Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

408 von 448 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sehr unausgewogener Klang, 7. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Sennheiser CX 300 II Precision In-Ear-Kopfhörer (1,2 m Kabellänge, 3,5 mm Klinkenstecker, Tragetasche, Earadapterset S/M/L) schwarz (Elektronik)
Ich habe mir die CX 300 II als Ersatz für meine alten CX 300, mit denen ich eigentlich recht zufrieden war. Sie hatten einen für den niedrigen Preis ungewöhnlich gleichmäßigen, präsenten Klang und saßen gut im Ohr. Leider sind sie mir kaputt gegangen, weswegen ich mir in gutem Vertrauen die Weiterentwicklung gegönnt habe.

Vielleicht habe ich als Tontechniker zu hohe Ansprüche an die Klangwiedergabe, aber ich empfand den Klang als deutliche Verschlechterung zum Vorgängermodell. Durch die anscheinend von vielen gewünschte massive Verstärkung im Bassbereich tritt der Bereich der unteren Mitten, wo sich die Grundtöne der menschliche Stimme befinden, oder auch von Gitarren zum Beispiel, völlig in den Hintergrund. Erst der Hochtonbereich ist wieder merklich aufgehellt worden, um das zu erreichen, was man so unter "Brillanz" versteht. So ergibt sich ein Frequenzgang mit einem sehr tiefen Bauch im Bereich der Mitten, der den Kopfhörer für mich ohne weitere Anpassung durch einen vorgeschalteten EQ (z.B. im iPod "Weniger Bässe") eigentlich unbrauchbar macht. Das zeigt mir mal wieder zwei Dinge:

1. Sauberen Klang gibts eben nicht (mehr) zum Billigtarif und
2. Wer sich ernsthaft gute Kopfhörer zulegen will, kommt nicht umhin, die Dinger vor Ort mit Musik zu testen, die man oft gehört hat und gut einschätzen kann. Testberichte können stark täuschen.

Fazit: Kaufempfehlung für alle, denen fette Bässe ein Grinsen aufs Gesicht zaubern, denen der Rest egal ist, solange es ordentlich rumst. Alle, die auch was anderes außer Elektro und HipHop hören (wo die Verfälschung am wenigsten ausmacht), vielleicht sogar Klassik - Finger weg oder zumindest vorher anhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 23 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.09.2009 02:42:11 GMT+02:00
Stefan B. meint:
In-Ear-Hörer testen? *schüttel* ;-)

Veröffentlicht am 10.01.2010 19:42:02 GMT+01:00
Kalimar meint:
Ich frage mich immer wieder, warum "Tontechniker" oder "Audiophile" zu Niedrigpreisprodukten greifen und sich dann wundern, wenn das Produkt ihren Ansprüchen nicht genügt.

Veröffentlicht am 22.01.2010 01:36:46 GMT+01:00
Felix Burk meint:
Ich würde mal sagen wenn D. Schulz zuvor mit dem Vorgängermodell recht zufrieden war, warum sollte er dann nicht zu den "Niedrigpreisprodukten" wie dessen Nachfolger greifen?
Eine frage an sie Herr Schulz, warum sagen sie, dass man sauberen Klang nicht mehr zum Billigtarif bekommt, wenn es den Vorgänger, welchen sie offensichtlich besser fanden, immernoch für fast 10 ¤ billiger gibt?

Veröffentlicht am 27.02.2010 19:14:40 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 27.02.2010 19:29:30 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 24.03.2010 17:39:20 GMT+01:00
Meiner Erfahrung nach pendelt sich das Klangbild der Ohrhörer nach einigen Wochen der (intensiveren) Nutzung ein. Jedesmal wenn ich wieder neue anhöre (bei mir hat schon 4 mal eine Seite der Ohrhörer den Geist aufgegeben, aber ich hab mir immer wieder gerne die gleichen gekauft bzw. meine Garantie geltend gemacht), bin ich ganz erstaunt, wie anders das Klangbild gegenüber eingespielten Ohrhörern ist.

Veröffentlicht am 17.07.2010 18:15:20 GMT+02:00
Zottelkralle meint:
Eben frisch gekauft und mich gewundert, warum das angefangene Hörbuch plötzlich so dumpf klingt - Sch... Auch die Klavierkonzerte von JS Bach klingen ungewohnt - schade.

Veröffentlicht am 25.04.2011 03:38:14 GMT+02:00
IrishBastard meint:
Hallo, also ich nutze die Kopfhöhrer seit fast 2 Jahren und bin sehr zufrieden.
Ich höhre werde Elektro noch HipHop, sondern von alles zwischen Country, Rock N Roll, Southern Rock, Metal, Irish Folk & Reggae.
Ich finde den Sound sehr gut, hatte zuvor diverse andere von Sony oder Philips z.B. (mit denen ich auch zufrieden war) und muss sagen,
dass diese Sennheiser meine bisher besten sind.

Veröffentlicht am 10.05.2011 17:22:53 GMT+02:00
Michael Böse meint:
Ich habe den CX 300 II seit einiger Zeit in Benutzung und bin mit der Hörqualität ganz zufrieden. Ich würde nie mehr als 30 Euro für diese Dinger ausgeben, einfach deshalb, weil in allen Preisklassen die Kabel der letzte Scheiß sind. Sennheiser steht drauf und da dürften die Kabel nicht gleich schon nach ein parr Wochen brechen.

Veröffentlicht am 18.08.2011 17:37:42 GMT+02:00
dark0ni meint:
Ich stimme der Bewertung zu Klassik, Gitarre und Piano hören sich einfach matt oder gehen einfach im Bass unter. Hab ein Pianostück auf 256kbits auf einen IpodTouch 4g gehört.

Veröffentlicht am 19.09.2011 14:02:56 GMT+02:00
microbug meint:
Hätte ich das hier mal vorher gelesen - aber hinterher ist man immer schlauer. War auf der Suche nach einem Ersatz für meinen Original-iPod-Kopfhörer mit besserem Tragekomfort. Aufgrund der sehr positiven Berichte habe ich mir dann den CX-300II zugelegt, auch, weil mein erster großer Kopfhörer ebenfalls ein Sennheiser war und ich den heute noch hätte, wären nicht irgendwann mal die Stecker am Hörer selbst ausgeleiert gewesen. Schon beim ersten Anhören an meinem SonyEricsson-Handy hatte ich ein Fragezeichen auf der Stirn, am iPod wurde es nicht besser. Wußte garnicht, daß mein Handy rauscht. Der CX-300II jedenfalls klingt mir viel zu dünn und zudem derart höhenbetont, daß es einem nach einer Zeit wirklich ermüdet. Von fetten Bässen konnte ich allerdings nichts hören. Fazit: ich bleibe erstmal bei meinen Originalen iPod-Stöpseln und muß damit leben, daß ich diese am Handy eben nicht ganz leise stellen kann. Testen kann man große Kopfhörer, aber keine InEars, jedenfalls hab ich noch keinen Laden gesehen, der sowas anbietet, ist ja auch ein Hygieneproblem.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›