Kundenrezension

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen EFT - Endlich die Lösung des Problems?, 25. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schlank ohne Diät dank EFT: Wie Sie ganz ohne Diät mit EFT-Klopfen Ihr Idealgewicht finden und halten (Gebundene Ausgabe)
Ich möchte euch hier eine umfassende Bewertung abgeben, weil mir dieses Thema sehr am Herzen liegt.
Dazu werde ich am Anfang auf das Buch eingehen und beschreiben wie es aufgebaut ist bzw. wie es auf mich wirkt und dann meine Rezension nach und nach um meine Erfahrungen ergänzen. Schließlich geht es ja darum, dass es LANGFRISTIG bei der Gewichtsreduktion helfen soll und nicht - wie die meisten Diäten - nur vorübergehende Freude beschert und anschließenden Frust.

Mittlerweile habe ich schon so einiges in meinem Leben ausprobiert. Von Weight Watchers über Low Carb Diät... Mit äußerst positiven gewichtsmäßigen und optischen Erfolgen wie z.B. 2 Kleidernummern weniger und feste Kurven sowie straffer Haut habe ich mit Mein 30-Tage-Programm: Die Powerformel für den perfekten Körper von Tracy Anderson erreicht. Allerdings hat auch das nicht langfristig funktioniert, weil ich auf einmal wegen Knieproblemen für 4-5 Monate aussetzen musste und danach nicht mehr die Energie aufbringen konnte, in das Programm zurück zu finden. Folglich nahm ich auch wieder zu, allerdings glücklicher Weise nur sehr langsam und auch nicht alles, was ich vorher abgenommen hatte. So oder so - auf lange Sicht war ich bisher mit NICHTS erfolgreich.

Das ist auch der Grund, wieso ich schlussendlich so viel Hoffnung und Vertrauen in dieses Buch setzte. Denn es setzt tief unten an der Wurzel an. Endlich geht es nicht darum, sich zusammen zu reißen und eine gesunder Ernährung zu erlernen oder Sport so lange zu erzwingen bis man daran nach und nach Freude findet.

Die Quintessenz dieses Buches ist: Ausgewogene, gesunde Ernährung und körperliche Bewegung geschieht von selbst, von innen heraus - dazu sind also unter normalen Umstände keinerlei Quälereien nötig. Wenn doch, so liegt dies an inneren Mustern und Blockaden, die einem schlanken Ich zuwider laufen und uns am Erfolg hindern. Daran liegt es auch, dass man kurzfristig Erfolge hat, langfristig aber scheitert. Für eine gewisse Zeit mag man die Energie aufbringen, gegen innere Muster auf zu begehren, aber nach einer Weile geht dann doch die Puste aus und so fällt man wieder zurück ins Muster. Ich habe das am eigenen Leib unzählige Male erlebt.
Lösung: Die Inneren Muster, Blockaden, Ängste, Wut, Trauer, Selbstsabotage etc. mit EFT auflösen und so zu einem befreiten Selbst zurückfinden, das instinktiv und intuitiv das richtige isst und sich ausreichend bewegt. Völlig ohne inneren Kampf oder Kasteien.

Klingt so vielleicht zu schön um wahr zu sein, aber nachdem ich jetzt das Buch gelesen habe, bin ich wirklich überzeugt, dass es funktionieren kann, wenn man sich darauf einlässt. Denn es verlangt einem schon eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst ab. Dem inneren Ich ins Gesicht zu blicken, den Schmerz zu fühlen, das eigene Verhalten so weit zu zerpflücken, bis man die inneren Muster und Motive erkennen kann. Und sich dann an deren Heilung zu machen. Das wird soweit ich das jetzt beurteilen kann, für eine Weile sicher einiges an Zeiteinsatz erfordern.
Aber hej - wenns hilft, dann sind die paar Stunden doch eine kleine Investition.

