O'Nans Bonnie & Clyde-artiges Setting in „Speed Queen“ fast schon romantisch aus. Ein Schauder läuft mir über den Rücken, nicht bei der Vorstellung, dass ich dort leben würde, sondern bei der Gewissheit, dass dort tatsächlich Leute unter den von Pollock beschriebenen Lebensbedingungen ihr Dasein fristen. Der beeindruckende Indie-Film „Winter's Bone“ nach dem gleichnamigen Roman von Woodrell spielt genau in diesem Milieu und belegt, dass Pollocks Roman durchaus aktuell ist. Das Leben in diesen Wäldern ändert sich nicht von einer Generation zur nächsten.
Pollocks Roman ist, und das macht ihn für mich literarisch so herausragend, trotz aller Verlockungen nie holzschnittartig. Dass Gewalt neue Gewalt erzeugt ist ein Gemeinplatz, den schon Grundschulkinder verinnerlichen. Aber eben das ist es nicht, was bei Pollock im Vordergrund steht. Und wenn ich mich auch als Leser der trostlos-düsteren Atmosphäre nicht entziehen kann, so steht ihre Darstellung doch nicht im Zentrum von THE DEVIL ALL THE TIME.
Pollock beschreibt Menschen. Er beschreibt sie ohne zu psychologisieren durch ihre Familiengeschichte, ihre Erlebnisse, ihre Taten. Er beschreibt sie in wenigen Sätzen so meisterhaft, wie es manchem vermeintlich so viel wortreicheren und -gewandteren Schriftsteller in einem ganzen Buch nicht gelingen will. Diese unglaubliche Ökonomie der Mittel würde ich eher in einer Short-Story als in einem Roman erwarten. Pollock erzählt in kurzen Kapiteln verdichtet die Lebensgeschichte mehrerer Menschen und Familien und einer ganzen Landschaft obendrein.
Pollocks Beschreibungen sind so wahrhaftig, seine Beherrschung der erzählerischen Mittel so meisterhaft, dass ich mich ihnen nicht entziehen kann, obwohl die Grausamkeiten und Perversionen, obwohl auch die Hoffnungslosigkeit die Lektüre zu einem Albtraum machen müssten.

Es sind Nachrichten aus dem Vorhof zur Hölle, die Pollock übermittelt, und an christliche Erlösung glaubt man nicht. Roy, der Wanderprediger, der seine Frau getötet hat, will nach Meade zurückkehren, um seine Tochter Lenora ein letztes Mal zu sehen. Doch hierzu kommt es nicht. Lenora, 17 Jahre jung und geistig etwas zurückgeblieben, hat sich das Leben genommen, nachdem sie von einem anderen Pfaffen geschwängert wurde und dieser sie als Lügnerin zu denunzieren droht. Das erfährt Roy, fast möchte man sagen gottlob, nicht, denn auf dem Weg zur Tochter wird er erschossen. Mehr Zähne kann die Ironie des Schicksals nicht zeigen.
Und auch das zeichnet THE DEVIL ALL THE TIME aus: Pollock wendet den Blick auch dann nicht ab, wenn der Schmerz des Lebens unerträglich wird.
Und so, wie Kafka über Prag sagte "Dies Mütterchen hat Krallen", so verlassen die Menschen Knockemstiff und Meade, Ohio, zumeist auch nur mit den Beinen voran. Selbst die Utopie eines besseren Lebens ist für viele unerreichbar. THE DEVIL ALL THE TIME!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (55 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 19,80
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.268