Kundenrezension

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ambient und experimentell, 16. Oktober 2006
Von 
Ein neues Album von Lisa Gerrard stellt sich mir immer wieder als neue Herausforderung, die nicht vergleichbar ist, mit anderen Platten die man sonst so kauft. Und so ist es eigentlich gefährlich, so kurz nach dem Kauf eine treffende Bewertung vorzunehmen. Der Vorgänger "Immortal Memory" hat ein ganzes Jahr gebraucht, bis ich die Stärke dieser symphonischen und hymnischen Stücke zu schätzen wusste. Ein Grund für die Enttäuschung, die ich zunächst damals empfand, liegt auch in der ständigen Veränderung - jedes von Lisas Alben ist im Detail schon ein stilistisches Unikat und konnte meine voran geweckten Erwartungen erstmal nicht erfüllen.

So geht es mir nun auch mit "The Silver Tree" - das mit breiten instrumentalen Soundlandschaften eine nebulös-düstere fremdartige Atmosphäre schafft, in die Lisa nahezu vorsichtig ihren Gesang plaziert. Die instrumentalen Elemente auf "The Silver Tree" erinnern an den Whalerider Soundtrack, der in ähnlicher Weise die Betonung auf die Atmosphäre und nicht unbedingt auf eine herausragende Melodie legte.

Sollte ich Lisas Gesang hier charakterisieren, würde mir das abgenutzte Wort ambient passend erscheinen, was auch auf die überwiegend synthetische instrumentale Umgebung zutrifft. Um ehrlich zu sein, habe ich genau damit auch noch ein Problem, weil ich bei Lisas Gesang weniger Leidenschaft und Inbrunst erkennen kann, als in "alten Zeiten".

Ein richtiger Ausnahmefall ist der Song "Space Weaver". Mit seinen leicht jazzigen Untertönen und später einsetzender moderner Percussion tendiert er zwar zu einer kommerzielleren Ausrichtung, ist aber von einem Popsong noch weit entfernt - und gefällt als eines der Highlights trotzdem. Andere Stücke wie der Opener "In Exile", "The Sea Whisperer", "Serinity" oder "Wandering Star" klingen vertraut und gut, in der üblichen Mischung aus Bedrohlichen, tragischen und hoffnungsvollen Tönen. Wobei mir generell auffällt, wie verhalten bedächtig Lisas Gesang immer wieder wirkt. Das zehnminütige "Towards the Tower" arbeitet mit sensibler Percussion, breiten Instrumentalflächen und mündet später in Andeutungen an den Song "The Unfolding", den Lisa 1998 in Zusammenarbeit mit Pieter Bourke aufgenommen hatte.

Da hat uns Lisa mal wieder eine neue Kopfnuss für die Ohren und die Seele geliefert, der man Zeit lassen sollte. Manches wirkt vielleicht nicht sofort, dafür aber umso nachhaltiger - wer weiss ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 112.537