Kundenrezension

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Superschön gemacht - leider zu kurz und teilweise nervig, 21. Dezember 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Machinarium (inkl. Samorost 2) - [PC/Mac] (Computerspiel)
Vorab: Ich habe wegen des günstigeren Preises die englische Version des Spiels als Download gekauft (seltsamerweise gibt es die deutsche anscheinend nur als Box-Version). Die Beigaben der Box kann ich also nicht beurteilen. Die Sprache ist für den Spielverlauf ohnehin irrelevant, da das Spiel selbst ganz ohne Sprache auskommt und alles mit Bilder-Sprechblasen erklärt, was ich sehr gelungen finde.

Absolutes Highlight des Spiels ist die optische Aufmachung mit liebevoll handgezeichneten Hintergründen und Figuren, die einem teuren Bilderbuch Ehre machen würden. Das ist um Größenordnungen schöner und "persönlicher" als jede 3D-Grafik (ich erinnere an Monkey Island 4, das grafisch einen massiven Rückschritt gegenüber Teil 3 darstellte). Man muss freilich ein Faible für die angerostete Atmosphäre irgendwo zwischen Endzeit, Steampunk und Schrottplatz haben - aber für mich ist das perfekt. Erstaunlich auch, wie viel Sympathie man für eigentlich eher simpel animierte, mechanische Roboter-Figuren entwickeln kann, wenn sie mit Herz gestaltet sind. Das zweite Highlight ist der absolut gelungene Soundtrack, der besser nicht sein könnte - perfekt auf die Szenerie abgestimmt und so gemacht, dass man ihm gerne bewusst zuhört, ihn aber auch beim Konzentrieren auf das Spiel nie als aufdringlich oder störend empfindet.

Die Handlung selbst ist dramaturgisch simpel und folgt allen Klischees des Abenteuerfilms: In die "Festung" (in diesem Fall eine Stadt) der Bösen eindringen, die einen fiesen Plan verfolgen, die Bösen besiegen, die Bombe entschärfen und das Mädchen retten. Stört aber überhaupt nicht, sondern löst eher ein Zuhause-Gefühl aus. Die Details auf dem Weg dorthin sind originell ausgedacht und größtenteils gut lösbar, wenn man die stellenweise etwas schräge Logik des Spiels einmal verinnerlicht hat.

Das bezieht sich auf die Aufgaben, die Teil der eigentlichen Handlung sind, z. B. Gegenstände finden, um etwas zu reparieren - typische Adventure-Rätsel halt. Zwischendurch muss man allerdings auch noch diverse Knobelspiele lösen, die oft innerhalb von Schaltkästen o. Ä. angeordnet sind, um bestimmte Mechanismen in Gang zu bringen. Einige werden das als nette Abwechslung betrachten, aber für mich ist das der größte Kritikpunkt, denn diese Logikrätsel sind zum Teil ungleich schwerer als der Rest des Spiels und haben mich öfter an den Rand der Entnervung getrieben. Bei der normalen Handlung konnte sogar mein fünfjähriger Sohn prima mitdenken, bei den Logikrätseln hingegen musste sogar ich mehrfach passen. Ich sage es mal so: Wenn Ihnen der Zauberwürfel (Rubik's Cube) zu schwer oder zu langwierig ist, werden Sie an einigen dieser Spiele auch keinen Spaß haben. Wenn Sie Herausforderungen dieser Art lieben, dann kann es sicher auch Spaß machen.

Es gibt zum Glück ein eingebautes Lösungsbuch, das man sich allerdings mit einem kleinen Spiel vom Typ "Scramble" erspielen muss (und zwar jedes Mal neu). Es hat eine Weile gedauert, bis ich herausfand, dass man das Spiel auch mit den Pfeiltasten steuern und die Spinnen mit der Leertaste abschießen kann - dann ist es nicht mehr schwer. Tipp: Von der jeweiligen Buchseite einen Screenshot machen, damit man auch nach der Rückkehr ins Spiel reinschauen kann.

Der zweite Kritikpunkt liegt in der Steuerung. Generell ist sie einfach und genau, aber aus unerfindlichen Gründen kann man einen einmal gestarteten Bewegungsablauf nicht abbrechen. Wenn man irgendwo hingeklickt hat, läuft der kleine Kerl stur dorthin und lässt sich vor dem Ziel nicht anhalten oder umlenken. Noch nerviger ist, dass man Gegenstände erst am Ort des Einsatzes aus dem Inventar holen darf. Tut man es vorher, nimmt der Roboter keine Bewegungsbefehle mehr an. Unschön ist auch, dass jeder Klick auf die rechte Maustaste (passiert mir als Monkey-Island-Veteran dauernd) das Kontextmenü des Flash-Players erscheinen lässt.

Ansonsten war mir das Spiel (mit Ausnahme der erwähnten Logikrätsel) einfach zu kurz - hätte gerne noch viel länger diese herrliche Welt durchstreift. Ein Epos wie bei Monkey Island & Co. darf man hier nicht erwarten. Trotzdem für mich das beste Adventure seit Langem. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.06.2012 20:38:43 GMT+02:00
J.C. Denton meint:
Spiegelt genau meine Meinung zum Spiel wieder :-)
An sich sehr schön, hätte aber länger sein können.
Und einige Logikrätsel waren doch ziemlich schwer, da wird sogar Professor Layton neidisch ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 12.774