Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und wo bitte ist die Weltreligion der Atheisten?, 22. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Warum sie glauben, was sie glauben: Weltreligionen für Andersgläubige und Nachdenkende (Gebundene Ausgabe)
Als ich den Untertitel "… für Andersgläubige …" las, dachte ich zuerst, daß der Autor und Professor für systematische Theologie Bernhard Uhde auch die Atheisten in seine Abhandlung eingeschlossen hätte. Das wäre nett gewesen, einerseits, weil es eine gewisse Anerkennung dieser großen Gruppe bedeutet hätte, andererseits weil einige glühende Atheisten ja partout meinen, sie wären wegen ihrer wissenschaftlichen Orientierung mit herkömmlichen Religionen nicht vergleichbar ;-). Auf den ersten Blick macht der Autor nur das, was alle Religionswissenschaftler tun, er behandelt Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus. Auf den zweiten Blick wird klar, daß er dabei aber mit großer Gründlichkeit und einer erfrischenden Radikalität zu Werke gegangen ist.

RADIKALE HERAUSFORDERUNGEN FÜR DAS CHRISTENTUM
In erster Linie ist das ein Buch für Christen, da er in seinen Exkursen jeweils nach der Vorstellung der einzelnen Religionen herausarbeitet, was diese am Christentum nicht verstehen, bzw. worin sie glauben, ihm mit ihrer eigenen Lehre voraus zu sein. In dieser konzentrierten Form muß das Christen mindestens nachdenklich machen.

Z.B. geht der Autor ausführlich darauf ein, inwiefern für islamische Gelehrte die Gottheit Jesu eine logische Unmöglichkeit darstellt. Er zitiert den bedeutenden theologischen Denker Muhammad al-Ghazālī oder Gazzālī, der feststellt, daß aus der Schrift der Christen selbst die Gottheit Jesu nicht ohne Selbstwiderspruch entnommen werden könne und zweitens ein logisches Problem bestehe gemäß dem „Satz vom zu vermeidenden Widerspruch”. Gazzālī schrieb: "Wenn Gott sich mit der menschlichen Natur vereinigte, dann gehörte diese Vereinigung als Attribut zu seinem Wesen. Gott ist über so etwas erhaben. Nimmt man also die Existenz dieses Wesens [sc. des Gottmenschen] an, dann sagt man damit, daß es sich als drittes Wesen sowohl von der Gottheit als auch von der Menschheit unterscheidet. Trotzdem soll es aber mit allen Wesenseigenschaften und allen daraus folgenden Eigenschaften dieser beiden Wesen beschrieben werden, also mit Eigenschaften des Menschen, die ihn zum Menschen machen, und mit den Eigenschaften Gottes, die ihn zu Gott machen. Das ist aber Unsinn, den niemand beweisen will. ..."

Diese dezidiert vernunftgeleitete Kritik des Islam wird manchen Christen überraschen, zumal die Verbindung von Glauben und Vernunft ein Teil des modernen christlichen Selbstverständnisses ist. Uhde hält fest, daß der Islam eine Herausforderung des Christentums bleibe, die durch den gottgegebenen menschlichen Verstand begründet sei und keine Teilung dieses Verstandeswissens in „auf die Welt, aufs Diesseits bezogene” und „auf Gott, aufs Jenseits bezogene” fordere. Und wie sich das Christentum als Vollendung aller Religionen verstehe, so verstehe sich der Islam als Vollendung des Christentums, indem die reine Botschaft Gottes an alle Menschen von Verfälschungen gereinigt und dem natürlichen Verstand glaubhaft verkündet werde.

DER EINE
Der Eine oder der eine? Geht es um den Einen oder nur um den einen oder anderen. Diese Frage stellt sich in theologischen Texten immer wieder. Theologen und Cineasten, sofern sie die Matrix-Triologie lieben Matrix - The Complete Trilogy [Blu-ray], The Matrix and Philosophy: Welcome to the Desert of the Real: (Popular Culture & Philosophy), sind daher mit der deutschen amtlichen Rechtschreibung schlecht bedient, da diese nicht nicht zwischen "der Eine" und "der eine" unterscheidet. Sogar das Englische enthebt den Leser von unnötigem Rätselraten. Die Hauptfigur in Matrix ist Neo. Neo ist der Auserwählte, "der Eine", "the One" und nicht irgendeiner, also "the one". Z.B. in Formulierungen wie "Gott der Eine - und nicht gleich ist ihm einer" auf S. 144 muß man sauber unterscheiden. Die Notlösung von Uhde ist, daß er sich halt nicht konsequent an die amtliche Rechtschreibung hält, aber damit kann sich der Leser erst recht nicht sicher sein, woran er denn nun gerade ist. Immerhin beläßt Uhde Zitate in ihrer ursprünglichen Rechtschreibung und verfälscht sie nicht.

FAZIT
Gerade wegen der Anspielung im Titel auf Andersgläubige und Nachdenkende hätte der Autor ruhig einen Abschnitt der wachsenden Glaubensgruppe der Atheisten widmen können. Bedauerlicherweise hat er sich für eine Orthographie entschieden, die keine klare Unterscheidung zwischen dem "Einen" und dem "einen" erlaubt. Das macht die Lektüre für den im theologischen Jargon unerfahreneren Leser unnötig schwierig.

Die große Stärke des nicht immer leicht zu lesenden Buches liegt darin, daß es die Gedankenwelten der anderen großen Religionen ernstnimmt und damit einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur wechselseitigen Toleranz der Glaubenssysteme leistet. Uhde warnt davor, die Ethik der einen den anderen zu verordnen, sondern plädiert für die Zurücknahme des selbstbezogenen Willens, indem man schauen möge, was die Glaubenden denn prinzipiell verbindet. Das sei erst der Beginn des Weges, aber ein Weg zum Frieden auf Erden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Benedictu
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 438