Kundenrezension

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der endgültige Tod eines nachvollziehbaren Erzählstranges in Band 11 und 12, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Glut und Asche (Taschenbuch)
Waren schon die Bände 4-10 trotz Hohlbeins flüssig zu lesendem Schreibstil und der spannend beschriebenen Kampfscenen aufgrund eines fehlenden, durchgehenden Erzählstranges, Brüchen der internen Logik/der Charakterisierung, des mangelnden Tiefgangs und der hohen Austauschbarkeit der Handlung insgesamt nur mäßig, fällt das Nievau in den beiden Bänden "Glut und Asche" und "Der schwarze Tod" ins bodenlose.

Scheint es zunächst ein "normaler" Band der "Vampyra ex Machina" (Etwas sonderbare festellen, mit seinen Superscharfen/unfehlbaren Sinnen festellen...alles ok, sich natürlich täuschen, dem falschen vertrauen, einem unendlich überlegenen Feind gegenüberstehen, ständig direkt oder indirekt in den HIntern getreten bekommen, in einen Zustand der Schwäche fallen, wundersamerweise den unendlich überlegenen Feind in 5 Zeilen doch noch besiegen)
sein...seicht, mit Mängeln und Brüchen aber spannend und anschaulich geschrieben...bis sich der Autor "Was geht mich mein dummes Geschreibsel von bisher an" zum Motto macht und die kargen Anteile halbwegs durchgehender Geschichte plötzlich und unpassend über den Haufen zu werfen.

Im Detail *Achtung Spoiler*

Band 11
-Andrej kommt im Rahmen seiner "Loki-Jagd" nach London und schleift Abu Dun dabei mit
-Andrej trifft auf eine Bande Straßenkinder die er ins Herz schließt
-Andrej wird von ihnen und auch von Loki ständig direkt und indirekt in den Hintern getreten
-Meruhe(in Begleitung zweier geheimnisvoller Kriegerinen; scheinbar noch sterblich aber trotzdem dem unglaublich starken/schnellen/robusten Schwertmeister Andrej problemlos gewachsen) tritt auf den Plan und versucht unsere Helden zu vertreiben
-Der Anführer der Kinderbande ist Frederic
*Wir erinnern uns...der schwer verletzter Frederic in den Händen seiner vormals betrogenen türkischen Bündnispartner..die genau wissen wer und was er ist...und seinen langsamen Tod planen... scheinbar haben sie im erst mal Urlaub auf Ehrenwort gegeben*
-und Abu Dun hat jetzt keine Ahnung mehr von der wahren dunklen Seite von Frederic
*Wir erinnern uns...Abu Dun hat ständig versucht Andrej auf Frederics dunkle Seite aufmerksam zu machen*
-Meruhe offenbart unseren Helden das Loki und Frederic etwas furchtbares vorhaben und um nicht weiterhin ständig Verfolgung seitens Lokis befüchten zu müssen
*Wir erinnern uns...der letzte Band, der Anfang dieses Bandes...Andrej verfolgt Loki...*
-Man trifft auf letzlich Loki und Frederic, tötet Loki und macht Frederic kampfunfähig
-Andrej entdeckt...Fredric..ist in Wahrheit Marius, und Frederic-Marius Haß gründet sich die Tatsache, daß er von Andrej im Borsatal lebendig begraben wurde
*Wir erinnern uns...Marius war in die Hände der 3 Vampierritter gefallen, Andrej fand ihn "Leer"-gesaugt und mit einem Pflock im Herzen...*

Band 12
-Andrej und Abu Dun suchen in Vernedig nach Meruhe und Marius, der in Band 10 kampfunfähige Frederic-Marius
ist scheinbar dauerhaft in eine Art Koma gefallen, Andrej sucht nach Heilung für seinen kranken Sohn, er hat ihn Meruhe anvertraut und ist selbt schon mal nach Konstantinopel vorgereist...als Meruhe nicht nachkommt reisen sie zurück...
-Andrej lernt die Dirne Corinna kennen und verliebt sich in sie
-Andrej findet seinen Sohn im Narrenturm von Venedig
-Meruhe und ihre Dienerinen morden scheinbar in Venedig und man will es Abu Dun und Andrej anhängen
-Corinna offenbart...sie gehört zum gehobenen Geldadel der Stadt, ihr Bruder und ihr Vater gehören zu den Opfern
und als sie gehört hat das unsere HElden nach den Mördern suchen hat sie sich Andrej als Dirne verkleidet
hingegeben um Informationen zu sammeln^^
-Die geheimnisvollen Dienerinen Meruhes welche in Band 11 erstmalig auftauschen und von Andrej&Abu Dun nicht
zugeorndet werden konnten, sind nun plötzlich Elitekriegerinen die Andrej selbst ausgebildet hat^^
-Corinna ist scheinbar auch eine Unsterblich, Abu Dun und Meruhe bekämpfen Andrej jetzt
-Meruhe, ihre Dienerinen, ein kleiner Haufen Sterlicher sind alle unter Frederic/Marius kontrolle..wie auch immer
-Corinna, mit der Andrej so oft und hingebungsvoll Sex hatte, ist in Wahrheit auch sein Sohn Frederic/Marius, der
nie wirklich Frederic und/oder der Straßenjunge war sondern von seinem Grab im Borsatal seine Seele hat wandern
lassen und jeweils Besitz von Körpern ergriffen hat wie es im nützlich erschien...und er haßt Andrej auch nicht
mehr..nicht wirklich..."wenn Papa das will behält er auch den schönen Mädchenkörper damit sie weiter Spaß haben
können oder er holt sich einen anderen wenn der Papa besser gefällt"...spätestens hier Hohlbein meiner Ansicht
nach jedes Maß verloren
-Ach so...auf den wenigen verlieben Seiten..siegen unsere Helden natürlich noch aus völlig unterlegener Position
gegen den unendlich überlegenen Gegner aber wieder hinterlassen sie nur rauchende Trümmer und Leichen...

Was relativ hoffnungsvoll als ein mystischer Fantasy/Historienmix angefangen verkommt zum billigsten Groschenroman
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.09.2012 08:15:17 GMT+02:00
Dieter M. meint:
Klasse ausgedrückt! Vor allem die ständigen Logikfehler haben einen das Lesen letztendlich vermiest, bei Band 9 bin ich ausgestiegen und hab die Bücher verschenkt. War mir schließlich auch zu blöde und zu ärgerlich auf Dauer. Das Nivau ist in der Tat ständig gesunken, die Handlung wiederholte sich ebenso häufig wie die Schwertkämpfe, die man schließlich schon überblättern wollte. Nicht zuletzt auch die Wortwiederholungen bzw. ganzer Satzteile und Phrasen, das ist dermaßen nervig, dass man auch hier bald die Lust verliert. Das Druidentor war nett zu lesen, aber das Nachfolgende von Meister Hohlbein ist mir auch zu hohl, schade eigentlich, denn hier nutzt ein Autor sein Potential nicht zur Gänze.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (62 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 7.874