wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klang-Visionäre, 30. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Stella (Audio CD)
Wie weit vorne waren die denn, denkt man sich mittlerweile fast ein Viertel Jahrhundert später, denn dieses Album klingt erstaunlicherweise immer noch so frisch und zeitgemäß, als ob es gerade jetz auf den Markt gekommen wäre. Große songwriter waren Boris Blank und Dieter Meier nie, aber Sie waren Meister der Effekthascherei, des Aufblasens von kleinen netten Melodien auf songformat. Füllmaterial hierzu waren dann immer elektronische Effekte, neuartige Sounds und Samples; dass Sie es trotzdem schafften oft atmosphärische Dichte Klanggebilde die vorgaukelten Songs zu sein zu kreiieren (,Desire', ,Vicious Games') ist die wahre Kunst der beiden und - dass das ganze dann auch noch eingängig und charttauglich war. Auf Stella präsentierten sich die beiden auf ihrem künstlerischen Höhepunkt - besser waren die Ideen melodisch nie wieder, abwechslungsreicher die Sounds und die Stile die hier verwurstet wurden auch nicht. Ein kurzweiliges Album, das immer noch Spaß macht und der Soundtrack für Commodore 64 freaks genauso war, wie er es heute für die Playstation Generation sein kann. Kompositorisch nicht essentiell, sehr wohl aber ein Meilenstein in der Entwicklung der elektronischen Musik - so viele acts zehren heute noch davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.04.2009 12:11:49 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.04.2009 14:01:55 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
für mich - auch klanglich - ist die beste und kurzweiligste yello eindeutig und mit respektabstand "baby" gefolgt von "flag".
die anderen - auch diese hier - stehen auf hohem niveau (you gotta say yes..., zebra, pocket universe, ect.), haben aber niedrigeren unterhaltungswert. auch der sound ist bei diesem album - sagen wir mal - nicht perfekt (zumindest bei meiner LP). wenn man der 5 sterne gibt, müsste man der "baby" zumindest 7 oder gar 8 geben...
wir können uns aber - gerade wegen der von dir erwähnten beiden nummern - darauf einigen, "stella" auf den dritten rang zu listen.

Veröffentlicht am 30.04.2009 12:51:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.04.2009 13:26:58 GMT+02:00
V-Lee meint:
nö - ich einig' mich auf gar nichts, weil ich finde stella deswegen die beste von allen (was vielleicht im ersten satz zu wenig raus kam), weil der abstand zwischen dem was die da 1985 gemacht haben, und was die anderen zu der zeit machten so gewaltig war und die 'songs' hier stimmten; zu zeiten von 'the race' gab es schon viele nachahmer und die sounds und die technik die sie dort verwendeten waren da fast schon standard; vor allem aber find' ich auf 'stella' die sounds am geschmackvollsten ausgewählt von allen yello platten. achja, und wegen dem sound - ich hab' die vinyl-maxi von 'vicious games' und die stinkt mächtig ab im vergleich zu dieser remastered issue. die haben diese alten platten echt genial geremastered - in dem fall rat' ich dir echt die cds zu kaufen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2009 13:54:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.04.2009 14:01:23 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
da könntest du recht haben. wenn ich's genau betrachte, spiel ich die stella selten bis nie, weil sie so farblos und undynamisch daherkommt, dass die flag oder die baby dagegen mörderisch herkrachen. werde deinem rat folgen und habe die CD schon auf die wunschliste gesetzt. und wehe, die geht nicht sehr viel besser als die LP! dann schreib ich dir nur mehr in umlauten und lass die konsonanten weg!

dass das damals im verhältnis besser war, lass ich als argument nicht gelten, zumal die 80jahre musikalisch ja nicht gerade gesegnet waren und gelten tut immer die momentane sicht und sie haben halt zwischenzeitig besseres fabriziert - aber das ist ja letztlich geschmackssache.

übrigens die cd von baby geht bei mir merklich schlechter als das vinyl, die 45'' maxi single "rubberband man" (mal um 2,50 euro auf dem neustifter kirtag abgestaubt) ist von der dynamik her überhaupt ein hammer. mit der kann man sicherlich eine menge lautsprecher abrauchen lassen, wenn man's drauf anlegt...

