newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kundenrezension

576 von 611 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechte Elektronik -> Enttäuscht!, 27. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Intenso Memory Station 6002561 1TB externe Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8ms, 8MB Cache, USB) weiß (Personal Computers)
Intenso ist keine schlechte Marke, deshalb hatte ich mir diesen Artikel näher angeschaut.
Er ist ohne Frage sehr beliebt; zu diesem Zeitpunkt fast 700 Bewertungen.
Eine Gesamtwertung von 4,5 Sternen.
Ich habe mir trotzdem die schlechten Bewertungen durchgelesen und festgestellt, dass
einige über Erkennungsschwierigkeiten berichteten. Da der überwiegende Teil aber sehr
zufrieden war, hab ich mir diesen Artikel zugelegt.
Anfangs lief die Platte wunderbar und ich fing an Daten zu sichern. Ich belegte nach
ca. 10maliger Benutzung 300 GB. Die Platte verschwand für 4 Monate in der Schublade
und wollte nun wieder benutzt werden.
Die Kontrollleuchte an der Gehäuseoberseite blinkt kurz grün auf und verliert im selben
Moment die Leuchtkraft wieder und es ist nur noch sehr schwach ein grünes Leuchten
zu erkennen. Die Festplatte wird nicht mehr erkannt.

Ich habe vieles ausprobiert, einstöpseln - ausstöpseln, ich habe das Kabel getauscht und
die Rechner getauscht, alles ohne Besserung. Die Platte wurde einfach nicht erkannt.

Leider waren schon Daten auf der Platte, die sonst kein zweites Mal mehr vorhanden waren,
daher wollte ich Sie nicht einschicken, wegen Angst aus Datenverlust.

Das die Platte selbst einen Defekt hat, konnte ich mir nicht vorstellen und öffnete
kurzerhand das Gehäuse (Garantieverlust!). Ich habe die Platte an einen S-ATA - USB
Adapter gehängt und an meinen Rechner angeschlossen.

Die Platte ist gestartet und es wurde auch etwas erkannt. Leider wollte Windows die Platte
formatieren, da kein Dateisystem erkannt wurde. Ein letzter Versuch war die Diagnose mit
einem Datenrettungstool (Acronis Disk Director). Dieser hat eine verloren gegangene
Partition erkannt und wiederhergestellt.

Siehe da, alle Daten waren wieder da und die Platte läuft tadellos.

Ich komme zu dem Schluss, dass die Schwäche dieses Produkts die eingebaute Elektronik in
dem Gehäuse ist. Und wie ich jetzt recherchiert habe, einige Käufer das selbe Problem
kennen lernen durften. Da ich diese Festplatte kaum 20 mal benutzen konnte, kann
ich leider nicht mehr wie einen Stern geben, da dieser Artikel in dieser Form unbrauchbar
war bzw. ist. Da die verbaute Platte aber in Ordnung ist und ich sie weiterverwenden kann, habe
ich mich dazu durchgerungen einen weiteren Stern zu vergeben.

Die Lösung ist jetzt ein Kauf eines Leer-Gehäuses für 10 Euro und ich habe wieder eine
funktionierende externe Platte (sogar mit USB 3.0).

Ich hoffe ich konnte mit dieser Bewertung dem einen, oder anderen helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 23 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.11.2012 11:11:50 GMT+01:00
Adam meint:
Danke, sehr guter Beitrag. Nachdem sehr viele Rezensionen ohne Grundwissen geschrieben werden orientiere ich mich nie an den schlechtesten. Ihr Beitrag ist sehr Aussagekräftig aber die Frage ist dennoch was kauft man dann. Die meisten User werden kaum in der Lage sein über ein Datenrettungstool einzugreifen. Es gibt selten Produkte die keine schlechten Rezensionen aufweisen. Da hilft halt nur abwägen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 22:23:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.11.2012 22:24:42 GMT+01:00
T. Leiblein meint:
Stimmt genau! Deshalb habe ich mir diese Platte auch gekauft, weil einfach viele hundert gute Bewertungen existierten. Es gab auch einen Haufen schlechte Bewertungen, aber aufgrund der enormen Anzahl an (positiven) Bewertungen habe ich einfach gehofft auch teil der zufriedenen Kunden zu werden. Leider sagen Statistiken über den Einzelnen gar nichts aus. So ist es halt...
Sie haben Recht, ein oder zwei externe 2,5" Platten, die wie bei den meisten anderen Artikeln wirklich super mit guten Bewertungen sind, sucht man hier vergebens. Alternativ kann man eine interne S-ATA Platte mit TOP-Bewertung kaufen und dazu ein passendes externes Gehäuse, welches auch sehr gut zu sein scheint. Dies ist die Alternative, die ich Ihnen bieten kann. Ich selbst werde es in Zukunft wahrscheinlich genau so machen. Ich weiß ja nicht wie sie technisch bewandert sind, aber das spielt auch keine Rolle. Eine interne 2,5" Platte in ein externes Gehäuse zu packen, dürfte glaube ich ausnahmslos jeder hinkriegen.

