Kundenrezension

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein in neuer Verpackung, 26. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Pyromania (Deluxe Edition) (Audio CD)
DEF LEPPARD, der Fünfer aus Sheffield, formierte sich Ende der Siebziger - damals noch unter Deaf Leopard - und veröffentlichte, nachdem einige Demos eingespielt worden waren, das Debüt "On Through The Night", das vor allem durch die Riffs von Steve Clark Aufmerksamkeit erregte, kommerziell aber noch weitgehend erfolglos blieb. Das zweite Album "High N Dry" konnte im Zuge der NWOBHM, der sich die Band allerdings bis heute nicht zurechnet, immerhin schon mit der Ballade "Bringing On The Heartbreak" in den Charts landen. Der Einsatz als Vorgruppe u.a. für AC/DC führte zu einem Wechsel zu deren Manager Peter Mensch und für das dritte Album "Pyromania" wurde Robert "Mutt" Lange, der sowohl die australische Hard-Rock-Institution als auch FOREIGNER erfolgreich betreut und auch schon bei "High N DRy" witgewirkt hatte, als Produzent gewonnen.

Die Produzentenwahl sollte sich für die Briten als karriereentscheidend erweisen, führte die Kollaboration mit dem versessenen Südafrikaner nicht nur zum Erfolg und absoluten Durchbruch mit diesem Album sondern auch zum Megaseller "Hysteria" - einem Meilenstein der Rockgeschichte (ROCKS 4/08). "Pyromania" und "Hysteria" haben sich beide mittlerweile in über zehn Millionen Exemplaren verkauft, was der Band einen Diamond Award, eine Auszeichnung, die sonst nur anderen Giganten wie den EAGLES, BEATLES oder LED ZEPPELIN zu Teil wurde, einbrachte.

Was macht "Pyromania" aus? Nun, das Album wies eine Mischung an Ingredienzen auf, die seinerzeit (1983) in dieser Form noch nicht angerührt worden war: Weltklasse-Riffs, bombastischen Chor-Gesang, bei aller Härte und Druck ein ausgeprägtes Gefühl für Melodien, eine nahezu fanatisch ausgetüftelte Produktion mit einem - zugegeben - manchmal klinisch sauberen Sound. DEF LEPPARD waren dabei sicher nie so hart wie z.B. IRON MAIDEN, andererseits ging man deutlich drastischer zu Werke als zur damaligen Zeit arrivierte Melodic-Acts wie JOURNEY oder SURVIVOR. Joe Elliott (voc), Rick Allen (dr), Rick Savage (b), Steve Clarke (g) und Pete Willis (g), der während der Aufnahmen durch Phil Collen (GIRL) ersetzt wurde, hinterließen mit dem Album die Blaupause für viele nachfolgende Veröffentlichungen anderer Bands und säten den Nährboden für ihren eigenen Leistungszenith - dem Album "Hysteria". Aber das ist eine andere Geschichte.

Zum Album selbst gibt es nicht mehr viel Neues zu schreiben: das opulente Intro mündet im Rocker "Rock! Rock!", der ebenso wie das schnelle "Stagefright" - wie passend - gerne als Live-Opener genommen wurde. "Photograph" - die Ode an Marilyn Monroe - ist einer der Signature-Tracks, der auch heute noch in keinem Live-Set fehlt und durch seine Charttauglichkeit besticht. Die Powerballade "Too Late For Love" und auch "F-F-F-Foolin" verdeutlichen dann, welche Bedeutung der viel zu früh verstorbene Gitarrist Steve Clarke für das Songwriting der Truppe insbesondere in Bezug auf die Riffs und die Songdramaturgie hatte. Auch die epischen Tracks wie "Die Hard The Hunter" und "Billy's Got A Gun" vermögen restlos zu überzeugen. Der Groover "Rock Of Ages" gehört ebenfalls bis heute in das Live-Programm der tauben Leoparden.

