newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kundenrezension

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugend, auch nach einem Jahr, 30. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Canon EOS 60D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, Live-View, Full HD-Movie) Gehäuse (Elektronik)
Ein Jahr ist es nun her, seitdem ich von einer Canon EOS 450D auf die EOS 60D umgestiegen bin. Dazwischen lagen gut drei Jahre, in denen ich mir alle Grundlagen der Fotografie angeeignet habe, in denen ich mich mit den technischen Eigenschaften einer Spiegelreflexkamera vertraut machen konnte und in denen viele gute Bilder, aber mindestens genauso viel schlechte Bilder dabei herausgekommen sind. Auf Grundlage dieser Erfahrungen und dem erworbenem Wissen, was eine Kamera für mich mitbringen muss, habe ich mich im November letzten Jahres für die Canon EOS 60D entschieden. Seitdem sind wieder viele Tage vergangen, an denen mich die Kamera begleitet hat, wieder habe ich mich mit den Features der 60D auseinandergesetzt und wieder konnte ich mein Wissen erweitern. Denke ich jetzt so an dieses Jahr zurück, dann bleibt vor allem die Gewissheit, dass der Wechsel von der 450D auf die 60D die für mich richtige Entscheidung war und diese Kamera, auch jetzt noch, der ideale Begleiter für mich ist.

GEHÄUSE/VERARBEITUNG:

Im Vorfeld habe ich viel über die 60D gelesen, auch, weil es zu diesem Zeitpunkt noch den Vorgänger, die 50D, gab. Schnell waren dabei einige kritische Stimmen herauszulesen, die bemängelten, dass die 60D nicht länger im Magnesiumgehäuse daherkam, das schwenkbare Display sicher schnell den Geist aufgeben würde und überhaupt die 60D nicht als ebenbürdiger Nachfolger der 50D gesehen werden konnte. Heute bin ich froh, nicht auf diese Meinungen zu sehr gehört zu haben.
Die Verarbeitung der 60D ist ebenso ordentlich, wie ich es bereits von der 450D gewohnt war und kommt ebenso an die Verarbeitung der 50D heran, die ich leihweise hatte. Das Gehäuse macht, trotz Aluminium-Kunststoff-Verbindung, einen sehr wertigen Eindruck und auch die Gummierung ist um einiges besser als an meiner 450D. Auch nach einem Jahr Benutzung ist dies immer noch der Fall. Die Oberfläche ist durch ihre Mattigkeit recht unanfällig für Kratzer (gut, ich schone sie auch, so gut ich kann). Das Problem bei dem sich die Gummierung des Griffs gelöst hat, konnte ich bei meinem Modell nicht feststellen. Der Kleber hält weiterhin so, wie er soll.

ERGONOMIE:

Das Gehäuse liegt in meinen Händen sehr gut und ausgeglichen. Zwar ist die 60D nicht mehr ganz so groß, wie die 50D, aber ich kann nicht bestätigen, dass es der Ergonomie einen Abbruch getan hat. Das Griffbrett ist gut greifbar und um einiges besser als bei meiner ehemaligen 450D. Die Tasten, vorwiegend auf der rechten Seite, sind alle gut erreichbar und die Kamera kann so mit einer Hand bedient werden. Ungünstig finde ich, wieder im Vergleich zur 450D, die Position der Abblendtaste. Die war ein meiner früheren DSLR besser zu erreichen.

DISPLAY:

Wenn man das Display von früheren DSLRs kennt, dann ist es wirklich eine Freude, die Bilder auf der 60D anzusehen. Die Farben sind brillant und die Auflösung sehr gut. Auch per Live-View (ohne Vergrößerung) lässt sich prima erkennen, wann die Aufnahme richtig fokussiert wurde. Im Außenbereich spiegelt das Display zwar, dennoch konnte ich es in jeder Lichtsituation noch gut erkennen. Hier ist vor allem das schwenkbare Display von Vorteil und ich habe es im letzten Jahr sehr zu schätzen gelernt. Es hat meine Arbeit erleichtert und ich möchte es in vielen Situationen eigentlich nicht mehr missen. Was die Stabilität angeht, zeigt es auch nach mehreren hundert Mal ein und Ausklappen keine Ermüdungen und sitzt nur genauso fest wie am ersten Tag.
Zusätzlich besitzt die 60D auch noch ein Schulterdisplay – auch dieses habe ich sehr zu schätzen gelernt. So kann ich das Hauptdisplay vernachlässigen und bekomme dennoch alle wesentlichen Infos auf einen Blick.

