Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

4.0 von 5 Sternen Wohlstandsprobleme, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Lage des Landes: Roman (Taschenbuch)
Frank Bascombe, aus den Romanen „Der Sportreporter“ und „Unabhängigkeitstag“ bekannt (mir jedenfalls nicht, aber dazu gleich mehr), lebt sein Leben mittlerweile in dem kleinen, fiktiven Küstchenstädtchen Sea- Clift in New Jersey, in dem er als Immobilienmakler tätig ist. Die Geschichte steigt 3 Tage vor Thanksgiving im Jahre 2000 ein und beleuchtet die Ereignisse und Tätigkeiten von Frank in seiner Umgebung bis zu Thanksgiving, zu dem ihn seine zwei Kinder Paul und Clarissa mit ihren jeweiligen Partnern besuchen werden, um mit ihm gemeinsam Thanksgiving zu feiern. Dabei erlebt und erfährt man einen Mann in seinen Mitfünziger- Jahren, der sehr viel durchlebt hat und dies in den Tagen vor Thanksgiving reflektiert. Das wären zum Beispiel die Trennung von seiner zweiten Ehefrau Sally, die ihn für ihren tot geglaubten ersten Ehemann verlassen hat, seine Krebserkrankung an der Prostata spielt auch eine große Rolle, die ihn seit einem Jahr beschäftigt und sehr in Sorge versetzt, der vernachlässigte Kontakt zu seinen Kindern und das Immobiliengeschäft, in dem er tätig ist, dem er sich aber irgendwie gleichzeitig nicht mehr so richtig gewachsen fühlt. Zu diesen ganzen Gedanken und Tätigkeiten, die sich in den Tagen vor Thanksgiving ansammeln, schwelt im Hintergrund noch die Präsidentenwahl um Gore und Bush, der Skandal des knappen Wahlausgangs und der Handauszählung der Stimmen in Florida, der einigen sicher noch im Bewusstsein sollte, sofern die Anschläge auf das World Trade Center, dieses „unbedeutende“ Ereignis nicht überblendet haben.

Dieses Buch habe ich eher durch Zufall auf einem Krabbeltisch entdeckt und nur eingesteckt, weil ich den Autor Richard Ford und sein neuestes Werk „Kanada“ im Auge hatte und mit diesem Buch die Gelegenheit nutzen wollte, seinen Stil kennen zu lernen. Leider habe ich mit „Die Lage des Landes“ ein Buch erwischt, dass (quasi) der dritte Teil einer Trilogie über das Leben des Frank Bascombe ist und mir somit gewisse Vorkenntnisse über diesen Charakter fehlen, weshalb er mir irgendwie fremd und fern blieb. Zusätzlich kann das auch an seinen Aussagen liegen, die eine gewisse Angst vorm Alter erkennen lassen, welche ich nicht kenne und (noch) zu abgehoben vorkommt. Möglicherweise lese ich dieses Buch in 10-15 Jahren mit anderen Augen, aber hier und heute gingen mir manche der Sachen, die in dem Buch beschrieben werden, einfach nur auf den Senkel und waren mit zu pessimistisch angehaucht, was aber bei den Lebensumständen, die Frank Bascombe begleiten, einfach nur logische Begleiterscheinungen sind. Die Geschichte selbst schleppt sich auf knapp 700 Seiten dahin wie zäher Kaugummi, man hat irgendwie nur das Ziel Thanksgiving zu erreichen, damit dieser Spuk ein Ende hat. Zwischendurch erheiterten mich einige nette Passagen und hielten mich bei der Stange, aber das waren nicht sehr viele. Was mich daran hinderte zu überblättern, war die Sprache von Richard Ford, die von Frank Heibert gut ins Deutsche übersetzt wurde, was ich an dieser Stelle einfach mal in Unkenntnis des Originals in den Raum werfe. Sie bringt den Pessimismus von Frank und sein relativ biederes Leben (Stichwort Permanenzphase) auf den Punkt und beschreibt das (manchmal zu oft) sehr genau. Wie die Lage des Landes ist, wird immer mal wieder angerissen, besonders in den Momenten, als es um die Präsidentenwahl von 2000 geht, die damals Bush mit einem sehr kuriosen Ausgang in Florida gewann, wenn das noch einigen im Gedächtnis ist. Man hatte den Schritt ins neue Jahrtausend geschafft und war nun an einem Punkt, an dem man nicht so richtig wusste, wie es weitergehen wird. Man hatte sich auf allem ausgeruht, was in den 90ern geschaffen wurde und es waren halbwegs ruhige Zeiten, bevor es den großen Knall des 11.September 2001 gab. Das lässt Richard Ford sehr schön in das Buch einfließen und zeigt in meinen Augen sehr gut, wie um die Jahrtausendwende in Amerika (vor allem auf dem Land – die großen Städte lasse ich aus dieser Betrachtung mal außen vor) ausgesehen haben könnte, was die Menschen bewegte und in welchen eingefahrenen Wegen sich die meisten befanden.

Ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen, erwischte ich einen schweren Brocken, was natürlich auch an der Tatsache lag, dass es ein dritter Teil zu einer Trilogie war, weshalb mir der Hauptcharakter Frank Bascombe relativ fern blieb und ich mich mit ihm nicht identifizieren konnte. Der zweite Punkt war sicher der, dass mich seine Altersprobleme relativ unberührt ließen, auch wenn sie gut beschrieben sind, aber das war einfach zu langatmig (zu viele Palaver um nichts), zu pessimistisch und irgendwie auch einen Ticken zu real. Auch wenn das dem vorhergehenden widerspricht, werte ich das Buch an dieser Stelle trotzdem als lesenswert ein. Man muss sich nur den angesprochenen Kritikpunkten gewiss sein. Ich denke mal, dass ich in dieses Werk in ein paar Jahren noch mal einen Blick werfen werde. Anderen Büchern von Richard Ford werde ich sicher noch Gelegenheit geben, sich in mein Bücherregal zu verirren, denn sprachlich hat es mich auf jeden Fall begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Nürnberg

Top-Rezensenten Rang: 3.495