Kundenrezension

186 von 203 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Produkt zum kleinen Preis!, 3. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TP-Link TL-WR1043ND 300Mbit/s Ultimate WLAN Gigabit Router(4x LAN, 1x WAN, 1x USB 2.0) (Zubehör)
Ich habe mir diesen Router gegönnt, nachdem mein altes Modell von Linksys mich zusehens durch ständige Verbindungsabbrüche nervte. Anfangs war ich aufgrund des Preises und in Anbetracht der reichhaltigen Ausstattung (Gigabit-LAN, N-WLAN, USB-Anschluss) doch sehr skeptisch, bisher erweist sich meine Sorge aber als unbegründet. Ich habe das Gerät kurz nach Ankunft mit der kostenlosen Firmware DD-WRT bespielt und kann seitdem nur positives berichten.

Besonders praktisch ist der USB-Anschluss an der Rückseite. Wie bei allen aktuellen Routern sollte man hiervon nicht allzu viel erwarten, aber der TP-Link nutzt dessen Möglichkeiten deutlich besser als die meisten Mitbewerber. In meinem Test mit einem 8 GB USB-Stick konnte ich Daten auf den Router per Kabel mit ca. 5 MByte/s schreiben und mit knapp 10 MByte/s wieder auslesen. Der Zugriff per WLAN klappt in beide Richtungen mit etwa 3 MByte/s und ist somit deutlich langsamer, weil die WLAN-Verschlüsselung doch auch einiges an Leistung zu kosten scheint. So brauche ich Dateien bis zu 100 Mbyte Größe jetzt nicht mehr über einen Stick von PC A zu PC B tragen, sondern kann sie komfortabel im Netzwerk zwischenspeichern.

Neben Speichersticks lassen sich mit DD-WRT über den USB-Anschluss auch Drucker im Netzwerk freigeben oder UMTS-Sticks als "Backup-Internetlösung" nutzen. Dadurch könnte man über das Mobilfunknetz weiter surfen, wenn der normale Internetanbieter gerade eine Störung hat. Ein entsprechender Stick und Datentarif sind hierfür natürlich Voraussetzung.

Pro:
- sehr schneller Prozessor, auch für viele gleichzeitige Verbindgen (torrents...) sehr gut geeignet
- perfekt für Kabel Internet mit über 100 MBit/s Bandbreite geeignet
- stabiles WLAN
- Gigabit Switch
- mit DD-WRT enormer Funktionsumfang
- USB-Anschluss für Speichersticks, Drucker & UMTS-Modems (mit DD-WRT)
- geringer Stromverbrauch (ca. 6 Watt)

Contra:
- keinerlei Telefonie-Optionen
- WLAN-Reichweite trotz der drei Antennen nur durchschnittlich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.02.2012 17:11:29 GMT+01:00
VolkerS meint:
Zum Thema DD-WRT sei gesagt, dass hier ein alter Kernel verwendet wird, der das WLAN ausbremst, bzw. es zu Problemen kommen kann. Lieber einen Blick auf OpenWRT werfen...

Veröffentlicht am 01.03.2012 03:41:40 GMT+01:00
Skidrow meint:
" In meinem Test mit einem 8 GB USB-Stick konnte ich Daten auf den Router per Kabel mit ca. 5 MByte/s schreiben und mit knapp 10 MByte/s wieder auslesen."

Die Frage ist, wieviel der Stick generell schafft? Ein 8 GB Stick wird vermutlich sowieso nicht mehr schaffen, in so fern ist dieser Satz unbedeutend.

Veröffentlicht am 02.05.2012 13:32:33 GMT+02:00
Ich kann openWRT empfehlen. Bei mir hat DD-WRT das WLAN stark gebremst und eingeschränkt. Außerdem kann man mit openWRT die tatsächliche Sendeleistung gut auch außerhalb der gesetzlichen Vorgaben gestalten. So sendet mein Router nicht mehr bei 100mW sondern bei fast 200mW. Das bringt einiges an zuwachs. Ich habe zu dem große TP-Link-Antennen dazubestellt, die doch auch noch ein bischen was bewegen. Probleme hat insbesondere wenn er weiter weg ist nur noch mein 3DS oder gelegentlich Smartphones. Aber solche Geräte haben auch relativ kleine Antennen, für diese ist ein Repeater am Ende doch besser geeignet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2012 13:57:15 GMT+02:00
VolkerS meint:
Sie wissen, dass die Erhöhung der Sendeleistung illegal und empfindliche Sanktionen nach sich ziehen kann? Größere Antennen mit noch mehr Gewinn verschlimmern die Lage noch. Sollte bei Ihnen Störungen entstehen, und sich ein Nachbar beschweren, wird der Messwagen ausrücken. Kosten für den Verursacher: 1500¤, mindestens. Senden sie mit einer illegalen Anlage, kommt eine Anzeige hinzu.

Finger weg von Modifizierungen! Das ist kein Kavaliersdelikt. Außerdem ist es unfair in einem eh schon überbelegten 2,4 Ghz Band den anderen Nutzern gegenüber.

