Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hätt ich schon Jahre früher dringend brauchen können!!, 1. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LCD Auto Digital Innen Außen Thermometer Spannungstester Voltmeter Spannungsmesser KFZ PKW Datum Uhr Alarm
Der Spannungsmesser ist ja mal genial für Kurzstreckenfahrer und Laternenparker! Gerade im Winter, wenn es noch dazu kalt und früh dunkel ist, die ewige Frage: muss man befürchten, dass das Auto am nächsten eisigen Morgen oder bei der Rückfahrt wegen leerer Batterie nicht mehr anspringt, oder ist sie womöglich noch halb voll?? Kann man es wagen, elektrische Verbraucher wie Lüftung, Heizung, Klimaanlage, Scheibenheizung, Radio einzuschalten, oder muss man Strom sparen bis zum gehtnichtmehr, und sollte wenn irgend möglich vermeiden bei Dunkelheit zu fahren? (Licht braucht unheimlich viel Strom!) Beim Anlasserverhalten merkt man das bei heutigen Autos ja nicht mehr unbedingt, einen Tag springt der Motor noch einwandfrei an, am nächsten nur noch ganz knapp nach langem Orgeln, oder womöglich gar nicht mehr. Von einem Tag auf den andern ohne Vorwarnung, wie man oft genug im Internet nachlesen kann.
Hatte ja auf Amazon zuerst nach reinen Spannungsmessern gegoogelt, die kosten aber locker das doppelte und haben sonst keinerlei Funktion. Nur durch Zufall bin ich dann über das geniale Ding hier gestolpert, das neben einer Uhr auch noch zwei Thermometer enthält und das auch noch zum halben Preis! Wusste gar nicht, dass es sowas gibt, der Spannungsmesser quasi nur als Zusatzgimmick :-)

Praktisch: statt der Sekunden kann man wahlweise auch den Wochentag anzeigen lassen, und zwar permanent.
Das Datum kann man auf Knopfdruck auch anzeigen, das springt aber (sinnvollerweise) nach ein paar Sekunden wieder zurück auf die Uhrzeit.
Die Temperatur kann man in Celsius oder Fahrenheit anzeigen lassen. Dachte zuerst, die Umschaltung sei kaputt, aber die funktioniert erst nach Einstecken vom Stromkabel. Die beiden Thermometer weichen bei meinem Gerät nur 0-1 Grad voneinander ab. Man soll einen Frostalarm einschalten können, im Wohnzimmer ging der aber nicht und im Auto hab ich's noch nicht probiert.

Nur gut, dass eine Anleitung dabei ist, wenn auch winzig (1mm) und in englisch, aber die Knöpfe sind nicht alle selbsterklärend und teilweise kreativ doppelt belegt!
Die Uhr hat wahlweise 12h oder 24h-Anzeige und einen eingebauten Wecker mitsamt Snooze-Funktion (auf Knopfdruck Alarm 3x für 5min verschieben, ansonsten nach 1min Schluss)

Falls Strom vom Zigarettenanzünder kommt, brennt Dauerbeleuchtung und wird zusätzlich die Spannung angezeigt.
Ohne Stromkabel gibt es keine Spannungsanzeige (logisch) und keine Beleuchtung. Die anderen Anzeigen für Uhr und Thermometer funktionieren aber alle noch, und zwar durch die 2 Knopfzellen innendrin (LR44, die mitgelieferten waren leer).
Nur schade, dass die Leuchtstärke nicht eingestellt werden kann, je nach Montageort könnte das blaue Licht im Dunkeln schon stören. In der Anleitung steht zwar was drin, das sich nach Schiebeschalter für Beleuchtung anhört, das schien sich aber um eine andere Geräteversion zu handeln, mein Gerät kann das definitiv nicht.

Ein Stern Abzug weil der Halter Chinaschrott ist, der Fuß fällt wegen miserabler Verarbeitung einfach vom Haltestift ab, der Einrastring rastet nicht. Ein Stück Tesafilm innendrin hat allerdings abgeholfen, jetzt ist es halt eine Klemm- statt Rastverbindung. Und weil die eingelegten Knopfzellen schon bei Ankunft leer waren. Der Wechsel ist auch schwierig wegen dem mikroskopisch winzigen Deckelschräubchen, das partout nicht wieder gerade in das Loch reinwollte, war ein längerer Kampf. Und für die 1mm kleine Schrift in der Anleitung.

