Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Atmosphäre lässt über Bedienmängel hinwegsehen, 9. April 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl (Computerspiel)
"S.T.A.L.K.E.R. - Shadow Of Chernobyl" lässt die kontaminierte Zone rund um das 1986 havarierte Kernkraftwerk lebendig werden. Im wahrsten Sinne des Wortes - im Laufe der Geschichte, die dem Spiel zugrunde liegt, habt sich "die Zone" (im besten Strugatzkischen Sinn) mit allerlei Artefakten und Anomalien unbekannter Herkunft gefüllt. Es gibt Fraktionen und mutierte Wesen - also alles, was eine Mischung aus Ego-Shooter und Rollenspiel braucht.

Das verstrahlte Setting erinnert an die postapoklyptische Welt von "Fallout", ohne eine reine Kopie davon zu sein. "S.T.A.L.K.E.R." ist durchaus eigen, wesentlich linearer und viel mehr vom "Sammel-Zwang" geprägt. Die Story ist interessant, wenn auch stellenweise ein wenig wirr, sie trägt allerdings wesentlich zum größten Plus des Spiels, zur Atmosphäre, bei. Unterstützt wird das durch einige interessante und zynische Charaktere, die die Masse an unwichtigen Figuren ein wenig ausgleichen. Ebenfalls positiv zu vermerken sind Optik und Akustik. Die Grafik bildet nicht nur die Umgebung des AKW Tschernobyl sehr akkurat und lebensnah ab, sie ist einfach sehr gut gelungen und auch aus heutiger Sicht (2013) sehr schön. Insbesondere die Lichteffekte sind ausgesprochen hübsch anzusehen. Der Sound fügt sich nahtlos und unaufdringlich ein, speziell die im Vorbeigehen immer wieder aufgeschnappten, russischen Sprachfetzen wissen zu gefallen. Dass die Charaktere alle mit russischem Akzent sprechen ist allerdings etwas merkwürdig... Ebenfalls im Haben zu verbuchen: Das Leveldesign ist anfangs verwirrend, aber nach kurzer Eingewöhnungszeit doch sehr gelungen und schlüssig. Es gibt auf Schritt und Tritt diverse Verstecke und Geheimnisse zu erkunden - das gefällt. Die Aufträge der Hauptmission passen auch, man hangelt sich gerne am roten Faden entlang und freut sich über jeden Erfolg. Um in den Genuss einer der sieben (!) verschiedenen Finalsequenzen zu kommen, steht auch ein großes Waffenarsenal zur Verfügung, wobei sich für meinen Geschmack einige der Gewehre und Pistolen zu sehr ähneln. Aber sei's drum, die Vielfalt ist trotzdem schön.

Gäbe es nur die oben genannten Punkte wäre "S.T.A.L.K.E.R." ein nahezu uneingeschränkt empfehlenswertes Spiel. Leider gibt es aber auch ein paar Stolpersteine, die letztlich sogar die Höchstwertung verhindern. Behoben werden kann einiges davon wohl durch Community-Patches und Mods, ich bewerte hier allerdings nur das mit offiziellem Patch upgedatete Spiel. Was dem Einsteiger als erstes negativ ins Auge fällt: Die Übersichtskarte verdient ihren Namen nicht wirklich. "Übersicht" stelle ich mir jedenfalls anders vor - die Karte ist zu undetailliert, noch schlimmer aber: vollkommen unpraktisch zu bedienen. Zoom- und Zentrierfunktionen, Anzeige von Questzielen - alles schön und gut, wenn es denn richtig funktioniert. Das ist hier aber leider nicht der Fall und so irrt man vor allem anfangs öfter durch die Gegend, als einem lieb sein kann. Da helfen auch die eher marginalen Einträge im Questlog selten weiter.

Zweiter Minuspunkt: Lange Laufwege. Es mag realistisch sein, aber wer einmal von der Müllkippe zurück zum Händler im Startgebiet musste, weiß, wie frustrierend das sein kann. Vor allem auch, weil das Inventar nicht so großzügig (auch realistisch!) bemessen ist, dass man genug verkaufbare Gegenstände mitnehmen kann, damit sich diese Reise wirklich lohnt. Und wer zuviel im Inventar hat, kann nicht lange sprinten und wer nicht sprinten kann, braucht ewig für die Strecke. Ein Teufelskreis. Hier wäre eine Schnellreisefunktion, wie sie im nachfolgend erschienenen Prequel "Clear Sky" andeutungsweise eingeführt wurde, höchst angebracht gewesen - vor allem, weil man die langen Wege ja nicht freiwillig geht, sondern durch die Aufträge teilweise dazu gezwungen wird.

A pro pos Aufträge: Wie erwähnt ist die Hauptquest sehr gut gelungen und spannend. Abseits davon gibt es auch viel Interessantes zu sehen und einige sehr schöne Nebenaufträge. Was man allerdings ansonsten so von den NPCs als Standardquests serviert bekommt, langweilt sehr schnell. Hole dieses Artefakt, töte dort Banditen, räuchere hier Mutanten aus. Dauernd. Oft erhält man solche Missionen auch beim Betreten eines Gebietes. Ja, auch eines gesäuberten Gebietes, die Respawn-Rate ist ausgesprochen hoch in der Zone. Diese Nebenbeschäftigungen können mitunter so lästig sein, dass man die Aufträge einfach verfallen lässt (funktioniert, weil es ein Zeitlimit für solche Missionen gibt). Das hätte nicht sein müssen.

Mit dem ständigen Respawnen hat irgendwo auch der letzte der größeren Kritikpunkte zu tun, den ich ansprechen möchte. "Verkauft" wird einem die Zone als eine Art militärisches Sperrgebiet, in das sich die "Stalker" hineinwagen, dessen Betreten aber prinzipiell verboten ist. Trotzdem gibt es dort Tausende, eher Zehntausende Banditen, Fraktionsmitglieder und Soldaten. Gegen Spielende zeigt die Statistik für den eigenen Charakter mehrere hundert oder sogar tausend getötete Personen an. Das stört meines Erachtens die sorgsam aufgebaute "Zonen-Atmosphäre" erheblich. Ein wirklich gefährlicher und unberechenbarer Ort sieht meiner Meinung nach anders aus, jedenfalls nicht derart dicht besiedelt. Wenn es wenigstens nicht dauerndes Respawnen gäbe...

Damit wären die - aus meiner Sicht - wichtigsten Negativpunkte ausführlich beschrieben. Optisch wirkt das natürlich so, als ob ich mehr zu kritisieren als zu loben hätte - stimmt nicht, ich finde, dass "S.T.A.L.K.E.R." ein wirklich empfehlenswertes Spiel ist. Jeder, der etwas mit einem postapokalyptischen Setting anfangen kann, kann hier bedenkenlos zugreifen. Über die angesprochenen Kritikpunkte muss man entweder hinwegsehen oder sie selbständig beheben. Für die volle Punktezahl reicht es angesichts der Mängel zwar nicht ganz, aber gute vier Sterne lasse ich springen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (213 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (97)
4 Sterne:
 (48)
3 Sterne:
 (33)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
EUR 19,95 EUR 4,79
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Stefan T.
(TOP 1000 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 881