Kundenrezension

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum nur der Unterschied zur NTSC Version, 28. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-GH3HEG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Live View) inkl. Lumix G Vario HD 14-140mm, f/4.0-5.8 schwarz (Elektronik)
Ich nenne absichtlich nur die meiner Ansicht nach negativen Punkte, da die Vorzüge der Kamera weitgehend bekannt sein dürften.

Dinge, die schlicht fehlen:
- NTSC Modus mit 60 Bildern pro Sekunde (bietet nur der US Import). 10 Bilder weniger tun weh, wenn man Zeitlupenaufnahmen anfertigen möchte
- leider gibt es keinen 720p Modus mit 120 Bildern pro Sekunde, obwohl es von der Performance/Verschlusszeiten sicher möglich wäre
- keine unendliche Aufnahme von Videos möglich (auch das bietet der US Import, bei EU ist nach 30 Minuten schluss)
- der Batteriegriff verbaut den Zugriff auf den internen Akku (alles zerlegen ist nervig, nur um mehr Laufzeit zu erreichen), das betrifft nicht direkt die Kamera, aber eine Systemkamera lebt ja nun mal vom Zubehör
- in Kombination mit dem Batteriegriff: Kein Laden über USB möglich. Man muss den Akku also immer ausbauen :(
- der Autofocus ist stellenweise etwas lahm

Ich warte sehnlichst auf ein Firmware Update.

Was mich besonders an den oben genannten Punkten genervt hat war die Tatsache, dass die verschiedenen Beschreibungen verwirrend dazu sind. Auf manchen Panasonic-Seiten denkt man, dass 60 Bilder Standard sind, aber das ist eben nicht so. Auch beim letzten Firmware-Update stand "NTSC (60fps) / PAL (50fps)" in der Liste, aber damit war nur gemeint, dass ein Feature für beide Versionen rausgekommen ist. Schlussendlich aber sinnfrei, weil alle Features in der Liste für alle Modelle rauskommen.

Der technische Support aus Deutschland sagt, dass sich die Kunden kein NTSC wünschen würden. Klar. Die kaufen dann ja auch einfach einen US Import. In meinen Augen kennen die ihre Kundschaft nicht. Außerdem seien 50 Bilder "kompatibler" mit den "PAL Fernsehern" und unseren 50 Hz Lampen, was evtl. zu Flackern führt. Naja.. wer hat heute noch einen Fernseher, der nicht sowieso "alles schluckt". Also egal ob PAL oder NTSC. Und wenn Flackern ein Problem ist.. wer in der Preisklasse zuschlägt kann ja problemlos selbst entscheiden ob er direkt in PAL filmt oder schlicht das NTSC in PAL umwandelt. Alles im ditigalen Zeitalter wirklich kein Problem mehr.

Natürlich ist die GH3 immer noch primär eine Fotokamera, aber in Zeiten wo jede kleine Actioncam 60 und mehr Bilder kann, ist das schon irgendwo Pflicht, wie ich finde.

Ansonsten noch einen Tipp für Filmer. Dieses Schwebestativ ermöglicht super Aufnahmen:
http://www.amazon.de/Glidecam-HD-2000-DSLR-Schwebestativ/dp/B0020LB0MO/?_encoding=UTF8&site-redirect=de&tag=maxrev-21&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742

Zuletzt muss ich mich aber noch über zwei Punkte auslassen:

1.) Autofokus beim Filmen
Viel zu langsam und trotz klarem relativ unbeweglichem Ziel schwankt der Fokus hin und her und wird teilweise so unscharf, dass man ihn mit Bewegungen wieder überreden muss oder man muss auf dem Display manuell den Punkt festlegen, den man scharf haben will, aber selbst das schützt nicht vor den Schwankungen.

2.) WLAN Funktion
Fotos bei der Erstellung direkt aufs Smartphone / Tablet übertragen. Das geht nur in der Theorie. Erstmal ist die Einrichtung viel zu langsam. Damit meine ich nicht die Ersteinrichtung, sondern jedesmal, wenn man das WLAN nutzen will. Per Shortcut-Taste kann man es aktivieren, aber man muss dann immer auswählen welchen Übertragungsmodus man nutzen möchte. Der synct nicht automatisch das was auf dem Zielgerät fehlt. Nein man muss vorher wählen:
a) noch nicht übertragene Fotos manuell zur Übertragung auswählen (gehen nur max. 100, viel Spaß, wenn mehrere Hundert drauf sind!)
oder
b) während dem Fotografieren übertragen

Nach der gewünschten Wahl dauert es dann eine Minute oder länger bis das WLAN Netz überhaupt eingeschaltet wird. Keine Ahnung was das soll. Sobald sich das Endgerät dann mit der Kamera verbunden hat, soll man dann die App starten.. also auch noch Endgerät in die Hand nehmen.. selten so einen Quark erlebt.

Stattdessen empfehle ich jedem den Einsatz der Eye-Fi Karte. Der ist es egal ob bereits bestehende oder neue Fotos übertragen werden sollen. Die Karte merkt sich welche Bilder schon übertragen wurden und bei einem Abbruch macht sie im nächstbesten Fall weiter.

Ach ja fast vergessen. Das WLAN der GH3 ist bei ca. 10 Tests in allen Fällen nach max. 20 Minuten abgebrochen. Sei es bei der Übertragung von manuell ausgewählten Bildern oder beim Fotografieren. Und wenn man Fotografiert und es bricht dann ab und dann muss man das vergessene Foto erstmal selbst herausfinden und das dann im Manuell-Modus übertragen um dann schlussendlich in den Fotografier-Modus zu wechseln... das hört sich nicht nur kompliziert an, es ist es auch.

Also WLAN.. vergesst es. Geht gar nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.01.2014 09:13:18 GMT+01:00
Fridolin02 meint:
WLAN: ich habe die GH3 seit Dez. 2012. Makroaufnahmen mache ich fast nur über mein(e) Tablet(s): keine Wackler, genaueres Fokussieren (größeres Sucherbild als auf der Kamera) und zeit- und zielgenaue Schüsse. Aussetzer oder Abbrüche kenne ich im WLan-Modus nicht, auch nicht nach 1 Stunde und länger?! Zu einer guten Verbindung gehören, wie überall, immer zwei :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

mgutt
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Hennef

Top-Rezensenten Rang: 377