Diese Deluxe-Edition ist für Neuinteressierte wie für Sammler von gleicher Maßen hohem Interesse. Das Remastering allein ist aus meiner Warte selten ein Argument, sich ein Album erneut zu kaufen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Ur-Produktion an sich keine Beanstandungen zuläßt. Interessant an dieser Edition ist aber vor allem die Zusatz-CD, da der Fan hier den Mehrwert eines bislang unveröffentlichenten Live-Mitschnitts von der Pyromania-Tour 1983 feilgeboten bekommt. Das ist deswegen bemerkenswert, weil die Band sich bis heute ziert, ein offizielles Live-Album zu veröffentlichen. Bislang hat man den wartenden Fans zwar immer mal wieder diverse Live-Takes als Single-B-Seiten, in Form einer EP ("In The Club - In Your Face - Live from Bonn 1992", 5-Track-Mitschnitt aus der Bonner Biskuit-Halle, bei dem der Verfasser dabei sein durfte), oder vom Don-Valley-Konzert auf der Special-Edition von "Vault" angeboten. Daneben konnte man sich von den livehaftigen Fähigkeiten der Combo nur über das grandiose Video "In The Round - In Your Face" und die kürzlich erschiene DVD "Live In Japan - Euphoria Tour" ein Bild machen. Mit 15 Tracks scheint hier ein kompletter Auftritt der Band im L.A. FORUM auf Silberling gebannt. Geboten bekommt der Hörer ein buntes Potpourri aus Songs der ersten drei Alben. Spaßt macht hieran insbesondere der Umstand, daß mit "Rock Brigade", "High 'N' Dry", "Billy's Got A Gun, "Mirror Mirror", "Wasted" und "Let It Go" Songs eingefangen wurden, die heute live nicht mehr oder nur noch selten gespielt werden. Mit dem Cover-Track zum Schluß erweist die Band dann auch noch Creedence Clearwater Revival die Ehre.

Diese Deluxe Edition überzeugt daher rundum, was keine Selbstverständlichkeit ist. Die Deluxe Edition zu "Adrenalize" und zu "Hysteria" weisen nämlich im wesentlichen Bonustracks auf, die der Fan sich bereits mühsam und unter entsprechendem finanziellen Einsatz über diverse Singles zusammen gekauft hat. Für Anhänger der ersten Stunde bieten sie daher kaum einen Kaufanreiz und müffeln ein wenig nach lustloser Zweitverwertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2009 01:14:33 GMT+02:00
Abby Normal meint:
Eigentlich hättest du auch noch ein paar Tage mit der Rezension warten können, dann hättest du auch noch ein Wort über den Sound schreiben können.

Denn der ist nicht Nebensache. Hysteria ist eines meiner Lieblingsalben. Daher konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und kaufte auch die Special Edition. Der Sound ist auf jeden Fall deutlich besser, brillanter. Ich finde, es lohnt sich durchaus gerade wegen des Sounds. Pyromania hatte im Gegensatz zu Hysteria im Original schon Schwächen im Sound. Daher bin ich schon gespannt, was das Remastering hier herausholen konnte.

Die Bonus-Tracks habe ich mir natürlich mühsam zusammengekauft. Tja, somit hätte ich dann immerhin ein "Backup" für meine kostbaren Singles...

Veröffentlicht am 30.11.2009 14:01:54 GMT+01:00
Vielen Dank für diese fachkundige und doch sachliche Rezension. Wenn doch alle diese Qualität hätten - wie viel leichter wäre so manche Kaufentscheidung!

Veröffentlicht am 15.03.2013 15:27:24 GMT+01:00
Rhinoman meint:
Warum musste man Produzent Robert "Mutt" Lange erst für Pyromania gewinnen, wenn er doch bereits schon auf High n Dry mit von der Partie war ??

Ich wollte gerade auch eine ausführliche Rezension verfassen, aber Sie haben alles bereits vorweggenommen, was ich auch schreiben wollte ! - Das mit diesen Remasterten CDs sehe ich genau so wie Sie, sind ja meist nur dazu da um Geld in die Kasse zu spülen ohne entsprechenden Gegenwert.
Was soll ich schreiben - Sie haben eine Super-Rezension verfasst, die die Sache unverfälscht auf den Punkt bringt und die ich bestimmt nicht so präzisse erklären hätte können. Ich kann nur gratulieren zu einer grandiosen Rezensionsleistung und mich voll und ganz anschliessen. Auch Rhetorisch einwandfrei!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.9 von 5 Sternen (23 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 2.177