Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilig, blutig, gut!, 23. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Leichenbaum (Taschenbuch)
"Puppen" bestreitet den Beginn des Bandes. Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichte ist die etwas schüchterne und sonderbare Jenny, die seit dem Verlust ihrer geliebten Mutter niemanden mehr hat außer ihren Puppen. Wie es der Zufall will, begegnet Jenny dem frisch aus der Anstalt entlassenen Kriminellen Douglas Frampton, der Jenny noch aus seligen Schulzeiten kennt und sie bereits als sein nächstes Opfer auserkoren hat. Was Douglas jedoch nicht wissen kann, ist, dass die Rollen in dieser Episode eigentlich vertauscht sind ...
Auch wenn man den Ausgang von "Puppen" sehr schnell ahnt und es in dieser Hinsicht kein überraschendes Finale gibt, bleibt dies eine sehr starke Story samt bitterbösem Abgang.

"Leichenbaum": Laut einer Legende werden die Toten zurückkehren, wenn die uralte Eiche jemals dem Erdboden gleichgemacht werden sollte. Aberglaube? Märchen? Nicht für die Bewohner des Städtchens Friedburg, die sämtliche Warnungen in den Wind schlagen und sich nun mit einer Schar Untoter herumschlagen müssen ...
Eine sehr gute Zombie-Erzählung; temporeich, spannend und mit einigen unvorhergesehenen Wendungen.

"Schmarotzer": Während seines kleinen Waldausfluges - beziehungsweise der Flucht vor der nervigen Ehefrau - tankt Frank nicht nur seine Lungen mit sauberer Luft, sondern fängt sich zudem noch einen ziemlich ekelerregenden Parasiten ein, der sehr schnell die Kontrolle übernimmt ...
Die vielleicht beste Geschichte des Buches. Schmarotzer" ist Splatterpunk pur und trieft vor bitterbösem Humor.

"Tory": Eine Familie mit leicht unkonventionellen Essgewohnheiten macht die Staaten unsicher - doch dann läuft etwas schief ...
Auch diese Geschichte kann mit ebenso plastischen wie blutigen Bildern überzeugen.

"Die Toten beneiden, die Lebenden belachen": Nun ist es passiert - die Apokalypse ist über die Menschheit gekommen. Tod, Chaos und Wahnsinn preschen Seit' an Seit' mit den entfesselten Dämonen durch die Straßen. Und da soll ausgerechnet der eher unscheinbare Viktor in der Lage sein, dem ein Ende zu bereiten? Laut dem Engel Atuesuel ist dem so, denn Viktors Seele ist rein. Doch der Preis unendlich hoch ...
Nicht ganz so blutrünstig wie die Vorgänger, setzt sich Rainer Innreiter in dieser Erzählung mit dem Menschsein und den Religionen dieser Welt auseinander - stark!

"Erwachen": Ausgelaugt von der langen Autofahrt, findet sich ein älteres Ehepaar - zusammen mit ein paar anderen Gästen - im Gasthaus Zum Goldenen Hirschen" wieder. Doch anstelle von Gastlichkeit und gutem Essen werden die Anwesenden mit dem blanken Terror konfrontiert, als sie ein geheimnisvoller Nebel von der Außenwelt isoliert, der unheimliche Kreaturen mit sich bringt ...
Eigentlich müsste es für diese Story von vornherein einen Abzug geben, denn es ist schon ziemlich offenkundig, dass hier Stephen Kings großartiger Erzählung Der Nebel" mehr als nur Tribut gezollt wird. Doch zum Glück kupfert der Autor nicht bloß ab, sondern erstellt eine gänzlich neue Variante des Themas.

Fazit: "Der Leichenbaum" ist zwar Horror der härteren Gangart, entzieht sich aber dank der sprachlichen Finesse und gekonnter Erzähltechniken der breiten Masse und überzeugt vollends. Kurzweilig, blutig, gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent