Kundenrezension

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beliebige Songauswahl., 3. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Loved Me Back to Life (Audio CD)
Das letzte englischsprachige Album von Celine Dion ist schon 2007 erschienen,
deshalb wurde es allerhöchste Zeit für Nachschub.

Leider gefällt mir "Loved Me Back To Life" längst nicht so gut wie "Taking Chances".
Celine Dion singt wie immer die Lieder, die man ihr vorgesetzt hat, nur ist diesmal
leider nichts all zu Besonderes dabei. Da kann es schon mal passieren, dass ein Song
ein Album-Highlight ist, den ich schon im Frühjahr 2012 durch Ivy Quainoos
Interpretation liebgewonnen habe ("Break Away").

Selbstverständlich bewegen sich alle Tracks auf einem relativ soliden Niveau,
gesanglich gibt's sowieso nichts zu bemängeln, da spielt Celine Dion in einer
eigenen Liga. Aber Perlen, die das Zeug zum Evergreen haben, fehlen dem Album
ganz eindeutig. Man kann sich die Platte problemlos von vorne bis hinten durchhören,
aber Begeisterung stellt sich nie ein.

So ist "Loved Me Back To Life" ein nettes Album, aber keines, das nachhaltig
im Gedächtnis bleiben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.11.2013 06:09:37 GMT+01:00
Neu ist das nicht. Betrachtet man die neuen Alben der großen Stars der 80ger und 90ger, fällt einem auf, das sie null Hitpotenzial haben* Da ist Celine Dion in guter Gesellschaft. Jüngste Beispiele, sind die Alben von Sting, Bonjovi, OMD, Daft Punk...*Und von den deutschen "Stars" will ich da gar nicht erst anfangen. Das es auch anders geht, zeigt ein Stars wie, Josh Groban. Doch er bildet die Ausnahme. Was derzeit zumeist auf den Markt kommt, sind "Fast-Food-Alben". Zum schnell kaufen, schnell hören und schnell vergessen, gedacht. Früher hätte eine Plattenfirma solche Alben gar nicht erst auf den Markt gebracht.

Veröffentlicht am 10.11.2013 02:55:10 GMT+01:00
Carola meint:
Schade, denn Celine ist meine absolute Lieblings-Ausnahmekünstlerin/Sängerin.

Ich hätte mir auch mehr erwartet.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.356