Zum Thema DD-WRT: Es gibt aktuelle Versionen (hier zum Beispiel: http://bitly.com/JeihQh ), bei denen funktioniert das Wlan prächtig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2012 11:23:18 GMT+02:00
K. Kübeck meint:
Der getestete USB-Stick schafft 25 Mbyte/s Lesen und 18 MByte/s Schreiben an einem PC. Es limitiert somit der Router, nicht der Stick. Formatiert hatte ich ihn mit FAT32.

Veröffentlicht am 27.01.2013 15:09:08 GMT+01:00
Andreas John meint:
....sehr zu empfehlen ist die alternative Firmware http://gargoyle-router.com
Läuft auf meinem 1043 sehr gut und die Reichweite ist hervorragend, das Problem ist eher, dass die Sendeleistung des PCs usw. nicht ausreicht.

Veröffentlicht am 18.09.2013 07:37:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.09.2013 07:37:42 GMT+02:00
Peter B. meint:
Hallo, Sie scheinen sich mit dem Router auszukennen:

ich habe die neueste (original) Firmware installiert. Der Router bietet mir an Funktionen somit alles, was ich suche. Nur stört mich eine Sache: Ich habe eine USB Festplatte angeschlossen. Mit meinem über LAN verbundenen PC komme ich beim Schreiben auf magere 1,2MB/sec. habe verschiedene Medien getestet. Wissen Sie (oder irgendjemand), wie man das erhöhen kann?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.01.2014 20:27:58 GMT+01:00
Chefkoch2009 meint:
nein. und das ist der fehler an diesem router. er ist als videoserver von usb-festplatte z.b. wie youtube nur schneller nicht geeignet. er braucht bis zu 5 minuten pro film, er kopiert diesen in ein temporäres verzeichnis. er meldet nicht mal dass er fertig ist. und dann muss man diese auf den pc oder laptop kopierte datei noch doppelklicken um abzuspielen. zeitaufwand pro filmdatei 5 minuten mindestens: das ist definitv kein gigabit-medienserver. deshalb habe ich ihn an amazon retourniert. denn mein früherer tp-link router bietet praktisch die gleiche geschwindigkeit im wlan und dieser bietet keine weiteren vorteile gegenüber dem vorgänger-modell 841 von tplink. sorry amazon. und danke für die prompte rückerstattung (um 8:30 uhr morgens im hermes-shop abgegeben, um 22 uhr am selben tag gutschrift erhalten; das nenne ich blitzschnell von amazon!).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2014 21:27:45 GMT+01:00
dl5mgy meint:
Ich halte es für ein Gerücht, dass man mit dem Gerät wirklich 200mW (=23dBm) average Power bei 11g,n rausbekommt... Der Leistungsverstärker der hier verbaut wird, ist ein Skyworks SE2574BL, der Laut Datenblatt gerade mal 21dBm maximal kann, und das nur in 11b (11MBit Modus), bei höheren Leistungen ist das deutlich weniger (18.5dBm = 63mW).. Abzüglich 1dB (was hierfür sehr wenig ist) Antennenschalter (Sendern/Empfang-Umschalter), Kabel (ist hier nicht gerade kurz, -> dämpft bei 2.45GHz doch nicht gerade wenig) hat man an der Buchse im besten Idealfall 20dBm (~100mW).. Realistisch vielleicht 80mW wenn man Glück hat, und die Koaxkabel richtig angelötet sind..... Die 200mW mag man am Bildschirm sehen, deswegen sendet das Ding noch lange nicht mit dieser Leistung.... Detektiert wird hier ja direkt am Verstärkerchip und nicht an der Antenne.... (Das alleine ist schon ein kapitel für sich...)

Naja, und die Stabantennen die man so findet haben eher lausigen "Gewinn"... Meist eher frei erfundene Werte...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.05.2014 18:24:24 GMT+02:00
Sensenwind meint:
Ich stell hier mal meine Frage in der Hoffnung jmd hat es schon getestet: Gibt es für die aktuellen Router von TP-Link Software/Firmware die die 2.4Ghz Antennenanschlüsse getrennt voneinander in ihrer Sende-/Empfangsleistung einstellbar macht? Man könnte damit die gesetzlichen Vorgaben einhalten. Ich hab das schon mehrfach gelesen, allerdings wird das nicht immer voll unterstützt. Die Empfangsantenne könnte einen sehr hohen dBi Wert haben und die Sende Antenne 18dBi. Müsste man allerdings noch genau wissen was der Router ohne Antennen bereits leistet.
Macht natürlich nur bei einer Punkt zu Punkt Verbindung Sinn wenn bei der Gegenstelle auch ein Router mit derselben Konfiguration steht.
TP-Link hat einen Router mit jeweils 3 externen wechselbaren 2,4 Ghz UND 5Ghz Antennen in den Startlöchern stehen, aber ob der jemals hier bei uns erhältlich sein wird ... . Leider sind die meisten Infos dazu auf Chinesisch :-) Dieser Router wär mein Traum. Ich male mir gerade aus wie zwei grosse 2,4 und 5Ghz und zwei kleinere 2,5 und 5Ghz Antennen auf meine Hauswand passen würden ...

Naja. Erstmal interessiert mich die Aufspaltung der 2,4 Ghz Anschlüsse in Sender und Empfänger. Ein Link zu einer seriösen Seite mit entsprechender Firmware wäre super. Meine bisherige Suche brachte mich immer zu Firmware-Varianten mit Einschränkungen
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 45.189