Nun im Detail zum Buch:
Als ich es das erste Mal in den Händen gehalten habe, dachte ich mir "mh... das ist aber klein und dünn... und da soll jetzt des Rätsels Lösung drinstehen?".
Auf dem Bild in Amazon sieht es so groß und dick aus. In echt ist es jedoch nur knapp größer als ein viertel DIN A4 Blatt und hat nur knapp 140 Seiten.
Doch, wie sagt man so schön: Klein aber oho! Und das trifft hier wirklich zu.

Evelyn Laye hat einen sehr warmherzigen, angenehmen und leicht verständlichen Schreibstil. Dass sie einst selbst unter Gewichtsproblemen litt spürt man in ihren Formulierungen. Sie geben Mut und Hoffnung, sind dabei authentisch und mitfühlenden. Man spürt, dass sie weiß wovon sie redet. Das hat bei mir schnell für Sympathie und Verbundenheit gesorgt, schließlich kann man etwas viel leichter annehmen, wenn man sich verstanden und gesehen fühlt, als wenn einer daherpredigt, der keine Ahnung davon hat, wie es ist ständig mit dem Gewicht zu kämpfen.

Dabei konzentriert sie sich voll auf das Wesentliche und legt dies komprimiert dar, ohne rumgeschweife. Kurz, bündig und prägnant beschreibt ihre Art am Besten.
Am Anfang erklärt sie kurz worin EFT seinen Ursprung hat, Geschichte und Entwicklung dieser Methode.
Anschließend widmet sie sich etwa 20 Seiten lang der Klopftechnik (auch anhand von Bildern veranschaulicht), erklärt worauf man achten muss, woran es liegen kann, wenn EFT nicht gleich anschlägt und was die psychologische Umkehr ist - was für mich persönlich ein sehr wichtiges Kapitel war und mir sehr geholfen hat, mich besser zu verstehen.
Den Rest des Buches widmet sie sich mit Herzblut dem Abnehmen. Hauptziel ist, herauszufinden, was die inneren Muster sind, also quasi eine Bestandsaufnahmen zu machen. Hierzu gibt sie sehr ausführlich und wohl durchdacht Hilfestellung. Anhand einer Fülle von Fragen, die in 7 Oberkategorien zusammengefasst werden, begibt man sich auf Entdeckungstour. Themen sind z.B. "Was denken Sie über dicke und dünne Menschen", "Was ist das Gute an Ihrem Gewicht" oder "Haben Sie in der Vergangenheit schwierige oder belastende Erfahrungen gemacht, die im Zusammenhang mit Essen oder Abnehmen stehen". Man wird dazu veranlasst, so genau über sich selbst nach zu denken, wie man es sonst vermutlich selten tut. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich dass man hier und da zu recht überraschenden Erkenntnissen kommt. Die hieraus gewonnenen Einsichten kann man dann zu spezifischen EFT-Klopfrunden nutzen.
Und da sich evtl. manch einer bei der Selbstanalyse schwer tut, bietet Evelyn Laye "für alle Fälle" im Anschluss detaillierte Klopfsequenzen zu 14 Themen: Stoffwechsel anregen, Wunschgewicht, Sucht und Verlangen nach Essen, Angst vor Veränderung, Schuld und Scham, Selbsthass, Frustration und Ungeduld, Heißhunger, Negative Gefühle (zwei verschiedene), Dicksein als Schutz, Angst vor Beziehungen, Widerstand gegen das Schlanksein, Zweifel am Gelingen. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil ich so ein noch besseres Gefühl dafür bekommen habe, wie ich die Sätze formulieren kann oder soll. Und ich finde dass, was sie zusammengestellt hat unheimlich hilfreich und umfangreich. Da ist sicher für jeden was dabei und auch neben den eigenen spezifischen Klopfrunden kann man die eine oder andere von ihr mit dazubauen. Super Sache...
Am Ende findet man noch eine Fülle von Tipps rund ums Thema abnehmen und in der eigenen Haut wohlfühlen. Sind auch eine Übungen dabei die ich wirklich super finde. Zum Entspannen, zum Meditieren, Übungen zum positiv Denken und Fühlen, stärken des Selbstwertgefühles etc.
Darauf folgt noch ein Anhang, in dem noch mal die wichtigsten Aspekte zum Klopfen und der Klopfrunde zusammengefasst sind, mit Bildern und kurzen Erklärung.

