Kundenrezension

90 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Idee suboptimal umgesetzt, 17. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Philips QT4090/32 Bartschneider Vacuum Pro (Badartikel)
Ich hatte bereits das Vorgängermodell QT4085 über 6 Jahre lang in Gebrauch. Bei dem war das Auffangbehltnis für die angesaugten Bartstoppeln in Form einer Art Schublade, die man aus dem Gerät herauszog und den Inhalt einfach auskippte.
Diese Lösung des Auffangbehälters war vom Prinzip her wesentlich praktischer, als beim QT 4090 / 32.
Es hatte nur einen Haken...
Die Front der "Schublade", an der man sie aus dem Gerät herauszog, wobei man einn kleinen Widerstand überwinden musste, brach pünktlich nach einem Jahr ab und zwar ganz glatt, ohne ausgefranste Bruchstellen oder so.
Ich brachte das schadhafte Gerät dann immer zurück, weil der Schaden ja innerhalb des Garantiezeitraums passierte und erhielt, nachem Philips schrieb, der Schaden sei irreparabel, eine Gutschrift über die volle Kaufsumme. Das Zubehör, wie Reise- Tasche, Kontourenaufsatz (passt übrigens auch auf das Nachfolgemodell) und Reinigungspinsel wollte Philips nie. Ich kaufte mir immer sofort wieder ein identisches Gerät, weil die Idee mit der Saugfunktion für die Bartstoppeln einfach genial ist und das Gerät an sich spitzenklasse!
Nachdem ich in sechs Jahren sechs Bartschneider zurückgegeben habe (!), besitze ich nun eine nette Sammlung an Zubehörteilen. In sofern war das der Deal meines Lebens. Jedes Jahr ein neues Gerät mit frischer Garantie!
Nach meinem letzten "Totalschaden" kaufte ich für meine frisch erhaltene Gutschrift das Nachfolgemodell QT4090/32. Das Ding mutet ja schon futuristisch an - mit Display, Ladestandsanzeige, Anzeige für die Schnittlänge, Tastensperre für die Reise...
Auch der neuralgische Punkt, der Auffangbehälter für die Barthaare, wurde modifiziert.
Da hat sich Philips also Gedanken gemacht, wie man das Problem lösen könnte.
Doch das Ergebnis ist meiner Ansicht nach nicht sehr gelungen. Jetzt kann man nämlich keinen Behälter aus dem Gerät herausnehmen, sondern die Barthaare sammeln sich im Gehäuse des Gerätes. Man öffnet eine Art Türchen, das rechts an einem elend lausig anmutenden Plastikscharnierchen von der Dicke einer Nähnadel hängt und muss nun das gesamte Gerät über das Klo oder den Mülleimer halten, die Stoppeln aus dem Gehäuse schütteln und mit dem Reinigungspinselchen ausfegen.
Beim Anblick dieses Scharnierchens fragte ich mich sofort, wie lange es dauert, bis mir dieses Teilchen entgegenfliegt.

Es ist irre, denn das Gerät an sich ist Spitzenklasse. Der Motor ist super, der Akku auch, die Schneidleistung perfekt, der bewegliche Kammaufsatz klasse, ganz toll, dass das Ding wartungsfrei ist und nie geölt werden muss... Und am besten ist die Absaugfunktion für die Bartstoppeln. Das ist es, was dieses Gerät von all den anderen unterscheidet und weshalb ich es auch immer wieder gekauft habe. Dass mal ein paar wenige Häärchen dennoch daneben gehen, ist völlig in Ordnung. Ich hab ja einen Bartschneider gekauft, der obendrein saugen kann und keinen Staubsauger mit Schneidefunktion. Das Ergebnis stimmt, der Bart ist top gepflegt, das Bad bleibt weitestgehend sauber!
Sehr gut in der Hand liegen tut der Bartschneider auch und der neue ist auch leichter, als der Vorgänger.

Was ich aber nicht kapiere, ist, dass Philips gerade bei DER Funktion, die DIESEN Bartschneider von allen anderen unterscheidet und die als einzige wirklich den sehr hohen Preis rechtfertigt, noch immer auf keine wirklich praktikable und haltbare Lösung gekommen ist.
Da man ja das Auffangfach möglichst regelmäßig entleeren soll, um eine gleichbleibend hohe Saugleistung zu gewährleisten, ist es genau das Teil am Aparat, auf das am meisten mechanische Kräfte wirken. Warum haben die es bis heute nicht hinbekommen, das Auffangfach so zu gestalten, dass man es zum Entleeren aus dem Gerät nehmen kann und dabei ein Material zu verwenden, das einer Dauerbeanspruchung standhält?

