Kundenrezension

57 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kommerz contra Kunst: Madonna, wo bist du?, 30. März 2012
Rezension bezieht sich auf: MDNA (Deluxe Edition) (Audio CD)
Madonna. Interessant fand ich ihr Debut damals in den 80ern, empfand sie spritzig, aber wie die Kritiker als One-Hit-Wonder. Doch folgten Hit auf Hit, Album auf Album. Madonna blieb. Stimme? Nichts Großes, sondern Dutzendware. Aber da war etwas - das GEWISSE Etwas, was sie einmalig machte bzw. werden ließ. Ihre Verwandlungskunst, die stete Bereitschaft, sich immer neu zu erfinden, vor allem aber ihr sprichwörtlicher Mut, innovative Musik zu machen, die man zunächst häufig als sperrig und gewöhnungsbedürftig empfand, sich jedoch nach mehrmaligem Hören als große Popkunst entpuppte.
So viele Alben, die ich heute noch oft höre und Meilensteine in ihrem Genre wurden, zeugen davon: Das völlig unterschätzte "Erotica", das balladeske "Bedtime stories" voller wunderschöner Kompositionen, "Ray of light" natürlich, das ganz und gar außergewöhnliche "I m breathless" (große Kunst!) bis hin zum genialen Dancefloor-Klassiker "Confessions..." Und immer - auch bei schwächeren Alben - echte musikalische Highlights, die die keineswegs atemberaubende Stimme Madonnas zugunsten des genialen Gesamtpakets vergessen ließen und den Star zu dem machten, was sie noch heute ist: Popqueen mit weltweit höchsten Auflagen, Bitch, Skandalnudel, Stilikone, fürsorgliche Mutter - eine Frau der Extreme, die alles miteinander zu vermischen und Kunst wie auch Kommerz auf geniale Art zu vereinen wusste.

"MDNA" habe ich nun -zigmal gehört; immer in der sicheren Erwartungshaltung, dass die Erkenntnis, wieder einmal anfänglich ein Juwel verkannt zu haben, weil es zu innovativ und daher ungewohnt gestrickt wurde, sich schon einstellen würde.
Aber leider erfolglos.

Bemerkt habe ich stattdessen, dass Madonna nun mit über 50 (für mich im Übrigen eine Zahl und sonst nichts) auf scheinbare Nummer Sicher setzt. Will heißen: Sie orientiert sich ausnahmslos am Mainstream, vermeidet die für sie so typischen und charakteristischen Experimente (die gerade sie zu dem machten, was sie wurde), um mit einer leidlich uninspirierten Mischung aktueller Sounds ein Stück zwar massenkompatibler, dafür jedoch leider beliebiger Musik abzuliefern. Sicher, es gibt ein paar wenige akzeptable Songs auf diesen beiden Scheiben, denen man mit einigem Interesse zuhört und die entfernt an den gewohnten Madonna-Effekt erinnern. Entfernt(!) erinnern. Genau das ist das Problem: "MDNA" stellt für mich einen müden Abklatsch einstiger Größe dar. Es wird sich verkaufen, gewiss, stellt umsatzbezogen wohl auch ihre kommerziell erfolgloseste Scheibe "Erotica" in den Schatten. Aber: Es wird nichts bleiben als eine von der Zeit bald überrollte Neuerscheinung, die nach wenigen Monaten in den Regalen verstaubt. Es fehlen ganz einfach wichtige Voraussetzungen für das Gegenteil: Songs von künstlerischer Substanz, die unvergesslich bleiben. Qualität kennt kein Verfallsdatum.

"MDNA" leider schon. Netter, gewöhnlicher und austauschbarer Tagespop. Gewinnträchtig und massenkompatibel.
Doch morgen schon überholt, ersetzt und vergessen.
Wo ist die Madonna, die aneckte, überraschte, provozierte und - vor allem - musikalische Maßstäbe setzte? Dieser Frage kann man nicht ausweichen: Madonna, wo bist du?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.04.2012 12:40:24 GMT+02:00
Halifax meint:
sehr gute Rezension!

Ich fand die Platte anfangs beinahe grauenvoll (auch viele Textpassagen!), mittlerweile finde ich vieles ganz okay und ein paar gute Songs sind auch vorhanden.
Jedoch: mehr Mut zum Wagnis hätte ich sehr lobenswert gefunden! Echte Innovation bietet das Album wahrlich nicht! Wenn andere Künstler auf Mainstream machen, okay...aber von einer "Madonna" hätte ich deutlich mehr erwartet.

