Kundenrezension

42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Forza 4 oder doch Forza 3.5?, 9. Mai 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Forza Motorsport 4 - [Xbox 360] (Videospiel)
Als Anhänger von Rennsimulationen sind mir schon diverse Simulationen in die Finger gekommen. Darunter Gran Turismo 3, 4 und 5, GTR 1 und 2, Grand Prix 1 bis 4 und Forza 3 und 4. Natürlich vergleicht man hier und da ein wenig, gerade in Anbetracht des Krieges zwischen GT5 und Forza 4 kommt man nicht drumrum, diese beiden tatsächlich zu vergleichen. Das kommt aber erst im Fazit stärker in die Bewertung.

OPTIK:
Hier hat sich im Gegensatz zu Forza 3 wenig getan. Ist aber nicht unbedingt schlecht, war die Grafik dort schon sehr gut. Hier und da wurde an einigen Schräubchen gedreht. So sehen einige Strecken etwas detailierter aus (Nordschleife) andere wiederum unverändert. Die Fahrzeuge sind gerade in der Detail-Betrachtung im Menü sehr schick und extrem hoch aufgelöst. Manchmal sitzt man minutenlang vor seinem Traumauto, frisch getunt und träumt. Das ist sehr gut gelungen. Weiterhin wurden der Grafik neue Lichteffekte hinzugefügt, die vor Allem die Spiegelung der Sonne auf Chromteilen oder Scheiben simulieren. Das sieht ebenfalls schick aus. Auch das Anti-Aliasing wurde verbessert, obwohl es noch immer nicht perfekt ist. Aber es gibt auch zu meckern. Partikeleffekte sind Mangelware. Zwar fallen mal hier und da ein paar Teile ab, das wars dann aber auch. Die Raucheffekte sind ein Witz (hier zeigt GT5 wie es geht) und auch das Schadensmodell hat man schon besser gesehen, das ist aber anscheinend generell ein Problem der großen Simulationen (Forza sowie auch GT). Es ist auch schön, wie detailiert die Cockpits sind, aber so eine Windschutzscheibe wäre schön gewesen. Auch die Anzeigen im Cockpit sind niocht immer korrekt und hier gibt es zu große Unterschiede. Mal funktionieren in einem Wagen sogar die Ganganzeigen, KM-Stand und Temperatur, in Anderen nix dergleichen, obwohl vorhanden. Jammern auf höchstem Niveau, aber sowas fällt leider auf. Gut ist, dass das Problem aus Forza 3 behoben wurde, das der Drehzahlmesser in manchen Fahrzeugen völlig falsch anzeigte, wenn der Motor gewechselt wurde. Insgesamt ist die Grafik ansehnlich und für eine Konsole in dem Alter ein stolzes Ergebnis.

8/10 Punkte!

SOUND:
Ganz klar das Steckenpferd von Forza. Im Gegensatz zu GT kann man hier die Sounds unterscheiden. Ein Vierzylinder klingt deutlich schlechter als ein V8 und ein V12 schön seidig und kraftvoll. Auf meiner Anlage (Denon AVR4310 mit 4 Standlautsprechern) kommt ein satter Tiefbass bei so manchen Hubraummonster und lässt den Boden erzittern. Das treibt einem Auto-Fan schon fast die Tränen in die Augen. Fahrzeuge wie der E63 AMG, BMW M5 F10, RS6 oder ähnlich, haben sogar im unteren Drehzahlbereich ein authentisches fauchen gepaart mit tiefem Unterton. Das ist erstklassig gelungen. Auch insgesamt wurde das Dolby-Digital-Format voll ausgenutzt und löst gut und hoch auf. Vom feinen Turbo-Pfeifen bis zum tiefem V8-Grollen ist alles sauber abgedeckt und klingt differenziert und klar.
Auch der Soundtrack ist gut, wenngleich ich ihn während der Rennen abschalte. Die Auswahl ist aber gut getroffen und trifft so gut wie jeden Geschmack. Eine Art Player wie bei GT würde Forza gut tun.
Wo Licht ist, ist aber bekanntlich auch Schatten! Leider gibt es kaum Umgebungsgeräusche. Die Zuschauer geben wenig Begeisterung von sich, wenn ich 1000PS die Sporen gebe. Auch Vögel, Wind oder ähnliches fehlt vollständig. Gerade wenn die Fahrzeuge stehen kommt da wenig Stimmung auf. Auch der perspektivische Sound klingt zu abgehackt und passt nicht so recht. Weiterhin hört man keine Veränderung nach dem Tuning der Fahrzeuge. So manche Auspuff-Anlage bringt 15PS mehr Leistung, aber verändert die Geräuschkulisse nicht. Auch Sportluftfilter oder neue Vergaser holen keinen neuen Klang aus dem Motor. Das ist schade, denn zum Turpo-Pfeifen oder Kompressor-Surren würde es perfekt passen.

9/10 Punkte!

FAHRPHYSIK:
Ich fahre nur mit Pad, also beurteile ich die Physik darüber. Insgesamt fahren die Autos realistisch. Mir gefällt, wie man die einzelne Klasse des Fahrzeuges schon an der Art zu federn, des Einlenkverhaltens erkennt. Ein 2,3 Tonnen schwerer CL65 AMG fährt sich schön schwer und man spürt richtig, wie der Motor mit seinen 1000NM fast den Wagen zerreißt und bullig antritt. Dagegen fährt sich ein Civic sehr viel leichtfüßiger aber man spürt die fehlenden Druck untenrum. Alles das wurde klar differenziert und lässt sich gut unterscheiden. Die Fahrzeuge bieten auch eine befriedigende Einstellmöglichkeit, die aber im Vergleich zu GT wenig ist. Reicht aber aus um den Wagen grob anzupassen. Mit zunehmender LP merkt man hier auch die Verschärfung. Tunt man sein Auto ausschließlich auf Leistung, merkt man hier sehr schnell die Grenzen der Physik und muss einsehen, mehr ins Handling zu investieren. Vernachlässigt man die Leistung und tunt nur das Handling, spürt man hier schnell, wie der Wagen nach mehr lechzt um seine Reifen/Fahrwerk voll auskosten zu können. Hier heiß't es also Köpfchen zu zeigen und den Wagen ideal anzupassen. Nachteile gibt es hier nicht, inzwischen haben alle Simulationen eine vorzeigbare Physik.

10/10 Punkte

TUNING:
Das sollte extra erwähnt werden, denn hier zeigt sich ein weiteres Steckenpferd von Forza. Nicht nur das man die üblichen Verdächtigen wechseln darf (Fahrwerk, Luftfilter, Turbo, Getriebe etc). Nein, man darf auch den Motor wechseln, den Antrieb umrüsten (von Voderradantrieb auf Allrad, etc). Das gefällt mir sehr gut! So kann man seinen C63AMG mal eben mit dem V12-BiTurbo aus dem SL65 AMG Black Series ausrüsten und dann bis auf über 1000PS tunen. Auch kleine Kompaktwagen lassen sich manchmal mit Sportmotoren ausrüsten und zu kleinen Rennsemmeln aufrüsten. So mancher Ami-Sportler kann auch mit NASCAR-Motoren ausgerüstet werden. Das macht Spaß und so manches Rennen wird da sehr lustig (ML63AMG mit V12 BiTurbo gegen GT3-Fahrzeuge? Kein Problem). Auch optisch lässt sich Einiges machen. Manche Fahrzeuge können mit neuen Schürzen, Spoilern und Motorhauben versehen werden und jedes Fahrzeug kann aus einem großen Angebot von Felgen aufgehübscht werden, alle großen Namen sind vertreten. Zusätzlich kann man den Felgendurchmesser und Reifenbreite anpassen und dem Wagen einen besseren Auftritt verpassen. Hier wünscht man sich nur manchmal ein wenig mehr... Nicht jedes Fahrzeug bekommt neue Schürzen und die Auswahl ist machmal sehr begrenzt. Klar, wieder jammern auf höchstem Niveau, aber Wunsch ist Wunsch.

Trotzdem 10/10 Punkte!

UMFANG:
Der Umfang ist okay. Nun werden einige Fragezeichen haben, aber es ist so, dass man das Spiel schnell durch hat und es dann nur in öder Rundendreherei endet. Man hat nun die Welttournee die auch durchaus Spaß macht, aber hat man die durch, fängt sie von vorn an. So kann man dann, wie vorher im dritten Teil, die Veranstaltungen einzeln abklappern. Hier zeigt Forza GT die Rückleuchten. Die Auswahl ist groß und viele Fahrzeuge finden ihre eigene Vernastaltung. Wer Spaß daran hat (wie ich) der wird dort ewig spielen können. Die Anzahl der Strecken wurde kaum verbessert. Es gibt eine handvoll mehr Strecken aber die sind, bis auf die Berner Alpen, wenig spektakulär. An der Anzahl der Fahrzeuge wurde ebenfalls geschraubt und es sind schöne Autos dazugekommen (SLS, M5 F10 etc). Aber auch hier ist es nicht viel, das Spiel wird monatlich noch mit neuen Fahrzeugen versorgt. Hier könnte man eine gewisse Geldmacherei anprangern. Da es aber über 500 Autos sind, geht die Auswahl in Ordnung. Doch GT mit seinen 1000 Autos hat hier schon eine andere Hausnummer, wenn auch die Fahrzeuge dort in Klassen unterschieden sind (Premium und Standard).
Was mir ein wenig gegen den Strich geht, ist auch hier die Einbindung von TopGear. Ich weiß nicht wofür ich den TopGear-Test-Track brauche, da diese Strecke vollkommen langweilig ist und auch die Moderatoren finde ich nicht besonders interessant. In meinen Augen eine verschwendete Sache.
Neu ist, dass man sich ausgewählte Autos nun detailiert anschauen kann und sogar einige Infos bekommt. Mit einem Kinect-System kann man richtig um die Fahrzeuge rumgehen und Türen und Hauben öffnen. Das ist schön und gefällt sehr gut. Schade das es nur so wenig Fahrzeuge dort anzusehen gibt. Es ist eine schöne Idee und ich hoffe, Auto-Vista wird noch ausgebaut.
Was fehlt dem Spiel? Naja, so Einiges! Es sind große Dinge, wie auch Kleinigkeiten. Tag-Nacht-Wechsel fehlen vollends. Ebenso Wettereffekte. Kleinigkeiten sind da Dinge wie Hupen und einschaltbares Licht. Die Tasten dafür wären da, warum nutzt man das nicht? Es würde dem Realismus deutlich erhöhen, gerade weil die neuen Lichteffekte da Spielraum geben.
Eine Neuheit sind Affinitäts-Punkte. Neben den normalen Erfahrungspunkten, kann man hier nun bestimmte Marken bevorzugen und wird dafür belohnt. So hat man nach einer gewissen Zeit kostenlose Ersatzteile und wird reich belohnt, wenn man aufsteigt. Ist eine gut umgesetzte Idee.