Nachdem ich nun das Buch vollständig durchgearbeitet habe, werde ich mich ab heute Abend der Durchführung widmen. Mal schauen wie es mir gelingt. Habe Ansatzweise schon etwas geklopft. Fühlt sich noch sehr seltsam an, aber ja - mal schauen :) Werde euch dann in spätestens einer Woche meine ersten Erfahrungen berichten. Drückt mir die Daumen!

--------------------------------------------

Erste Erfahrungen - 1. Woche später (01.02.):

Also ich muss gestehen, dass ich mich ganze 5 Tage lang nicht dazu aufraffen konnte, EFT aus zu probieren. Irgendwas sträubte sich gewaltig in mir. Vermutlich der Teil, dem es jetzt an den Kragen gehen sollte :) - der innere Dath Vader, der mich ständig zum Scheitern brachte... So oder so, ich habe es schlussendlich am Wochenende dann doch geschafft und habe angefangen.

Und: So kompliziert, wie mir die ganzen Klopfmuster beim Lesen erschienen ist es überhaupt nicht. Innerhalb von ein paar Minuten gingen die Abläufe mühelos - am zweiten Tag bereits vollständig auswendig, so dass ich mich ganz auf das Innenleben und den Satz konzentrieren konnte. Große Wunder hat es in den vergangenen 3 Tagen natürlich noch nicht bewirkt. Aber das sich innen was tut, ist unbestreitbar. Ab und an kamen mir während gewissen Klopfsequenzen die Tränen, manchmal spürte ich, wie auf einmal meine Atmung und mein Herzschlag ruhiger wurden, ich während dem Ablauf viel entspannter und gelöster wurde. Und die Sequenzen gegen Heißhunger helfen wirklich - wenn auch momentan nur direkt danach. Aber wenn ich es nach der Arbeit mache, kann ich mich ohne Probleme den ganzen Abend über beherrschen. Und nach den Klopfrunden für den Stoffwechsel muss ich sehr oft aufs WC. Kann jetzt natürlich auch einfach so ein Placebo-Effekt sein, aber vielleicht ja auch nicht :)
Wichtig ist mir vor allem, dass es mir gut tut und auch die Abscheu sich nach ein paar gezielten Klopfrunden wesentlich verringert hat. Was mir momentan noch schwer fällt ist, mich in das Thema hinein zu fühlen und dann das Problem von 1 bis 10 zu gewichten. Aber ich hab ja auch grad erst angefangen. Mal schauen, wie es in einer Woche ist.
Auch das Gamut (soll zwischen den Klopfrunden gemacht werden um den Kopf wieder frei zu bekommen und zu erfrischen) fand ich anfangs mehr als seltsam - verschiedene Augenbewegungen und Melodien summen... Aber: Es tut wirklich gut und schaltet den Kopf frei. Hätte nie für möglich gehalten dass es so deutlich spürbar ist. Versuche das jetzt ab und zu auch während der Arbeit mal zu machen.

Fazit: Nach gewisser innerer Überwindung ist der erste Eindruck überaus positiv. Wenn auch wie erwartet recht zeitintensiv. Bis ich die Sätze für die psychologische Umkehr geklopft habe und dann noch Stoffwechsel, Heißhunger etc. und die Gamuts vergeht schnell mal eine 3/4 Stunde oder gar Stunde. Wobei die Zeit sehr schnell verfliegt, weil man ja ständig auf etwas konzentriert ist.

--------------------------------------------

Ca. 1 Monat später (05.03.)

Liebe Leute entschuldigt bitte die Verspätung. Ich hatte zwischenzeitlich einen Text ergänzt, aber warum auch immer, die Ergänzung ist leider verschwunden :(
Nun ja, dann fasse ich mal zusammen.

Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass EFT mit den richtigen Sätzen wirklich gut hilft - sowohl bei Schmerzen, bei Aufregung oder Wut als auch bei innerem Wohlbefinden. Das Problem bei mir war nur, dass die inneren Blockade-Muster recht stark zu sein schienen. Nachdem ich wieder tagelang mit mir ringen musste um die Übungen überhaupt zu machen und sie teilweise mehrere Tage hintereinander schlicht nicht herbekommen habe, bin ich sehr aktiv über die inneren Muster noch mal drüber, mit speziellen Sequenzen, die ich teilweise auch Online gefunden habe. Und es hat endlich ausgesprochen viel geholfen. Der Hunger und die Lust wurde besser, ich fühlte mich zuversichtlicher und ausgeglichener etc. und merkte DEUTLICH, dass sich innerlich wirklich was bewegt hatte.
Einziges Problem: Da gab es noch was, das ich nicht greifen konnte, aber negativ wirkte. Und in der Regel habe ich 45 Min. gebraucht. Was nicht unangenehm war, aber täglich so lange, das ist halt auf die Dauer doch so eine Sache... Ich war schlussendlich bei meiner Heilpraktikern in die mich ursprünglich auf diese Idee gebracht hatte und die hat mir drei Sachen mit auf den Weg gegeben, die ich euch hier auch kurz ans Herz legen möchte:

1) Die EFT-Arbeit sollte NIE länger als 15-20 Min dauern am Tag. Laut ihr sei 15 die Höchstgrenze, weil der Körper und die Psyche die Sachen ja auch verarbeiten muss und es innen unheimliche Kräfte in Bewegung setzt, auch wenn man das so erstmal gar nicht merkt...

2) Die Formulierung sehr detailliert auszuarbeiten und möglichst auch positive Formulierungen zu finden, die sich auf die Gegenwart beziehen und nicht auf die Zukunft. Also zB nicht sowas zu klopfen wie "Ich habe Angst, dass ich nie dünn sein werde..." , sondern zB umzuformulieren auf "Ich möchte in Zukunft etwas schlanker werden", weil auch wenn wir viele Muster mit diesen "Auch wenn...(Problem)...liebe und akzeptiere ich mich wie ich bin" auflösen, so sind positive Klopfrunden doch auch sehr wichtig.

3) Die Sätze intensiv zu filtern - was trifft WIRKLICH auf mich zu. Ich hab den Fehler gemacht, eine ganze Latte an Sätzen zu klopfen, weil irgendwie, trafen sehr viele zu. Typisch, wenn man perfektionistisch veranlagt ist - da findet man immer was zu meckern. Sie hat mir nun geholfen mich auf 5 Sätze zu konzentrieren, diese dann eben täglich mit Gamutsequenzen zusammen zu klopfen und sonst nichts zu tun sondern ab zu warten. Weil der Punkt ist natürlich schon der: Es geht nicht von heute auf Morgen, dass die Mauer und das alte Muster zusammenbricht.
Von daher, arbeite ich jetzt mit diesem Rezept gemäß ihrer Anweisung mal 4 Wochen: 15 Min (ob am Stück oder verteilt ist egal) in denen ich 5 Sätze klopfe.

Nach dieser Zeit erstatte ich euch dann wieder Bericht. Wie ihr seht, bin ich schon mal ein ziemlicher Härtefall - gewichtsmäßig hat sich nämlich noch gar nichts eingestellt. Umso gespannter bin ich, ob ich meine innere Nuss hiermit endlich knacken kann. Wünscht mir Glück :)

--------------------------------------------

Kurzes Zwischenstatement (13.03.)

Ich danke euch recht herzlich für eure lieben Kommentare und euer Interesse. Eigentlich wollte ich ja erst Ende des Monats wieder berichten. Aber Aufgrund eures Interesses gebe ich einen Zwischenbericht ab.

