Kundenrezension

25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut recherchiert und lehrreich, abschnittsweise zu lang und romanhaft, 30. Januar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Klimaschwindel: Erderwärmung, Treibhauseffekt, Klimawandel - die Fakten (Taschenbuch)
Das Buch beginnt leider etwas wortreich und langatmig. Aus den historischen Fetzen wird nicht ganz klar, wo die Reise hinführt. Dies ändert sich zum Glück maßgeblich in Kapitel 2, in dem es um die Rolle von CO2 als Treibhausgas geht. Ein entscheidender Satz fällt auf S. 64, wo Blüchel den renommierten AWI-Polarforscher Prof. Heinz Miller zitiert: Günstigstenfalls wirke CO2 wie ein Vorverstärker". Und 2 Seiten später bringt Blüchel ein weiteres wichtiges Zitat, diesmal von Prof. Jan Veizer, ehemals Universität Bochum: Vor 300 Millionen Jahren waren die CO2-Konzentrationen 10- bis 20-mal so hoch wie heute. Gleichzeitig herrschte eine Eiszeit." Auch der weitere Verlauf des Kapitels bleibt spannend. Es geht um die zweifelhafte Aussagekraft von zu groben Klimamodellen, um die Objektivität des IPCC, die gerne von einigen Fachleuten kleingeredete Mittelalterliche Wärmephase, die Abkühlung durch Aerosole aus großen Vulkanausbrüchen und vieles mehr. Blüchel zeigt hier sein ganzes Können, Es hagelt klug vorgebrachte Argumente Schlag auf Schlag.

Auch im 3. Kapitel geht es munter weiter. Ein wahrer Lesespaß. Blüchel begeht hier auch nicht den Fehler, allzu obskure und leicht angreifbare Argumente aufzufahren. Man merkt, hier hat sich jemand aus erster Quelle bei querdenkenden Experten aus der Wissenschaft informiert. Im 4. Kapitel verfällt Blüchel wieder etwas zu sehr in den romanhaften Erzählstil. Trotzdem gibt es noch immer einige interessante Dinge zu lernen, wenn man denn durchhält. Im 5. Kapitel geht es um die Akteure der Klimadiskussion und einige spannende geschichtliche Hintergrundinformationen. Wer hätte schon gewußt, daß Al Gore den heißen Sommer 1988 als Kristallnacht des Erwärmungsholocaust" bezeichnet hat.

Das 6. und letzte Kapitel behandelt das Thema Gashydrate und Methan. Hier taucht leider auch kurz das Bermuda-Dreieck auf, das man hier nicht erwartet oder gar verlangt hätte. Auf Seite 246 schließlich endet dann das lange Buch doch recht abrupt. Ein zusammenfassendes und resümierendes Abschlußkapitel fehlt. Dafür folgt jedoch ein umfangreicher Anhang mit einer Chronik extremer Wettereignisse des 20. Jahrhunderts. Wenn man sich diese Aufstellung so anguckt, dann beginnt man langsam zu verstehen, daß es schon immer extreme Wetterverhältnisse gegeben hat. Es mag menschlich sein, daß wir die heutige Zeit in der wir leben immer als die wichtigste empfinden, und daher auch annehmen, dass unsere heutigen Wetterkapriolen etwas noch nie dagewesenes sein müssen.

Zusammengenommen ist Blüchels Buch empfehlenswert. Besonders für Leser, die bereits ein gewisses klimatisches Grundwissen mitbringen, um das Geschriebene besser einordnen zu können. Einsteiger sollten vielleicht zunächst ein anderes, strukturierteres und stärker bebildertes Buch durchschmökern. Es ist sicher auch nicht absolut notwendig, alle Blüchel-Kapitel von vorne bis hinten zu lesen. Es gibt hier stärkere und schwächere Abschnitte, die zum teilweisen Kursivlesen einladen. Besonders in den Kapiteln 2 und 3 gibt es jedoch sehr viel zu lernen. Blüchels Text unterscheidet sich hier deutlich von andern klimaskeptischen" Büchern, indem er immer sachlich und gut lesbar bleibt und eine Vielzahl von relevanten und gut vorgetragenen Argumenten bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.02.2010 22:14:45 GMT+01:00
T. Lutz meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2010 16:14:34 GMT+02:00
sluning meint:
Es lohnt sich immer, die wissenschaftlichen Argumente anzuschauen und nicht alles zu glauben, was einem so erzählt wird. Die Kenntnisse zur kritischen Prüfung sollte ich als habilitierter Naturwissenschaftler übrigens haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2010 16:02:57 GMT+02:00
Wolf.M-T meint:
Werden sie selig mit ihrem Glauben und treten sie der "Church of Global Warming" bei. Ich wünsche ihnen ein langes Leben, damit sie die nächste kommende Klimaabkühlung noch erleben!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 205.400