Kundenrezension

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leicht überbewertet?, 26. August 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Stand - Das letzte Gefecht: 2 Bände (Taschenbuch)
Auf die Gefahr hin, von Die-Hard Fans des Buches mit nicht hilfreichen Bewertungen abgestraft zu werden, muss ich meine Enttäuschung über den Roman zum Ausdruck bringen. Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an die Geschichte, die sich auf zwei Bände zu je 700 Seiten aufteilt ... wahrscheinlich zu hohe. Da meine Rezension auch einige Informationen zum Handlungsverlauf enthält, sollten Personen, die noch nichts erfahren wollen, lieber nicht weiterlesen.

Die Geschichte lässt sich grob in 3 Abschnitte unterteilen:
1. Ausbruch einer mysteriösen Krankheit, auch Captain Trips genannt, Massensterben von Menschen und schließlich der Kollaps der gesellschaftlichen Ordnung.
2. Die Überlebenden teilen sich in ein gutes und ein schlechtes Lager auf und planen ihr weiteres Vorgehen. Angeführt werden die beiden Parteien von der schwarzen, bibeltreuen 108-jährigen Abagail Freemantle auf der einen, und von dem personifizierten Bösen in Menschengestalt, Randall Flagg, auch als Wandelnder Geck und unter vielen anderen Spitznamen bekannt, auf der anderen Seite.
3. Finale Konfrontation der zwei Mächte und Epilog.

Das Buch beginnt, nach der Vorstellungsphase wichtiger Hauptcharaktere, recht zügig und spannend. Die Beschreibungen zur Ursache des Ausbruchs von Captain Trips, ihr Wirken und ihre Folgen sind kurzweilig beschrieben und führen den Leser in das erschreckendes Szenario einer ausgestorbenen Welt ein. Begebenheiten wie das Durchqueren des dunklen Tunnels jagen einem auch schonmal einen Schauer über den Rücken.
Leider ist der zweite Teil, im Gegensatz zum durchaus gelungenen ersten Teil, extrem langgezogen, langwierig und langweilig. Im Grunde besteht er nur aus dem Reisen und Reden der Protagonisten, die so die Handlung in gefühlter Echtzeit vorantreiben. Kurze Blicke zu dem sehr gut gezeichneten Nebencharakter Mülleimermann und gelegentlich vorkommende, spannendere Vorkommnisse, retten diesen Abschnitt der Geschichte zwar vor dem Totalausfall, trotzdem bleibt es eine Qual, sich durch die wiederholenden Gespräche und Gefühle der Charaktere (zum Beispiel Larry und seine Selbstzweifel) zu Quälen. Der deutlich flottere, finale Part entwickelt sich dann doch recht unerwartet - man könnte aber auch unbefriedigend sagen.

Als Fan vieler Bücher des Autors und aufgrund der vielen positiven Bewertungen zu diesem Werk, hatte ich stellenweise das Gefühl, die falsche Geschichte zu lesen. Handlungsverlauf, Spannungsbögen und Dramaturgie gehen leider in viel zu oft vorkommenden Abschweifungen verloren, in denen die Lebensgeschichte der Protagonisten genauer beleuchtet wird - Ein Spagat, der zum Beispiel in "Es" mehr als gelungen, hier aber völlig daneben gegangen ist und sich in vielen hundert Seiten gähnender Langeweile resultiert. Ich habe die gekürzte Ausgabe zwar nie gelesen, aber wenn dafür der Mittelteil und der viel zu lang geratene Ausklang der Geschichte gekürzt wurden, sollte man eher nach dieser Ausgabe von "The Stand" Ausschau halten.
Apropos, wer auf Bibelinhalte oder Amerikanischen Patriotismus allergisch reagiert, sollte einen Bogen um dieses Buch machen, denn es fließt schon gerne mal eine Träne, wenn die Amerikanische Hymne mit voller Inbrunst gesungen wird, usw.

Für mich ist das 4. Buch von Stephen King jedenfalls, trotz tollem Szenario, die reinste Enttäuschung. Interessenten sollten sich auf alle Fälle auf ein Buch vorbereiten, auf das man sich voll und ganz einlassen sollte und das auch einige (größere) Längen aufweist. King-Einsteigern würde ich zur Wahl eines anderen Buches raten. Wegen dem gelungenen Anfang, der guten Grundidee, einigen nett gestalteten Charakteren, ein parr überraschenden Wendungen und wegen der Tatsache, in einer Gut gegen Böse Geschichte nie ganz ins Triviale zu schlittern, reicht es noch knapp für 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.09.2010 21:53:07 GMT+02:00
Rob McKenna meint:
Danke, das deckt sich mit meinem Eindruck. Welches würdest Du demnach dem Leser empfehlen, der King-süchtig werden will. Offenbar "Es", oder gibt es da noch einen besonders geeigneten Kandidaten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.09.2010 19:35:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.09.2010 19:57:30 GMT+02:00
David meint:
Dann erstmal vielen Dank. Ich hatte schon befürchtet, ich wäre der Einzige, der das so sieht. Bei Stephen King muss man sich im Allgemeinen darauf vorbereiten, dass es in fast jedem Buch - neben einer langen Einarbeitungsphase in die Geschichte - gewisse, übersinnliche Elemente gibt. Wenn man das nicht mag, sollte man am ehesten noch zu "Sie" oder "Dead Zone" greifen. Ansonsten stehen in den besseren King Büchern meist gewisse menschliche Grundprobleme im Vordergrund. Beispiele: In "Carrie" wäre es das Außenseitertum (zudem ist es ein unkonventionell geschriebenes Buch), in "Shining" wird sich mit Alkoholismus und Gewalt innerhalb der Familie beschäftigt, in "Friedhof der Kuscheltiere" ist der Tod und wie Menschen damit umgehen das Thema, während es im schon genannte Roman "Es" um die Freundschaft geht. Die Eindrücke beim Lesen sind natürlich immer subjektiv, mir hat aber "Es" bisher am besten gefallen, wobei man sich bei dem Buch auch auf einen 1200-Seiten Wälzer und ein relativ ungewöhnliches Ende einstellen muss. Deshalb würde ich für den Anfang eines der kleineren Bücher empfehlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2011 15:27:02 GMT+02:00
Spaddl meint:
Also ich bin damals mit "Sie" angefangen, anschließend habe ich "Dolores" gelesen und dann "Es".
So bekommt man erstmal einen Eindruck von Kings Schreibstil, seiner Handlungsstruktur und ob man seine Schreiberei überhaupt mag.

Ganz klar: "Es" gehört für mich auch zu den besten King-Büchern, wobei "Friedhof der Kuscheltiere" sicherlich auch unglaublich ist, und "Der dunkle Turm"..und "Nachtschicht"...und "Stark - The Dark Half"...und... ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (22 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 46,80
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Bayern

Top-Rezensenten Rang: 2.104