Nochmal zu dem Spannungsmesser:
Achtung, das eingebaute Bildchen mit Ladebalken zeigt die Batterie erst bei 9V als "leer" an. Da soll sie lt. Internet aber schon längst tiefentladen und kaputt sein? Die genauen Spannungswerte für die Ladebalken stehen in der Anleitung.
Und mag ja sein, dass die Spannung alleine nicht so 100%-ig aussagekräftig ist, was Experten sagen. Aber eine andere Möglichkeit hab ich nicht, schon gar nicht so einfach und permanent im Innenraum. Und mich beruhigt es schon sehr, zu sehen, dass sogar im Leerlauf die Lichtmaschine mit idealer Spannung von 14.4V noch die Batterie auflädt. Und dass die Batterie am nächsten Morgen vor dem Anlassen trotz Kälte noch 12.3V anzeigt. Ziemlich schwach, aber noch nicht kritisch. Ein kurzes testweise Einschalten von Heizung etc. lässt sie dann allerdings schnell einbrechen auf 11.7 oder so, oha, also Batteriezustand doch eher am unteren Limit, also schnell wieder alles abschalten (Daumenregel aus Google: Volle Batterie ca. 12,6V, leer bei ca. 12.0V, ab ca. 11V tiefentladen).
Wenigstens weiß ich nun so ungefähr, woran ich bin, und muss nicht erfolglos Hellsehen versuchen ;-) Oder krampfhaft jedes Watt sparen wenn es gar nicht nötig wäre. Und nicht bei jeder Fahrt sinnlos zittern, ob das Auto bei der Rückfahrt womöglich nicht mehr anspringen könnte. Und man kann auch austesten, welche Funktionen besonders viel oder wenig Strom verbrauchen, allerdings nur vor dem Anlassen und nach ein paar Stunden Standzeit. Wenn der Motor erstmal gestartet ist, fängt sofort die Lichtmaschine an zu laden mit 14.4V, die eigentliche Batteriespannung sieht man dann erst wieder Stunden nach dem Abschalten, und vorzugsweise nach kurzem Belastungstest mit Licht oder Radio.
Bin jetzt allerdings schon leicht erschüttert, dass auch ziemlich geringe Verbraucher die Batteriespannung gleich dermaßen einbrechen lassen.