Übrigens ist im Gegensatz zu dem, was andere Rezensenten schreiben, an meinem Gerät ein ganz normaler Stecker, passend für deutsche Steckdosen. Und dazu noch einer, der für die Tatsache, dass da ein Trafo eingebaut ist, ausgesprochen zielich ist.
Wenn ich auch in anderen Rezensionen lese, dass dieser Bartschneider für das Rasieren von Kopfhaar nicht geeignet ist, so liegt das auch vielleicht an der Tatsache, dass es sich eben um einen Barttrimmer handelt und nicht um einen Haarschneider - dafür gibtŽs extra Geräte. Zum Beispiel ganz tolle von Panasonic, bei denen man, nachdem man den verstellbaren Kammaufsatz bereits abgenommen hat, die Schnittlänge noch weiter einstellen kann bis auf 0,8 mm. Diese Dinger kosten aber dann das Doppelte. (Meine Frau ist Friseurin, daher weiß ich das.)

Nein, dieses Gerät hier ist vom Prinzip her Spitzenklasse bis eben auf diesen Schwachpunkt, der sicherlich dazu führen wird, dass ich noch mein achtes und neuntes Gerät haben werde und so, wie ich das sehe, wieder innerhalb der Garantiezeit.
Schade auch, dass es dieses Gerät zwischenzeitlich ohne Reisetasche gibt, sondern nur mit einem dünnen Stoffbeutelchen für die Aufbewahrung... aber ich hab ja noch sechs von früher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.11.2012 10:50:24 GMT+01:00
B. Wohlgemuth meint:
Das kann ich voll unterschreiben - allerdings ist die eigentliche Schwachstelle - wie ich jetzt nach einem Jahr feststellen durfte - nicht das Scharnierchen, sondern die Haltenase, die den Deckel geschlossen hält! Die ist jetzt nach ca. 52-mal entleeren einfach abgefallen und nun bleibt die Klappe nicht mehr zu. Insofern war mir die Schublade des Vorgängers (der bei mir 10 Jahre ohne Probleme durchgehalten hat) eindeutig lieber.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2012 18:06:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.11.2012 18:08:47 GMT+01:00
Lempel meint:
Absolut richtig! Die Haltenase, wie Sie das winzige Teilchen nennen, ist bei mir auch bereits abgebrochen und ich habe das Gerät auch schon wieder zurückgebracht und ein neues bekommen, weil das Ding ja immer während der Garantie verreckt und das mehrmals während der Garantie! Was ich noch in meiner Rezension vergessen habe zu erwähnen: Das Gerät hat eine "Turbo- Taste". Wenn man die betätigt, bewegen sich die Scherblätter schneller und die Absaugung ist stärker. Aber außer, dass dadurch der Akku doppelt so schnell leer wird, habe ich keine wirkliche Verbesserung der Schneidleistung feststellen können.

Veröffentlicht am 11.04.2013 08:30:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2013 08:51:50 GMT+02:00
Gaerix meint:
Unterschreibe ich zu 100% - wobei eine Modifizierung: bei mir ist heute morgen die Haltenase nach bereits einem dreivierteljahr abgebrochen...
Also - mal sehen, was die Hersteller dazu sagen...

Ergänzung 10.07.2013:
Neues Gerät bekommen - Haltenase ist nun (beim neuen Gerät) nach geschlagenen zweieinhalb Monaten hinüber...
Bin gespannt, ob Phillips sich dazu verhält...
LG!

Veröffentlicht am 28.05.2013 22:50:27 GMT+02:00
Marco meint:
Meine Klappe hält ...noch ...(4 Monate in Betrieb ) und weil die ja anscheinend so schnell kaputt geht behandle ich das Ding jetzt nach all diesen Rezensionen wie ein rohes Ei.
Mal schauen wie lange meine Klappe noch hält ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2013 12:18:51 GMT+02:00
Marusch meint:
Ich habe diese Turbo-Taste eher als zusätzlichen Gang für die Saugfunktion verstanden
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (226 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (113)
4 Sterne:
 (38)
3 Sterne:
 (25)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Lempel
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 388