Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Kinderfahrzeuge sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

40 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Nutzen der ursprünglichen Lutherbibel (1545), 19. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Bibel: 1545 Standard Großdruck ohne Apokryphen
Zur Zeit lese ich in der Lutherbibel 1545. Ich bin überrascht, wie leicht sich die Bibel lesen läßt. Es wurde mir immer davon abgeraten, weil es angeblich so ein "altes deutsch" ist, aber ich sehe nicht, wo das Problem liegt. Die Sprache der Lutherbibel 1545 ist leicht verständlich. Darüber hinaus hat die Luthersprache der Bibel die deutsche Sprache so sehr geprägt, daß wir hier doch sehen, wie Gott hinter den Kulissen durch Seine Führung wirkt und eine Bibel segnet. Ehrlich gesagt, es ist für mich schwieriger, eine FAZ, ein Computermagazin, Blogs oder Jugendsprache zu verstehen, als daß ich irgendwelche Verständnisprobleme mit der ursprünglichen Lutherbibel habe. Die schlimmsten Verständnisprobleme habe ich, wenn ich in einer aktuellen Tageszeitung die Anforderungen in den Stellenanzeigen durchlese. Seltsame Abkürzungen, Fremdwörter und Unwörter werden dort benutzt. Kann mir jemand mal den Stellenmarkt in heutiges, gerechtes Umgamgsdeutsch verdeutschen?

Was ich an der alten Lutherbibel so gut finde, ist, daß sie auf besseren Manusprikten basiert als die moderne Bibelflut, die textkritisch verdorben ist. Bei den modernen Bibel(per)versionen merke ich immer wieder, daß lauter Verse fehlen und das hat bei mir verschiedene Zweifel am Glauben ausgelöst. Seit meiner Bekehrung 1995 habe ich stets die King James Bibel gelesen, aber die deutschen Bibeln, die ich gelesen habe, waren sehr problematisch (Einheitsübers. Lu1912, Lu1984, Lu98, rev. Elb.), weil dauernd Verse verstümmelt wurden oder ganz fehlten. Die schlimmsten Bibeln sind für mich die, die die letzten Verse vom Markusevangelium, Apg. 8:37, 1. Joh. 5:8,9, Lk. 19:10 auslassen oder auf sonstige Weise in Frage stellen. Als ob Gott jeden Monat seine Meinung ändert und sein Wort ändert. In Psalm 12:7,8 verspricht Gott, daß es Sein Wort bewahrt. Mit den Reformationsbibeln (KJV, Lu 1545) haben wir eigentlich die besten Bibeln, die wirklich die Segensspuren Gottes tragen und für uns nicht nur das inspirierte Wort Gottes, sondern das bewahrte Wort Gottes sind. Ich möchte hier wirklich bezeugen, daß mir alle Bibeln, die sich auf den Textus Vaticanus oder Sinaiticus stützen, im Glaubensleben geschadet haben. Diese Manuskripte mögen zwar alt sein, aber sie sind widersprüchlich und korrupt und entsprechen weder dem Textus Receptus noch den frühen Übersetzungen (z. B. Wulfila). Was die Textforscher so fasziniert, muß das gläubige Gotteskind verwerfen. Ich wünschte mir, ich könnte einmal eine "moderne" Gemeinde besuchen und eien Predigt predigen, die nur aus den Bibelworten besteht, die in den neuen Bibeln nicht enthalten sind. Das würde wohl die Augen öffnen! Ich trauere um die heutige Generation, die sich diesem "Bibel-des-Monats-Klubs" anschließt, wo andauernd einer neue urheberrechtlich geschützte "Übersetzung" veröffentlicht wird. Der Vorwand ist immer derselbe alte Hut: "leicht verständlich" "moderne Sprache". Aber in Wirklichkeit wird nur Verwirrung und Täuschung gesät, um den Glauben an die göttl. Inspiration zu schwächen. Und nun spotten schon die Ungläubigen über die Christen, mit ihrer Flut von Bibelübersetzungen (Bibel-Babel) und kritisieren die widersprüchlichen Texte. Das ist ein schmutziges Geschäft. Mt. 5:44 wird in neuen Versionen frisiert und wir brauchen nicht mehr die zu segnen, die uns fluchen. Die Lu84 frisiert Gott aus 1. Tim 3:16 heraus. Mit so einer "Bibel" kann ich nicht arbeiten. Da fühlt man sich als Prediger des Wortes von den Herausgebern für blöd verkauft. Mögen wir im Gebet herausfinden, welche Bibel wir benutzen sollen. Persönliche Launen und Geschmack sind hier fehl am Platze, denn wir müssen das tun, was Gott wohlgefällt. 1. Pe. 4:2. Mit der Flut der Bibel(per)versionen auf dem Markt verführt die alte Schlange mit ihrer Schalkheit die Christenheit und fragt: "Ja, sollte GOtt gesagt haben ....?" "Dem widerstehet fest im Glauben!" Deshalb sehe ich die ganze Revisionsarbeit der letzten Jahre als unnötige ABM. Wer will schon reparieren, was nicht kaputt ist?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2008 23:49:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2008 00:00:07 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2010 20:24:13 GMT+02:00
Herr Günter Heines,