8/10 Punkte!

SCHWIERIGKEITSGRAD:
Der lässt sich einstellen, indem man sich Fahrhilfen dazuschaltet oder weglässt. Auch hier ist das Übliche vorhanden: ABS, TCS, Stabilitätskontrolle, Bremshilfen, Hilfslinie, Schaden, Schaltung. So kann man den Schwierigkeitsgrad an sein Können anpassen. Auffällig gegenüber dem dritten Teil ist die fehlende Anpassung der KI. Die KI wurde komplett überarbeitet und das spürt man. Ist einem früher ein Herr Rossi immer wieder voll ins Heck geraucht, wägt er jetzt ab, ob er den Druck beibehalten soll oder die Aktion abbricht!? Rempeleien gibt es nach wie vor und man schenkt sich nichts, aber die KI fährt bedachter. Leider gibt es da einige Ungereimtheiten. So fahren die Gegner wie verrückt, wenn sie vorne sind, die Rundenzeiten sind zwar zu knacken aber die erreichen sie nicht mehr, wenn man sie überholt hat. Dann auf einmal fahren sie die Strecke nicht mehr in 1:50, sondern in 2:05. Was ist da los? Geben die auf? Keine Lust mehr? Ist man erstmal vorn, dann hat man es leicht auch dort zu bleiben. Richtig merkwürdig wird es, wenn man die Welttournee durch hat und danach die Veranstaltungen einzeln fährt. Dann sind die Gegner auf einmal derart schwach, dass man gar nicht gewillt ist sich anzustrengen. Fahren die Gegner mit einem LP600-Auto in der Welttournee noch Rundenzeiten von 2 Minuten, so ist es die gleiche Strecke mit 600LP in der Veranstaltung nur noch bei 2:20!!! Das sind 20 Sekunden mehr. Man schafft es innerhalb von 4 Runden, die Gegner zu überrunden. Das macht die Veranstaltung etwas öde.Schade eigentlich.

6/10 Punkte!

FAZIT:

Insgesamt ist Forza 4 ein sehr gutes Spiel! Ebenso ist GT5 ein sehr gutes Spiel. Beide scheitern an Dingen, die der Konkurrent hat, dem Spiel selber fehlen. Man ist ja fast schon gewillt die Leute von Turn10 und Polyphony in einen Raum zu setzen und die Köpfe zusammenstecken zu lassen. Was wäre das dann für eine Simulation? Das geht wohl weit über meine Vorstellung. :) Forza scheitert, wie gesagt, an Mängeln im Detail. Es wächst zwar, lässt aber dabei auch mal das Eine oder Andere auf der Strecke. Das ist nicht gut und sollte nicht so weitergeführt werden. Ein perfektes Spiel wird es nie geben, wir Rennspiel-Fans sind da schon sehr verwöhnt. Als Referenz würde ich keines der Spiele bezeichnen, denn die Referenz ist die Realität und die lässt sich augenscheinlich schwer simulieren. Forza ist auf einen guten Weg und ich bin gespannt wie es weitergeht. Spaß habe ich damit und das ist das Wichtigste! Im Gegensatz zu Forza 3 hat sich wenig geändert und deshalb kann man die 4 hinten nicht ganz ernst nehmen. Wie man merkt, wurden alte Autos übernommen und dann der Rest drumrum angebaut und die Haube geöffnet, um die Technik zu verbessern. Ist das nun schlecht? Nein, es hat Vor- und Nachteile. Es ist altbekanntes dabei und große Überraschungen bleiben aus. Das Spiel hat sich dicke 4 Sterne verdient und sollte in jedem Regal stehen, wenn eine XBox vorhanden ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.11.2013 20:14:51 GMT+01:00
lol

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2013 07:39:44 GMT+01:00
N. Steinhardt meint:
Was soll mir dieser Kommentar jetzt sagen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.11.2013 17:46:13 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 17.11.2013 17:47:49 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (169 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (114)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 19,49
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 1.809