Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Album mit starken Songs!, 18. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Straight Out of Hell (Audio CD)
Ein neues Helloween Album erwarte ich immer mit Spannung, insbesondere weil die Band mit 7 Sinners ein richtig starkes Album abgeliefert hat. 7 Sinners ist damals sehr düster ausgefallen, von der düsteren Gangart sind Helloween ein wenig, aber nicht komplett, abgewichen.

Straight Out Of Hell präsentiert sich dagegen sehr abwechslungsreich. Betrachtet man das Album genauer, dann könnte man meinen Helloween haben sich in einem Raum eingeschlossen und das Beste der bisherigen Alben versucht zu extrahieren und auf Straight Out Of Hell zusammenzufügen.

Mit "Nabataea" eröffnet der längste Song das Album. Die Kürbisköpfe schaffen es aus den Zutaten Härte, Eingängigkeit und epischen Arrangements einen Song zu kreieren, welcher so schnell nicht aus dem Kopf geht. Der Song ist sehr vielschichtig ausgefallen und ist mit vielen unterschiedlichen Facetten versehen. Durch den sehr eingängigen Refrain brennt sich "Nabataea" allerdings fest ins Gehirn. "World Of War" fällt einfacher aus und würde ein wenig an den Happy Metal früherer Tage erinnern, wenn da nicht der teilweise sehr böse klingende Gesang von Andi Deris wäre.

"Live Now!" ist ebenfalls mit einem sehr coolen Refrain ausgestattet welcher im Liveeinsatz wohl deutlich zum Mitsingen einladen wird. Bei "Far From The Stars" zieht die Band das Tempo wieder deutlich an. Überhaupt muß man sagen, dass Straight Out Of Hell eher schnell ausgefallen ist, was besonders den alten Helloween Fans zusagen wird.

"Burning Sun" tendiert ein wenig in Richtung des letzten Albums. Für Helloween Verhältnisse klingt der Song ein wenig düsterer als der Rest des Albums. Dass Andi Deris seine Wurzel eigentlich im Hard Rock der Marke Pink Cream 69 hat, zeigt der Track "Waiting For The Thunder". Der absolut hitverdächtige Chorus dürfte sich ebenfalls so in das Gehirn fräsen wie "Nabataea".

Die Ballade "Hold Me In Your Arms" fällt mir persönlich ein wenig zu kitschig aus. Hier wird einfach zu sehr auf die Tränendrüse gedrückt ohne wirklich zu begeistern. Zusammen mit "Wanna Be God" ist die Ballade vielleicht der schwächste Song auf Straight Out Of Hell. Das kurze "Wanna Be God" klingt ein wenig so, als ob die Band Überreste aus dem Songwritingprozeß in eine Topf geschmissen hätte und sich vom Ergebnis hat überraschen lassen.

Mit dem folgenden Titeltrack wird der Zuhörer aber deutlich entschädigt. Der schnelle Song ist in bester Helloween Tradition ausgefallen, während "Asshole" sehr rockig und schwer groovend daher kommt. Mit den gelungenen Songs "Years" und "Make Fire Catch The Fly" nimmt die Band nochmal Anlauf um das Album mit dem besten Song abzuschließen. Hier zeigt die Band zum wiederholten Male wie abwechslungsreich sie zur Zeit agiert. Schnell, groovend, episch! Alles drin was der Helloween Fan so hören möchte.

Nach so viel Lob, habe ich aber noch einen Kritikpunkt anzubringen. Ein Heavy Metal Album muss fett klingen. Ich glaube, da wird mir niemand wiedersprechen, aber wenn es so fett klingt, dass irgendwann die Ohren anfangen zu klingeln, dann ist das etwas zu viel des Guten. Ob hier bei der Produktion alle Regler des Mischpults auf Anschlag gestanden haben, kann ich nicht sagen, nur vermuten. Manchmal ist weniger mehr.

Abgesehen davon und den beiden oben erwähnten schwächeren Songs ballern uns Helloween aber ein tolles Album um die Ohren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.01.2013 13:13:24 GMT+01:00
rockchris meint:
Ich weiss nicht, warum "Wanna Be God" einigen nicht gefällt? Ich finde den Chorus genial...Gänsehaut...schade nur, daß man keinen vollständigen bzw. längeren Song daraus gemacht hat...

Veröffentlicht am 21.01.2013 17:00:22 GMT+01:00
Michael Greif meint:
Was die Lautstärke betrifft war ich eher überascht, dass dieses Album leiser ausgefallen ist als z.B. '7 Sinners'. Zum Vergleich habe ich auf selbiger Lautstärke nach 'Straight Out Of Hell' direkt '7 Sinners' eingelegt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2013 15:13:35 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 09.02.2013 09:51:31 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2013 21:32:10 GMT+01:00
RJ + YDJ meint:
Eben nicht, diese Art der Produktion killt leider die Dynamik der Musik. Googeln sie mal nach Loudness War!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2013 02:46:22 GMT+01:00
Michael Greif meint:
Ach ja, der liebe Loudness War. Wenn nichts mehr geht, dann das Loudness War Argument.
‹ Zurück 1 Weiter ›