BEDIENUNG:

Die Bedienung ist recht einfach und alle Knöpfe sind gut erreichbar. Mit der veränderten Anbringung der Knöpfe bin ich schnell zurecht gekommen und das integrierte Steuerkreuz im Daumenrad finde ich in Ordnung. Wer größere Finger hat, der könnte evtl. etwas Probleme bekommen. Was ich allerdings nicht wirklich toll finde, ist der Druckpunkt der Tasten im Steuerkreuz. Die sind doch recht schwammig geraten und gefallen mir an der 60D am wenigsten. Was mir gut gefällt, ist dagegen die Quick-Taste, mit der ich zügig die wichtigsten Parameter erreichen kann. Das Menü der Canon ist aufgeräumt und ich bin damit, auch als absoluter Neuling bei der 450D vom ersten Tag an zurecht gekommen. An den Sperrknopf am Programmwahlrad habe ich mich gewöhnt und ich denke mittlerweile gar nicht mehr drüber nach – könnte aber gerne weggelassen werden, da das Wahlrad an sich sehr satt einrastet und ein versehentliches Verstellen wohl kaum der Fall sein sollte.

BILD/VIDEO QUALITÄT

Bereits mit der Bildqualität meiner 450D (12MP) war ich immer sehr zufrieden – die 60D spielt dabei jedoch ein bisschen in einer anderen Klasse. Gutes Objektiv vorausgesetzt, kitzelt die 60D mit ihren 18MP unglaublich viele Details heraus. Die Bilder wirken scharf & detailreich. Die Farben wirken natürlich und nicht übertrieben. Die Reserven im RAW Format erlauben auch eine starke Bearbeitung im Nachhinein.
Ebenso überzeugt die Videoqualität in HD Auflösung (zwar habe ich die Kamera nicht primär dafür gekauft, aber ab und an war es ganz angenehm die Möglichkeit der Videoaufnahme zu haben). Auch hier wirken die Aufnahmen sehr detailreich und scharf. Die Klangqualität ist gut. Einzig das Autofokussystem sollte im Nachfolger überarbeitet werden und endlich kontinuierlichen AF zulassen.

RAUSCHVERHALTEN:

Das mäßige Rauschverhalten der 450D war für mich ein Grund, auf die 60D umzusteigen. Während bei ISO 1600 bei der 450D bereits Schluss war, lassen sich bei der 60D Aufnahmen bis zu ISO 12.800 realisieren. Wo ich mich bei der 450D gescheut habe, über ISO 800 hinauszukommen, sind Aufnahmen mit ISO 1600-3200 bei der 60D kein Problem. Natürlich ist das Rauschen in diesem Bereich auch bei der 60D wahrnehmbar, allerdings erscheinen die Bilder nicht verwaschen und liefern (mit nachträglicher Rauschreduzierung) sehr gute Ergebnisse.

WEITERE PUNKTE, DIE MICH ÜBERZEUGT HABEN:

+ Akkukapazität – die ist wirklich klasse und ich musste den Akku sichtlich weniger ans Ladegerät hängen als den meiner 450D
+ Weißabgleich – hier hat keine wirklich eine spürbare Verbesserung zur 450D vollbracht. Auch im Auto-WB trifft die Kamera die vorgegebene Lichtsituation fast immer
+ Treffsicherheit des AF – die 9 Kreuzsensoren machen eine sehr gute Arbeit und auch in schwierigen Lichtsituationen hat meine 60D überwiegend sicher fokussiert
+ Bulb-Programm: Da ich gerne mal Langzeitbelichtungen mache, empfinde ich das Bulb-Programm auf dem Wahlrad als sehr angenehm. Spart das lange Zeiteinstellen im M-Modus
+ Elektronische Waage – auch diese Neuerung empfinde ich als sehr angenehm. Gerade, wenn es auf gerade Horizontlinien ankommt, sehr vorteilhaft.
+ Auto-Begrenzung im ISO Bereich – hat man es einmal, gewinnt man es recht lieb
+ Vignettierungskorrektur – funktioniert zuverlässig
+ angenehmer, großer und heller Sucher (wesentlich besser als der der 450D)

FAZIT:

Auch nach über einem Jahr der Benutzung bietet die 60D wenig Grund zum meckern. Die Performance ist überzeugend, ebenso die Verarbeitung. Die Kamera bietet neben guter Bildqualität genügend Platz für die eigene Kreativität und zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Gegenüber der 450D sind einige sinnvolle Neuerungen dabei, mit denen man schnell klar kommt und die man lieb gewinnt. Das schwenkbare Display ist da wohl die größte Neuerung. Entgegen anfänglicher Skepsis hat sich dieses System für mich bewährt und ermöglicht mir neue Perpektiven.
Für mich die absolut richtige Entscheidung in Sachen Kamera.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins