Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas einseitig., 10. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Mord im Auftrag Gottes: Eine Reportage über religiösen Fundamentalismus (Gebundene Ausgabe)
Der Verfasser geht von der zweifellos richtigen Beobachtung aus, daß Religion und weltanschauliche Überzeugungen die Menschen nicht nur zu großen Leistungen angespornt haben (wer stand noch nie andächtig in einer großen Kathedrale?); sondern daß die Extreme des Glaubens und des Fanatismus auch die größten Verbrechen und Verbrecher hervorgebracht haben. Wenn er diese Einsicht dann aber belegt und untersucht, so beschränkt sich Krakauer nur auf die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die Mormonen, und ihre extremen Erscheinungen, die er als logische Folge der Mentalität ansieht, die schon bei ihrem Gründer Joseph Smith ausgeprägt war, insbesondere dem Streben nach polygamen Ehen. Krakauer sieht deshalb die Mormonen als besonders gesellschaftsgefährlich an, zweifelt aber selbst, ob er damit dem außerordentlichen Erfolg und der Tüchtigkeit der Mitglieder dieser Kirche gerecht wird. Was Krakauer nicht leistet, ja in seinem Buch absichtlich verwischt, ist die Grenze zwischen normalem und psychopathischem Verhalten, die jede Gemeinschaft ziehen muß und die auch von den Mormonen gezogen wird. Die psychopathischen Mörder waren schon lange vor ihren Taten aus der Kirche ausgeschlossen worden. Wenn man an den Gulag, das Pol-Pot-System und den Holocaust denkt, dann gibt es dort mehr Beispiele für Menschen, die sich in Zivil als normale Familienmenschen gegeben haben, in staatstragender Uniform aber zum Massenmörder geworden sind, als sich in der Geschichte der Mormonen und ihrer extremen Ableger finden ließen. Abgesehen von dieser konzeptionellen Schwäche hat Krakauer wieder einen echten Krakauer geschrieben: Das Buch liest sich spannend wie ein Kriminalroman. Es ist gut belegt und gut recherchiert. (Bei der Literatur über Polygamie habe ich aber die klassische Monographie von Kimball Young: Isn't one wife enough? New York 1954, vermißt.) Den Angehörigen der betroffenen Kirche dürfte das Buch allerdings wenig gefallen und das aus gutem Grund.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.10.2010 17:26:42 GMT+02:00
Bloody Mary meint:
Wenn man wirklich auf ein Thema eingehen will, muss man sehr genau recherchieren. Und das hat er getan. Ich bin froh, dass er es nicht bei einem allgemeinen Überblick belassen hat, denn ein Rundumschlag gegen alle Fundamentalisten wäre genau das geworden: oberflächlich.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (16 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 3,69
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Volkmar Weiss
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 989