Veröffentlicht am 16.01.2013 23:49:45 GMT+01:00
Lalei meint:
Ich habe das gleiche Problem. Bei mir hat die Platte nur zwei Wochen gehalten. Jetzt sind etwa 3000 Bilder drauf und warten auf ihre Rettung. Will mal versuchen, was "Toeb" beschrieben hat. Frohe Weihnachten.

Veröffentlicht am 01.03.2013 13:54:08 GMT+01:00
HINWEIS: Neuere Intenso-Festplatten sind für den TechniStar S1 nicht mehr geeignet

Die neueren Versionen der Intenso Memory Station (500GB bzw. 1000GB) sind als Aufnahmemedium für den TechniStar S1 (aktuelle Firmware 2.46.0.11) nicht mehr geeignet.

Leider lässt sich anhand der Gehäuse von außen nicht erkennen welche 500GB-Festplatte intern verbaut wurde, ist aber mittels HDDScan V3.3 auslesbar, folgendes Ergebnis:

- 500GB: Hitachi HTS545050B9A300 (Firmware PB4OC64G): funktioniert nach wie vor problemlos und zuverlässig am S1 (alte Version)
- 500GB: Hitachi HTS545050A7E380 (Firmware GG2OA7A0): wird vom S1 nicht als Aufnahmemedium erkannt (neue Version)
- 1000GB (1TB): Seagate/Samsung ST1000LM024/HN-M101MBB (Firmware 2AR10002): Schreibgeschwindigkeit zu langsam (ruckartige Bildbewegungen)

Fazit: für den TechniStar S1 eignet sich lediglich die Intenso Memory Station welche die schon etwas ältere Hitachi HTS545050B9A300 (500GB) verbaut hat

Veröffentlicht am 06.03.2013 21:07:58 GMT+01:00
Markus K. meint:
Bevor jemand sich über ein USB Produkt beschwert sollte er
in passenden Foren die FAQ lesen, die die Vorgehensweise bei
solchen "Erkennungsproblemen" erklären. Von einem Gerätefehler
ist hier jedenfalls nicht auszugehen.
MfG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 21:33:43 GMT+01:00
Von einem "Gerätefehler" ist ja auch keine Rede. Fakt ist aber dass die neue in der Memory Station verbaute 500GB Platte (HTS545050A7E380) vom TechniStar S1 nicht als Aufnahmemedium erkannt wird. Hingegen läuft die alte Version (HTS545050B9A300) nach wie vor problemlos. Auspacken, anstecken, fertig. So soll es sein, FAQ in Foren hin oder her.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.03.2013 01:09:27 GMT+01:00
Markus K. meint:
Also; wer viele USB Geräte verwendet, sollte nicht mehr benötigte
die immer noch resident installiert sind, mit einem Tool z.B. "usbdeviev.exe", freeware deinstallieren...
Vorher jedoch startet man das System im abgesicherten
Modus. In diesem erkennt zumindest mein System (noch XP.. )
fast jedes USB Laufwerk. Eingesteckt lassen, neustarten; fertig.
Sonst Gerät m a n u e l l als z.B. "Speichervolumes" installieren.
Der Support des Herstellers wird sicher hierzu auf Anfrage genauere
Anleitungen liefern.
MFG, Markus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.03.2013 12:19:25 GMT+01:00
Hallo Markus.

Unter Mac OS X und Windows wird die Platte ja problemlos erkannt. Das ist auch nicht das Problem. Probleme mit dieser Platte haben meine beiden TechniStar S1, das sind SAT-Receiver die m. W. ein eigenes Betriebssystem haben, vermutlich irgend ein Linux-Derivat?
Egal, was auch immer: die Intenso Memory Station war ursprünglich "die" empfohlene Platte für den TechniStar S1. Leider gilt dies nicht mehr seit neuerdings modernere und günstigere Festplatten ins Gehäuse eingebaut werden welches von außen nicht erkennbar ist
Grüße Andreas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2013 09:36:29 GMT+01:00
flanker meint:
Dan schreiben Sie doch gleich - bei Ihrer ersten Rezension/Kommentar - dass es sich um eine "Spezial-Anwenung für SAT handelt, dier Platte aber unter OS und Windows funktioniert. Die meissten User hier wollen die Platte für Ihren Rechner. Zitat: Unter Mac OS X und Windows wird die Platte ja problemlos erkannt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2013 09:55:04 GMT+01:00
Wie auch immer, habe für den TechniStar S1 mittlerweile eine problemlos funktionierende Platte gefunden, siehe: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/imagecpyz5sailj.jpg
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›