Veröffentlicht am 15.04.2012 02:08:21 GMT+02:00
Maxi meint:
Manche Stellen der Rezension gefallen mir aber ich würde nicht sagen dass Madonna ihren Titel abgegeben hat, und es ist auch nicht wahr wenn man sagt MDNA währe ein Flop, den es ist in anderen Ländern auch in Deutschland mit GOLD ausgezeichnet worden. Ich kenne kein einziges Lied dass sich so anhört wie ,,Gang Bang, Masterpiece, Love Spend", Madonna hat sich doch neu erfunden, als ,,Girl", und in wenigen Jahren wird man sehen Madonna ist die erste gewesen die mit 53-Jahren ein solches Musikvideo dreht wie ,,Girl Gone Wild", keine Sorge die anderen jüngeren Sänger/innen werden auch nicht ihre erarbeitete Karriere aufgeben nur weil sie 50+ sind ;) Ich fände es auch sehr schade wenn sie aufhören würde oder nicht?

Veröffentlicht am 15.04.2012 08:49:23 GMT+02:00
schon einmal darüber nachgedacht das provozieren und anecken auch nicht immer das non plus ultra ist
und sie vielleicht auch mal die nase voll hat immer provozieren und anecken zu müssen..

und ein leben lang maßstäbe setzen zu müssen ..ist auch nicht unbedingt erstrebenswert
ich weiß nicht ob sie immer in der lage sind maßstäbe zu setzen..und ob sie das überhaupt jemals gemacht haben

Veröffentlicht am 25.04.2012 12:11:04 GMT+02:00
B. Dippon meint:
Eine sehr gute und konstruktive Rezension! Zwar stimme ich nicht wirklich damit überein, denn ich liebe das neue Album und höre es rauf und runter, aber ich finde die Argumentation schon sehr treffend. Ich gehöre zu der Kategorie "Madonna kann tun und lassen was sie will, mir gefällts garantiert" und doch kann sie niemals mit MDNA an den Klangteppich von Ray of Light anschließen, den emotionalen und teilweise verruchten Wellengang von Erotica aufblühen lassen (auch meiner Meinung nach ein stark unterschätztes Album!) oder gar Music den Rang abnehmen, dennoch entdecke ich hier wieder mehr Madonna als z.B. in Hard Candy. Sei es in der Musik oder in den Videos. Und dennoch denke ich: muss Madonna sich selbst toppen? Muss Madonna auf jeder Scheibe neuen Sound machen? (und mal streng betrachtet: auch wenn MDNA mehr in den Mainstream geht, es ist in der Kollektion der 12 Madonna-Alben wieder was "Neues").
Gang Bang, mit Rhythmuswechseln, Sound-Effekten, die einen in einen Terentino-Film entführen oder aber Masterpiece und Falling Free, welche endlich mal wieder aufzeigen daß Madonna auch große Balladen bringen kann (welche ich auf Confessions und HC schwer vermisst habe) oder welcher Star hat sich schonmal so offensichtlich an einem Banjo versucht wie Madonna in Love Spent? Sie bringt schon auch neues mit in MDNA.
Ich empfand Madonna auf dem Hard Candy Album zwar auch toll, aber weniger als "Madonna" - dies hat sie nun wieder mit MDNA wieder gut gemacht. Vielleicht kommt ja auch bei Ihnen bald noch der vertraute Effekt: daß sich das Gewöhnungsbedürftige in einen verkannten Juwel verwandelt, denn es sind schon echte Schmuckstücke auf dieser Platte zu finden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.04.2012 18:27:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.04.2012 18:27:51 GMT+02:00
Ulrich Groh meint:
@B.Dippon. Danke für Ihr Lob und Ihren ebenso konstruktiven Kommentar, den ich sehr interessiert gelesen habe!

Veröffentlicht am 14.05.2012 21:05:26 GMT+02:00
FRNK meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2012 10:25:59 GMT+02:00
nettchen67 meint:
Super geschrieben,ich sehe das ganz genau so
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Ulrich Groh
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Ort: Mittelhessen

Top-Rezensenten Rang: 363