Nachtrag:
Inzw. hab ich zu meinem Entsetzen bemerkt, nur dank diesem Gerät, dass manchmal einfach beim Fahren die Batterie nicht mehr aufgeladen wird!! Die Spannung fällt plötzlich von 14.4V (=Lichtmaschine) auf rund 12.3V, der Strom am Zigarettenanzünder kommt also nur noch von der Batterie. Die Batteriewarnlampe vom Honda Jazz geht dabei NICHT an. Und die Batterie kann eigentlich nicht voll sein, wenn lediglich das Einschalten der Lüftung vor dem Anlassen schon einen Spannungseinbrauch auf 11.8V oder tiefer verursacht - oder doch??
Dachte zuerst, das wär ein ganz kurioser Wackelkontakt, Spannung mal oben, mal unten. Bei einer Regenfahrt im Stadtverkehr war's besonders lustig: Die Schnelligkeit der Scheibenwischer änderte sich fast jede Minute und auffallend hörbar. Zackig-forsch zu müde, und plötzlich wieder zackig, wenig später wieder müde... parallel zur Spannungsanzeige mit diesem Messgerät. Wenn ich das große Fahrlicht einschalte, springt sie aber plötzlich wieder nach oben, und zwar immer! Wurde immer schlimmer, bis die Ladespannung beim LichtAUSschalten schon nach ein paar Sekunden wieder wegbrach. Bin daher erstmal am Tag bei Licht gefahren, nur damit die Batterie wenigstens ein bisschen geladen wird! *nerv* Inzw. dann festgestellt, dank diesem genialen Gerätchen, dass alternativ auch das Einschalten der Lüftung auf eine starke Stufe hilft. Und hab nun den Eindruck, dass die 14V-Spannung bei Fahrtanfang noch zu funktionieren scheint, erst nach ein paar Minuten wird sie runtergeschaltet auf 12V. Womöglich wegen der stromfressenden Motorheizung, solange das Lämpchen für "Kalter Motor" noch brennt?? Heute hab ich da mal extra drauf gelauert, und bingo - keine halbe Minute nach Ausgehen dieses Lämpchens war die Spannung schlagartig wieder weg! Man könnte direkt meinen, erst wenn genug Verbraucher laufen, dass die Eigenspannung der Batterie ohne Lichtmaschine tief genug in den Keller fällt (deutlich unter 12V), kriegt sie endlich wieder Ladespannung der Lichtmaschine zugeteilt... Aber nur kurz, denn wenn die Ladung nur ein kleines bisschen wieder gestiegen ist, wird die Aufladung sofort wieder gestoppt.
Muss noch etwas länger beobachten, auf welche Art genau man diesen Mist reproduzieren kann, bevor ich diesen Chinaschrott von Honda Jazz in die Werkstatt fahre, sonst tritt dort natürlich der Vorführeffekt ein. Und die suchen doch bestimmt nicht lang nach Ursachen, sondern behaupten einfach Batterie kaputt, oder gar die Lichtmaschine, und nach dem sündhaft teuren Austausch kommt der Fehler trotzdem wieder. Wie man reichlich nachlesen kann im Internet. Auch in der Pannenstatistik ist der Honda Jazz ja sehr berüchtigt für plötzliche, unerklärliche Batterieausfälle - aber wahrscheinlich ist die arme Batterie ja unschuldig und es liegt an diesen fatalen Aussetzern der Ladespannung?! Außerdem wird öfter mal berichtet von extremer Korrosion an Kabeln und Schrauben, da Honda sowas wie Rostschutz für total unnötig hält, auch das kleinste bisschen, was auch schon bei vielen Leuten zu mysteriösen Batterie-Ausfällen geführt hat. Vielleicht spielt das bei meinem auch noch eine Rolle, keine Ahnung, bin kein Elektriker, aber die 14.4V Ladespannung scheinen ja eigentlich problemlos durch die Leitungen zu kommen, und dann voll absichtlich abgeschaltet zu werden?!
Eine zwischenzeitliche Ladung der ausgebauten Batterie mit 220V-Ladegerät hat soweit funktioniert, kam mir nur irgendwie recht kurz vor bis zur automatischen Abschaltung mit Meldung "voll". Hatte mir extra ein besonders gutes Ladegerät gekauft (CTEK MX5), das auch noch prüft, ob die Batterie noch in Ordnung ist, und das auch alte Batterien wieder reaktivieren kann. Hat keine Probleme gemeldet.
Die Batterie hielt dann einige Tage 12.6V vor dem Starten vom Jazz, bis es langsam wieder runterging. Oder ist womöglich doch die Batterie defekt?? Angeblich war die vom Verkäufer(Toyota Fachhändler) aber neu ausgetauscht worden, falls das wahr ist. Der ist nur leider etwas weit weg zum mal eben kurz vorbeifahren.

Aber dieser Spannungsmesser hier ist echt top! Der rettet mich nun wenigstens davor, ohne jede Vorwarnung plötzlich aus allen Wolken zufallen, wenn die Batterie grundlos leer ist. Und kann per Zusatzverbraucher die Ladespannung etwas anschubsen, wenn sie per Anzeige plötzlich weg ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.06.2014 17:12:24 GMT+02:00
azaz471 meint:
Hallo,
Habe nen Honda Civic FK2, auch bei dem schwankt die Bordspannung wie ausgewürfelt. Scheint wohl bei Honda Programm zu sein.
Siehe auch meine Rezension.
Gruß, Stefan
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Süddeutschland

Top-Rezensenten Rang: 2.860