Seit dem ich die Sätzen wirklich auf 5 oder 6 - wenn ich mal die Panik kriege, habe ich noch einen speziellen Satz zusammengestellt - beschränke, geht es deutlich leichter von der Hand. Und ich konnte es großteils wirklich gut in meinen Alltag integrieren. Da ich in der Früh leider nicht sonderlich leicht aus den Federn komme, klappt das mit dem Morgen-Klopfen nicht so gut. Tagsüber bin ich Vollzeit-Berufstätig, bliebe also nur der Abend. Das wiederum hat sich für mich als nicht empfehlenswert rausgestellt. Denn die ganzen Hürden, die ich meistern muss - Arbeitsstress, Ärger über irgendwelche Sachen, Gelüste... - sind alle tagsüber. Daher bin ich irgendwann auf die Idee gekommen, die Themen zu splitten und immer wieder nur einen Satz zu klopfen. Dafür findet sich gut Zeit, man muss nur die Augen offen halten. Ich mache es zB wenn ich in der Küche allein bin und mir einen Tee mache, auf der Toilette, in der Mittagspause, wenn ich mal kurz alleine im Büro bin... Ich klopfe dann immer einen Satz komplett durch und mache danach ein Gamut. Dies hat zwei Effekte: 1. ich merke deutlich, dass ich mit Gelüsten VIEL besser umgehen kann. Nicht nur, dass ich mit Leichtigkeit verzicht, sondern auch, dass es mich teilweise regelrecht nach "gesunden" Sachen hungert und ich mich am Abend auf nen Gemüseteller wirklich freue oder auf eine Runde Bewegung. 2. Die Unterbrechung tut meinem Kopf unheimlich gut. Die 2 Minuten, sind teilweise eine wahre Erfrischung, holen mich voll aus meinen Arbeitsthemen raus, so dass ich danach mit klarerem Blick wieder meinen Aufgaben nachgehen kann.

Am Wochenende gehts dafür leider gar nicht gut. Ich vergesse das Klopfen großteils einfach, weil ich einen ganz anderen oder teils gar keinen Rhythmus habe. Und dann kommt noch mein Lebensgefährte hinzu und Einladungen etc. Obwohl ich es gleich mal merken sollte, weil es mich ständig nach süßem, salzigem oder fettigem gelüstet, und ich Verlockungen einfach nachgeben muss, kommt es mir momentan noch nicht in den Sinn zu klopfen. Hieran versuche ich jetzt noch speziell zu arbeiten und mir irgendwie anzugewöhnen, gleich nach dem Aufstehen mein Programm zu klopfen um für die Wochenendversuchungen gerüstet zu sein... Mal schauen wie es mir gelingt.

Erfolge Gewichtsmäßig: Also wenn es so gut klappt wie letzte Woche von Mo-Fr, bekomme ich innerhalb einer Woche ca. einen Kilo runter. An sich ja eine wirklich tolle Sache. Habe mich dazu durchgerungen, mich wirklich jeden Tag auf die Wage zu stellen. Aber NUR um zu beobachten, also völlig ohne Druck, Ärger, Stress... War toll zu sehen, wie wirklich jeden Tag etwas weniger auf der Anzeige war. Einzig das Wochenende hat mir eben wieder ghörig reingepfuscht. Aber wenn ich das auch noch auf die Reihe bekomme, bin ich sehr optimistisch dauerhaften Erfolg damit zu haben.

--------------------------------------------

Nachbericht (22.04.)