ich bin der Meinung, dass ihr angriffslustiger, unverschämter Kommentar nicht gerade der Frucht des Hl. Geistes entspricht. Ich habe heute Teile der King James Bibel, der Schlachter 2000 u. der rev. Elberfelder verglichen. Es ist erschreckend. V. a. bei der rev. Elberfelder fehlen ganze Wörter und Satzteile und tauchen auch nicht in den Fußnoten auf. Wer gut englisch spricht sollte mal auf diese Seite gehen. Dort wird auf die Defizite neuerer Bibelversionen hingewiesen: http://www.littleapplesofgold.com/?page_id=130

"Der Geist Gottes lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen, nämlich: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung." (Galater 5:22)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2011 14:15:06 GMT+02:00
Ingo Breuer meint:
Wenn in modernen Bibelausgaben Gott in 1. Tim 3:16 fehlt, dann ist das schlimm genug. Es gibt eben schon von der Logik nicht den gleichen Sinn. Ich halte es für falsch, daß moderne Bibelversionen überwiegend auf korrupten alexandrinischen Manuskripten basieren. Auch wenn diese sehr alt sein mögen, so sind sie doch sehr isoliert und enthalten zahlreiche Versverstümmelungen. Die Flut moderner Bibelversionen - das Bibel-Babel - hat keine Erweckung oder geistliche Aufbrüche gebracht. Sehen sie doch selber - all diese Bestrebungen blieben fruchtlos. Wir müssen das Wort bewahren, das uns ein für allemal gegeben wurde.

Veröffentlicht am 23.06.2012 15:14:39 GMT+02:00
Vielen Dank für diese schöne Rezension. Ich verstehe auch nicht, weswegen das Deutsch von 1545 derartig unverständlich sein sollte? Ich empfand das gar nicht so, obwohl ich natürlich gängiges Gegenwartsdeutsch spreche und schreibe, lächel. Ich finde die Elberfelder Bibel (und manch einen Text von Goethe) um einiges missverständlicher.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2013 10:03:38 GMT+02:00
Maxminus meint:
Herr Günter Heines, das ist überhaupt kein Schwachsinn. Das was Sie schreiben ist Schwachsinn.
Vergleichen Sie mal den Text von 1545 mit den revidierten Fassungen, dann werden
Sie feststellen, dass viele Ferse restlos gestrichen wurden.
Die Bibel soll neutraler werden.
Vielen Dank an Ingo Breuer, dass er sich die Zeit genommen hat und auf die Missstände bei den
revidierten Bibeln hinweist wo mit voller Absicht Verse gestrichen werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2013 10:30:34 GMT+02:00
Maxminus meint:
Herr Heines, warum wurde in der neuen Fassung der Text geändert? Da heisst es z. B. in Galater 5,19:
Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Ehebruch, Hurerei, Unreinheit, Unzucht, usw.
In der neuen Fassung fehlen die Begriffe Ehebruch und Hurerei. Warum?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Stern
0

EUR 26,50
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 64.471