Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Samen- und Sortenvielfalt als Ausdruck von Freiheit – Kritisches zur "grünen Gentechnik", 13. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Hilfe, unser Essen wird normiert!: Wie uns EU-Bürokraten und Industrie vorschreiben, was wir anbauen und essen sollen (Taschenbuch)
Dieses Buch handelt in erster Linie davon, wie die biologische Vielfalt unserer Pflanzen in der modernen Agrarindustrie zugunsten des Profits dezimiert wird. Statt uralte Kulturpflanzen anzubauen, setzen die Konzerne immer mehr auf die Züchtung gentechnisch stark veränderter Sorten. Der Einsatz solcher "biologisch degenerierter Designersaaten" mag optisch einwandfreie Produkte liefern, geschmacklich reichen diese Produkte aber nicht annähernd an alte Sorten heran. Doch das ist längst nicht die einzige Folge der Entwicklung in der Agrarindustrie. Die Vereinheitlichung von Agrarprodukten und die gentechnischen Veränderungen führen einerseits dazu, dass z. B. die Vielfalt in Farbe, Form und Geschmack unseres Gemüses immer kleiner wird. Andererseits führt das Streben nach Profit von Saatgutkonzernen dazu, dass sie bestimmen, welche Produkte auf unseren Tellern und in unseren Mägen landen – negative gesundheitliche Folgen nicht ausgeschlossen! Ihr Eingriff in die Biodiversität bedeutet auch für die Landwirte oft einen Eingriff in ihre Freiheit (und gerade Kleinbauern müssen oft kapitulieren). Saatgut wird normiert und patentiert. Gleichzeitig lassen sich durch die gentechnischen Veränderungen aus den hochindustriell gezüchteten Pflanzen aber oft keine Samen gewinnen. Neues Saatgut muss also von den Saatenherstellern gekauft werden. Das ist nicht nur für Länder der so genannten Dritten Welt ein Problem, die so in Abhängigkeit von Saatgutherstellern geraten.

Letztendlich behandelt dieses Buch längst nicht nur die Frage nach der Vielfalt biologischer Nahrungsmittelprodukte wie Obst und Gemüse. Es stellt auch die Frage, wie sehr die Industrialisierung der Landwirtschaft die Werte unserer Gesellschaft beeinflusst und Ausdruck eines Normierungs- und Vereinheitlichungswahns ist. Wollen wir nicht die Vielfalt auf unserer Erde erhalten – in allen Dingen: im Denken und Handeln, bei der Wahl unseres Berufs und unserer Lebensform, unserer religiösen Ausrichtung, unseres Geschmacks in Kunstfragen …?

Auch ergab sich für mich beim Lesen immer wieder die Frage, ob wir tatsächlich meinen, die Natur besser gestalten zu können, als sie es selbst kann. Meinen wir (z. B. die Agrarindustrie) tatsächlich, dass wir es besser wissen als die Natur? Glauben wir tatsächlich, dass es die Qualität unserer Lebensmittel verbessert, wenn wir artfremde Gene in Pflanzen transportieren? Ist es nicht auch ein Menschenerbe, das wir möglicherweise verschenken, wenn wir die Sortenvielfalt durch einige wenige Hochleistungszüchtungen ersetzen?

Ich finde es gut, dass dieses Buch zu solch kritischen Fragestellungen anregt. Auch finde ich es mutig, dass der Autor gängigen Pro-Argumenten der Agrar- und Saatgutindustrie für ihr wirtschaftliches Handeln deutliche und differenzierte Argumente für Alternativen entgegensetzt. Zum Beispiel werden Argumente wie das, industrielles Einheitssaatgut garantiere die Ernährung der Weltbevölkerung, klar widerlegt. Vielfalt und Samenfestigkeit (also die Möglichkeit, dass aus den Pflanzen neue Samen gewonnen werden können) sind nach Meinung des Autors viel entscheidendere Kriterien für die Erhaltung alter Sorten. Und auch wir als Konsumenten können entscheiden, zu welchen Produkten wir zukünftig greifen, um zu zeigen, dass wir keine Monokulturenfelder gentechnisch veränderter Pflanzen unterstützen.

Positiv finde ich, dass Clemens G. Arvay in diesem Buch nicht nur eine sehr gute Darstellung der Entwicklung eines wichtigen Zweigs der Agrarindustrie gibt und sie kritisch hinterfragt. Er zeigt auch Wege auf, mit denen der Einzelne als Konsument oder Gemüseproduzent (auch im Klein- oder Gemeinschaftsgarten) etwas für die Vielfalt tun kann, indem er traditionelle Pflanzensorten kultiviert oder kauft.

Meine Zusammenfassung: Ich halte dieses Buch für einen sehr wertvollen Beitrag zum Thema 'Folgen der "grünen Gentechnik" und Monopolisierung sowie Standardisierung in der und durch die Lebensmittel-/Agrarindustrie'. Wer als mündiger Konsument durch die Markthallen und Supermärkte streifen oder am Gemüsestand eine souveräne Kaufentscheidung treffen will, sollte dieses Buch meiner Meinung nach kennen. Das Buch gibt auf hohem Niveau die Informationen, die wir brauchen, um klar zu machen, warum wir uns als Verbraucher gegen gentechnisch veränderte Lebensmittelproduktion wehren sollten. Wir können dies aber nur dann tun, wenn wir konsequent handeln, nachdem wir die Hintergründe verstanden haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 19,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Stuttgart

Top-Rezensenten Rang: 989