Entschuldigt die Verspätung - bei mir geht grad alles drunter und drüber.
Daher diesmal kurz und knackig: Generell funktioniert es mit EFT blendend, wenn man es brav kontinuierlich anwendet und sich JEDEN TAG die Sätze klopft und durch nichts davon ablenken lässt. Bei mir gingen dadurch ca. 3 Kilo in etwa 3-4 Wochen weg. Das Ergebnis war auch anhand der Kleidung etc. deutlich ersichtlich. Das ist doch absolut zufriedenstellend. Ohne Druck, Quälerei oder sonst irgendwelche negativen Symptome.
Einziges Problem sehe ich darin, dass man es evtl. mal nicht schafft zu klopfen. Ich war ein paar Tage weg und habe dort die Routine völlig verloren und die Sätze großteils schlicht vergessen. Nach etwas über einer Woche hatte ich dann wieder ca. 2 Kilo oben und das obwohl ich keine Fressgelage veranstaltet habe. Denn eine gewisse Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung ist mir dank EFT doch geblieben. Mein Problem ist jetzt halt auch, dass ich nicht recht in meinen Lauf zurückfinde. Nach meiner Meinung dauert es vermutlich Monate kontinuierlichen und konsequenten Klopfens, bis das soweit eingebrannt ist, dass es wie ein Automatismus läuft und auch die Wirkweise längerfristig anhält.
Trotzdem finde ich EFT schlicht beeindruckend. Denn wenn ich klopfe, spüre ich stets zeitnah eine deutliche Veränderung - wie einen Widerhall - so dass ich mit Leichtigkeit auf allerlei Sachen verzichten kann und teils sogar einen richtigen Ekel auf zB Süßes etc. verspüre. Das habe ich so noch nie erlebt. Und auch bei anderen Dingen wie Kopfweh, Müdigkeit, Frust etc. hat es mir schon sensationelle Dienste erwiesen.

Fazit: Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Wer Durchhaltevermögen, Konsequenz und etwas Geduld mitbringt, wird garantiert begeisternde Erfolge erzielen und das unheimlich befriedigende Gefühl verspüren, sich in seinem Körper wohler zu fühlen und auch mehr eins zu sein. Ich wünsche euch viel Erfolg dabei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.03.2012 20:54:23 GMT+01:00
E. Saletros meint:
Liebe Leute, ich hab irgendwie Probleme was zu ergänzen - es wird einfach nicht angezeigt. Bin da dran. Entschuldigt bitte die Verzögerungen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.03.2012 11:33:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.03.2012 11:35:09 GMT+01:00
Guanche meint:
hallo,

ich hoffe das klappt doch noch, weil ich ganz interessiert bin :)

ansonsten auch gerne per mail tf-traderin@live.de

danke

Veröffentlicht am 12.03.2012 17:35:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.03.2012 17:50:24 GMT+01:00
orangetree meint:
hallo, habe mit grosser spannung deinen eintrag verfolgt, und würde jetzt gerne wissen wie es dir mit den neuen bedingungen gegangen ist, und ob du nun schlussendlich ziele oder teilziele erreichen konntest....danke, viele liebe grüsse anita
vielleicht magst du mir auf meine email adresse antworten: anita-selinger@aon.at

Veröffentlicht am 13.03.2012 09:18:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2012 09:20:24 GMT+01:00
E. Saletros meint:
Hallöchen,

danke für eure lieben Kommentar.
Habe heute eine Ergänzung geschrieben - müsste in den nächsten 1-2 Tagen hoffentlich online gehen :)
Fragen könnt ihr mir aber jederzeit auch gerne mailen an eszter-saletros@web.de

Liebs Grüßle

Veröffentlicht am 15.04.2012 10:50:26 GMT+02:00
Nessi meint:
Hallo liebe/lieber E. Saltros,
bin zufällig über diesen Eintrag gestolpert und würde gerne mit dir mailen, wenn du magst.
Liebe Grüsse
Nessi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2012 19:56:22 GMT+02:00
E. Saletros meint:
Liebe Nessi, Klaro - schreibst mir einfach an eszter-saletros@web.de :)
Muss eh meinen Post auf Vordermann bringen *schuldig schau* - komm zur Zeit von Regen in die Traufe. Aber ich machs noch diese Woche - versprochen :)

Veröffentlicht am 13.01.2014 14:07:19 GMT+01:00
Petra Peifer meint:
Liebe E. Saletros,
vielen lieben Dank für die ausführliche Rezension, aber warum hast du nur 4 Sterne gegeben?
Ich werde es auch ausprobieren :)
LG Petra
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.868