Veröffentlicht am 01.05.2009 14:17:15 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Hab gerade festgestellt, dass ich nur die Flag auf Vinyl hab - heißt wohl, dass ich "damals" von der stella nur eine Aufnahme von Vinyl hatte (erschreckend, werd ich doch wohl nicht verliehen haben).
Ich erinnere mich aber nicht daran, dass die Stella schlecht klang. Habe zu der Zeit viel Walkman gehört und mit den damaligen Kopfhörern, muss natürlich die Dynamikfrage meinerseits schwammig beantwortet bleiben. Aber die Detailversessenheit, die kommt natürlich dann besonders rüber.
Am faszinierendsten fand ich immer die 'You gotta say..', die zugegeben noch nicht so dynamisch klingt wie spätere Scheiben. Aber ich gehe schwer davon aus, dass das an den damaligen digitalen Möglichkeiten beim Aussteuern lag. Es sind nämlich nur die rein elektronischen Songs klanglich etwas schlanker, zB. Swing haut ganz fett rein.
Ab 'one Second' finde ich den Klang so satt und dynamisch wie sonst nirgends (verglichen jeweils zur gleichen Zeit des Erscheinens).
Aber zurück zur Rezi, schlage mit ganzer Hand ein. Yello sind von ganz vielen klanglich bis heute nicht erreicht und zumindest in ihrer Vielschichtigkeit von niemand. Dabei klingt nie was überladen und das ist für mich schon ganz große Aufnahmekunst.
Ich kann mich hundertmal in Andacht hinsetzen und höre immer was neues raus. Ich frag mich oft wie viele Spuren die wohl hatten.
Diese Breite und zugleich Tiefe im Klang, das kriegt keiner hin, zumindest nicht elektronisch. Einen sehr satten breiten Sound hatten auch Jam&Spoon und jetzt Schiller. Aber eher nur in die Breite. Sonst fällt mir keine Referenz ein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.05.2009 16:24:13 GMT+02:00
V-Lee meint:
you gotta say yes, werd' ich mir eh auch noch zulegen müssen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.05.2009 17:49:15 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Werd mal sehen, wie diese geremasterte Stella klingt.
Von der You gotta hab ich die ur CD!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2009 14:41:55 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Hab gestern die 'One Second' noch mal durchgehört und abgesehen davon, dass ich wieder voller Begeisterung für Yello wie eh und je bin und kaum glauben kann, dass die Musik 22 Jahre auf dem Buckel hat, ist das Album mein Favorit. Hier sind die rundesten Nummern drauf, das Album lässt sich vollständig hören, reißt enorm mit und es enthält einige großartige Songs wie 'Moon On Ice', 'The Rhythm Divine', das treibende 'Hawaiian Chance' oder die Übernummer 'Call It Love'. So etwas wie das letztere ist ihnen danach nicht mehr gelungen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.05.2009 18:35:04 GMT+02:00
V-Lee meint:
one second hab' ich auch und mag ich auch sehr gern - muß von der auch noch das remaster zulegen... achja großartig ist auch 'otto di catania' von der race...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2009 11:59:41 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Von der Flag meinst Du hoffentlich oder fehlt mir was entscheidendes (habe schon ganz nervös nachgeschlagen). Ja, die Nummer ist stark (Klanglich ne Wucht und dann wie der Meier so auf Spanier macht). Überhaupt finde ich das Album sehr reif. Wahrscheinlich enthält es klanglich nichts neues, aber die Mittel sind sehr stimmig arrangiert und erstmals ist die Scheibe insgesamt irgendwie sowas wie "salonfähig". Zuvor hatte die Musik immer was halbstarkes, genaugenommen eigentlich sehr kindisch, aber das konnten sie sich ob des wahnsinns Sounds leisten. Womit sie jetzt was genau ausgenutzt und zur Tugend machten, darf dabei genussvoll dahinstehen.
- Langsam komm ich mit diesen Remasters ins Schleudern - Haben die das selbst gemacht? Dann würde ich mir ja schon was davon versprechen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2009 13:44:27 GMT+02:00
V-Lee meint:
ja sind selbstgemacht und die wissen was sie tun, und ja - natürlich heißt das album 'flag', aber für mich wird's wegen de überhits halt auf ewig 'the race' heissen, sorry. trotzdem gefällt mir als gesamtes album 'one second' auch besser. das mit dem 'halbstarken kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, ich würd's eher rebellisch und nonkonformistisch nennen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 339