Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

66 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dauerbrenner, 27. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Mutter (Audio CD)
"Mutter" ist eindeutig die beste Platte von allen aktuellen Rammstein-Studioalben.

Es unterscheidet sich im Gegensatz zu "Herzeleid" (1995) und "Sehnsucht" (1997) als melodischer, reifer, lauter und tiefgründiger.

2001 war es in den deutschen Charts auf Platz 1 und ist somit für den heutigen internationalen Erfolg verantwortlich.

Rammstein versteht hier sein Geschäft ganz deutlich, denn sie machen Lieder, die man immer wieder anhören kann, ohne dass sie langweilig werden.

Für Metal-Fans ist es ein Muss, denn man kann es zu jeder Situation anhören und burnt!!

Leute, die nichts mit schwerfälliger und depressiver Musik anfangen können, sollten hier nicht zugreifen.

Für alle anderen ist das Album sein Geld auf jeden Fall wert.

(Für Drummer ist es sehr geeignet, die Lieder nachzuspielen!)

01. Mein Herz brennt *****

Perfekter Opener in die Rammstein Welt. Das Lied burnt erst richtig

nach mehrmaligen Abspielen. Sandmannbesuch nach Rammstein'scher Art.

__________________________________________________________________________

02. Links 2, 3, 4 *****

Burnender Gitarrenriff, taugender Marsch-Beat und typischer aggressiver Rammstein-Refrain zeichnen alleine dieses Lied nicht aus.

Der Background ist, dass die Band bis 2001 rechtsextrem untertitelt wurde.

Aber mich haben sie durch den Song das Gegenteil bewiesen, der sogar noch den Aufruf beinhaltet, gegen Nazis zu handeln.

("Sie wollen mein Herz am rechten Fleck

- doch, seh' ich dann nach unten weg...

Da schlägt es LINKS!")

__________________________________________________________________________

03. Sonne *****

Absoluter Top-Song! Bestes RS-Lied überhaupt.

Herr Lindemann beweist hier sein Gesangskönnen, dass man auch in einer Oper vorspielen könnte.

Wieder einmal burnende Riffs, poetischer Text und Gänsehaut-Ohrwurm-Refrain sind hier am Platz.

Keyboarder Flake Lorenz versteht auch sein Werk prächtig.

__________________________________________________________________________

04. Ich will *****

Sehr gut gelungenes aggressives Lied. Handelt um die Sichtweise der Medien, die Rammstein unterdrücken und schlecht machen.

Die Band aber weiß, wie Marilyn Manson, dass man Fans vor allem durch Skandale gewinnt.

__________________________________________________________________________

05. Feuer frei! *****

Jeder XXX (Trible X - Movie) Zuschauer kennt den genialen Soundtrack. Es ist das wohl aggressivste und schnellste RS-Song überhaupt. (Mit dem Song habe ich angefangen, Rammstein zu hören)

__________________________________________________________________________

06. Mutter *****

Toller überzeugender Titelsong, in dem es darum geht, wie ein künstlich erschaffener Mensch sich nach einer Mutter sehnt.

Sehr emotional, ähnlich wie "Sonne". Die Keyboards finde ich wieder genial.

__________________________________________________________________________

07. Spieluhr ****

Eigentlich auch wegen dem Ohrwurm-Refrain und der düsteren Stimmung 5 Sterne wert, gilt aber nach den ganzen vorherigen Krachern eher als nebensächlich.

Der Text ist poetisch top, aufgebaut wie ein modernes Märchen und beste Story auf der LP.

Der Refrain wird übrigens von der Tochter von dem RS-Gitarristen Richard Kruspe gesungen.

__________________________________________________________________________

08. Zwitter ****

Wieder ein genialer Burner, wobei Rammstein wieder in dem gewohnten Sexismus-Element ist.

Krachende Gitarren, glaubwürdiger Text und melodischer Refrain zeichnen auch dieses Lied top aus, kommt aber leider nicht ganz gegen die Singleauskopplungen an.

Ist durchaus für einige Fans auch 5 Sterne wert.

(Obwohl dieses Lied nicht in den Charts war, ist es einer der bekanntesten RS-Songs)

__________________________________________________________________________

09. Rein - Raus ***

Für mich das unbrauchbarste Lied der Platte.

Hier wird wieder das Thema Sexismus aufgegriffen, wie jeder 5. Klässler schon am Titel erkennen kann. Selbes Niveau wie "Bück dich".

Wäre der "Rein - Raus" auf dem Studiovörgänger "Sehnsucht", hätte ich es dort bestimmt wegen der Melodie und den Keyboardparts mit 5 Sternen ausgezeichnet, aber da "Mutter" ein Fortschritt ist, ist es hier eher langweilig.

Live kommt es für Mitbrüller sicherlich besser rüber.

__________________________________________________________________________

10. Adios ****

Der härteste und brutalste Song auf "Mutter".

Handelt um jemanden, der Drogen konsumiert und dadurch qualvoll stirbt.

__________________________________________________________________________

11. Nebel *****

Rückwärts gelesen "Leben".

Bemerkenswert ist hier, dass zum ersten mal alle Strophen vor dem Refrain kommen und dann noch ein Refrain zum Ausklang.

Sehr schönes, melodisches Outro.

Hinterlässt einen würdigen, nachdenklichen Eindruck auf das Hammeralbum "Mutter".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.07.2012 12:28:32 GMT+02:00
A. Dierlam meint:
So viele Leerzeilen fördern nicht unbedingt das Lesevergnügen
‹ Zurück 1 Weiter ›