Kundenrezension

48 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Samsung F80 HD-Camcorder, 9. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Samsung F80 HD-Camcorder (5 Megapixel, 52-fach opt. Zoom, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Samsung F80 HD-Camcorder ist mein erster Camcorder, vorher habe ich immer nur mit einem Fotoapparat gefilmt. Daher war ich gespannt, was die F80 zu bieten hat.

Lieferumfang:
Quickstartguide, Garantiekarte, CD mit Handbuch (als PDF), USB-Kabel, Kabel zum Anschluss an den TV (Composite) und USB-Ladestecker. Eine Speicherkarte ist nicht dabei genauso wenig wie ein Micro-HDMI-Kabel.

Inbetriebnahme:
Der F80 lässt sich sehr einfach in Funktion nehmen. Zuerst muss der Akku geladen werden, was nach Handbuch um die 160 min bei dem mitgelieferten Akku (BP105R)dauert. In der Realität stimmt das, das mitgelieferte USB-Netzteil liefert 750 mA bei einer Spannung von 5 V. Der Camcorder kann auch am PC (dank USB-Kabel) aufgeladen werden. Ist der Akku voll ändert sich die Status-LED am Recorder von orange nach grün. Leider muss zum Laden der Camcorder offen bleiben (Display ausgeklappt), da die Anschlüsse innen am Gerät liegen. Da der F80 keinen eigenen Speicher hat muss man dann die Speicherkarte einlegen (SD/SDHC/SDXC möglich). Ich selbst nutze eine 16 GB SDHC von Adata Class 10, Class 6 wird nach dem Handbuch empfohlen (mit 16 GB kommt man nach Display 263 min / 9999 Bilder weit, der Akku hält um die 100 min). Dann kann man loslegen.

Bedienung:
Beim ersten Einschalten muss man Datum und Uhrzeit einstellen, was mit den Steuertasten am Display einfach geht. Die Sprache kann man im Einstellungsmenü noch ändern, dachte zuerst, dass dieser Punkt (Language) fehlt, aber man muss mit der Steuertaste in die richtige Richtung klicken (Menü geht nicht "unendlich" durch). Also habe ich Deutsch eingestellt. Das Menü ist an sich sehr einfach und übersichtlich gestaltet. Da gibt es nichts zu meckern. Die Mode-Taste oben auf dem Gerät ermöglicht die Wiedergabe der Aufnahmen. Für das Erstellen eines Fotos ist eine eigene Taste "Photo" vorhanden. Tele/Wide geht mit der Wippe oben am F80 bzw. direkt mit der Steuertaste am Display. Den Aufnahmeknopf gibt es zweimal, neben dem Akku lässt er sich schlecht erreichen, wenn man mit der rechten Hand das Gerät in der Schlaufe hält. Dann müsste man mit der linken Hand aktivieren, da ist es einfacher, am Display auszulösen. Das Display lässt sich zur Kontrolle der Aufnahme schwenken und drehen. Es ist groß und hell genug, dabei ausreichend hoch aufgelöst (QVGA, 320×240 Pixel). Zur Schärfebeurteilung ist das Ok.

Der Recorder liegt gut in der Hand, er ist schön kompakt, er könnte aber ruhig ein wenig schwerer sein, gerade wenn man stark zoomt wackelt man ganz schön, weil man "nichts" in der Hand hat. Da sollte man ein Stativ nutzen, ein Gewinde dafür ist vorhanden. Es verdeckt auch nicht den Akku o.Ä., damit könnte man auch auf dem Stativ den Akku bzw. die Speicherkarte wechseln.

Fotofunktion:
Die wenigen Pixel, die das Foto ausmachen (1696x954 Bildpunkte), reichen für eine gute Qualität nicht aus. Sie sind stark "flächig" und selbst einfachste Fotoapparate machen da bessere Bilder. Fotos kann man sogar während einer Aufnahme machen, aber wie gesagt, toll werden diese nicht, auch wenn viel Licht vorhanden ist.

Videofunktion:
Die Kamera erstellt Videos in HD-Qualität. Kein Full-HD, man bekommt 1280x720 Pixel als H.264 (AVC, Audio als AAC). Alternativ kann man in SD filmen, mit 720x576 Bildpunkten (entweder 16:9 oder 4:3). Die Videoqualität hängt stark vom verfügbaren Licht ab. Ist es hell genug werden die Videos (bei langsamen Schwenks und wenig Wacklern) relativ gut. Bei "normalen" Lichtverhältnissen ist ein Rauschen der Videos sichtbar. Vielleicht bin ich zu verwöhnt, da ich einen Monitor mit 2560x1440 Bildpunkten nutze, selbst in der Originalgröße sind die Videos nur befriedigend. Ich habe mir da ehrlich gesagt mehr erwartet. Man kann auch keine Qualitätsstufen (Komprimierung) einstellen, dass z.B. die Bitrate erhöht würde. Zoomt man (immerhin 52fach optisch) langsam und gibt damit dem Autofokus Zeit kann man den Zoom voll nutzen. Geht man zu schnell in den Telebereich kommt der Autofokus nicht nach und das Bild wird nicht mehr scharf. Zur Not könnte man manuell fokussieren, was aber nach meiner Erfahrung auch nicht das Gelbe vom Ei ist.

Tonqualität:
Der Ton ist für so eine kleine Kamera hinnehmbar. Leider kann man kein externes Mikrofon anschließen.

Videoschnittsoftware:
Der F80 hat eine eigene Software für den Videoschnitt mit dabei, leider nur für Windows. Unter MacOS kann man jedoch iMovie nutzen.

Fazit:
Der Samsung F80 Camcorder ist ein Gerät für Einsteiger oder Gelegenheitsfilmer. Überragende Qualität bekommt man nicht, für einen Blog oder für eine bekannte Videoplattform reicht es hingegen aus. Ich vergebe nach meiner Einschätzung drei gute Sterne. Man sollte sich eventuell noch andere Camcorder in diesem Preissegment anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.05.2012 22:13:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.05.2012 22:15:25 GMT+02:00
Michael meint:
Hallo.
Welche anderen anderen Camcorder in diesem Preissegment wären denn sehr viel besser ?
Siehe auch : http://www.amazon.de/forum/kamera/ref=cm_cd_tfp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=Fx2AINT4PA9EW12&cdThread=Tx2BN0GFG7EN3XY

Veröffentlicht am 07.10.2013 16:21:27 GMT+02:00
Lothar Freier meint:
Da ich fast nur noch für YouTube filme (augenfreund1), ist diese Kamera völlig ausreichend, um nicht zu sagen genial. Das 52-fach Zoom ist echt der Hammer, muss selbstverständlich mit Stativ und langsam=sanft gefahren werden. Besonders schätze ich die Zeitraffer-Möglichkeiten=Spaß ohne Ende. Und, was viele nicht bedenken: endlich mal eine Kamera, ohne "Beschmuddelung" des Touchscreens mit Fingerabdrücken, sondern mit Joystick (kinderleichtes Menü!). Weitere m.E. Vorteile: Wiegt wenig und ist klein, passt also lässig in jede Jackentasche, habe ich also fast immer dabei. Spitze ist dazu der unschlagbare geringe Preis! Den Wahrheitsgehalt meiner Worte bezüglich Zoom und Zeitraffer kann jeder auf meinem YT-Kanal augenfreund1 nachvollziehen. Ich bin völlig neutral und filme auch mit Kameras von Sony, Panasonic, Apple iPod/iPad, je nach Situation. Lothar Freier, Bad Gandersheim
‹ Zurück 1 Weiter ›